Pferd hinkt manchmal, aber Warum?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Tierarzt ist ja schon bestellt, und das ist natürlich das einzig richtige. 

Kann man mit dem Pferd auch gefahrlos alleine ausreiten? Wenn ja, würde ich mal ausprobiere, in wie fern das Pferd ohne vom Reiter oder dem Herdentrieb getrieben galoppieren möchte. 

Niemals ein älteres Pferd zu schnellerer Gangart drängen, wenn es nicht möchte, und nicht durchtreiben, wenn es ausfällt. Wenn man mal allein mit dem Tier unterwegs ist, kann man besser " hinhören". Dann merkt man, was es anbietet, was auch nach Tagesform unterschiedlich sein kann. Aber im " Herdenverband" will keines zurückstecken und läuft auch, wenn es ihm nicht gut tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist wie du schon gesagt hast sehr schwer von der Beschreibung alleine zu erkennen. Ich könnte jetzt die wildrsten Vermutungen anstellen und dir alles mögliche erzählen, wieso ein Pferd kurzzeitig hinkt. Aber ich glaube dass es wenig sinn macht und am Ende bekommst du vllt nur Angst und es ist bei ihr einfach das Alter. 

Lasst einen Tierarzt drauf schauen und du wirst dann ganz schnell am besten Bescheid wissen. 

Um deine Frage trotzdem zu beantworten: Könnte an den Gelenken liegen, nach dem Tierarzt sollte auch der Schmied drauf schauen und mit der neuen Diagnose die Hufe beurteilen, könnte ebenso aber auch sein dass etwas im Huf nicht stimmt (hatte bei meinem Alten Pferd ähnliches Phänomen und bei ihm war ein Stück des Hufbeins abgebrochen und drückte im Inneren auf den Huf; bei schwerer Belastung, härterem Boden und im Galopp konnte man rin hinken erkennnen), wenn es nur einstiges Hinken ist sind Muskeln vermutlich nicht die fehlerursache, würden allerdings zum Dehnen passen 

Mehr fällt mir im Moment nicht ein ist ja noch früh am Morgen ;) hoffe es geht bald wieder besser 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kiwi543
27.02.2016, 08:00

sehr Lieb Danke! Weißt du evtl wie man es etwas bessern kann? Irgendwie Kühlen, Wasserbad, Bandagieren oder so bis der Tierarzt Termin ist

0

Es ist wirklich schwierig das jetzt zu beurteilen. Der Tierartzt sollte da am besten drauf schauen.

Ich hätte jetzt mal zwei Vermutungen:

1. Dadurch, dass sie Stute schon älter ist, könnte es evtl. Arthrose sein. Ich habe ein Pferd gekannt, das durch Arthrose auch sehr oft kurzfristig gestolpert ist. Das wäre eine Möglichkeit.

2. Es könnte vlt. sogar doch an den Hufeisen liegen. Hufeisen verursachen langfristig gesehen Druck im Huf. Dieser Druck kann natürlich Schmerzen auslösen, vor allem, wenn der Huf stark belastet wurde, wie beim Gallopieren. Sollte dies der Fall sein, wäre ein Huforthopäde nicht schlecht. Die Hufeisen sollten dann entfernt werden und das Pferd muss barhuf laufen. Hat die Stute brüchige, nur langsam nachwachsende Hufen oder müsst ihr oft auf asphaltierten, gepflasterten oder geschotterten Straßen reiten? Dann wären angepasste Hufschuhe vielleicht noch eine Lösung.

Leider kann ich im Moment, dadurch, dass ich nicht weiß, an was die Stute leidet, sagen, was du tun könntest.

Ich hoffe, ich konnte helfen! ;)

Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Unbedingt dem Besitzer Bescheid sagen und Tierarzt rufen. Das ist das beste was du für das Pferd machen kannst. Alles andere ist absolut unverantwortlich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
unteranderem Dachten wir schon das es mit der Gelenkbelastung von den Hufeisen ist doch das kann fast nicht sein, denn sie hat Schon immer Hufeisen, warum würde es dann plötzlich sein? 

Irgendwann muss das ja kommen. 

Vielleicht hat sie auch Spat, Arthrose etc. 

Was sagt der TA? 

Wieso galoppiert ihr ein Pferd, wenn ihr wisst, dass sie danach lahm geht?? 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann in der Tat nur der Tierarzt feststellen. Offenbar hat das Tier nach dem Galoppieren Schmerzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?