Pferd hat mir den finger gebrochen ich in recht auf Schmerzensgeld?

14 Antworten

Ist es dein Pferd oder das eines anderen?

Wenn es das Pferd eines anderen ist, greift i.d.R. die Tierhalterhaftung. Ein Verschulden deinerseits kann die Halterhaftung einschränken. 

Bei deiner Verletzung dürften zunächst die Arztkosten eine Rolle spielen. 

Ob du aber wegen eines gebrochenen Fingers ein (geringes) Schmerzensgeld bekommst, ist die Frage. Aber du kannst gerne versuchen, ob dir die Pferdehalterhaftpflicht ein paar Euro gibt.

Wenn Du Name, Vorname und ladungsfähige Anschrift (kein Postfach!) des Pferdes besitzt kann wohl entsprechende Klage erhoben werden.

Pferde beauftragen jedoch häufig Bitbulls als Prozeßvertreter...

Das interessiert mich jetzt ... Was sind denn Bitbulls?

1

Wenn es nicht Dein Pferd war, dann hast Du Anspruch auf Schmerzensgeld und die Krankenversicherung hat Anspruch auf Schadensersatz.

Versicherungs-Check der DVAG fällt niederschmetternd aus - ist so etwas sogar "gewünscht"?

Hallo!

Bis dato dachte ich, sehr gut und sehr fair versichert zu sein von Auto- bis Lebensversicherung usw. und privater Altersvorsorge.

Nachdem ein Bekannter - DVAG Berater - nicht locker ließ, habe ich ihm dann mal einen unverbindlichen Check "gestattet" und siehe da, heraus kam, ich hätte einen völlig unzureichenden Versicherungsschutz bei miserablen Konditionen, der weder zu mir noch zu meinem Beruf passen würde und überhaupt könne das die AachenMünchner besser, mit der die DVAG wohl zusammen arbeitet. Er hatte mir schon etliche "Beispiele" vorgerechnet und präsentierte Formulare, die ich nur noch unterschreiben müsste, aber ich habe da ein sehr schlechtes Gefühl gehabt und ihn darum gebeten, die Formulare zu zerreißen und das vor meinen Augen. Er war etwas verdutzt, hat es aber gemacht.

Ich bin etwas verunsichert, aber andererseits weiß ich auch, dass meine Versicherungsvertreterin mich nicht übers Ohr haut und mir keinen Unfug verkauft. Ich bin da immer sehr zufrieden gewesen, möchte nicht wechseln.

Ich frage mich, ob diese Checks der DVAG so programmiert sind, dass sie so schlecht ausfallen und man seitens der DVAG zum Kauf irgendwelcher Dienstleistungen überredet werden sollte, einem Angst gemacht werden soll, oder ob da echt etwas dran sein könnte. Eigentlich habe ich alles Sinnhafte, mich nochmal bei meiner eigentlichen (langjährigen) Beraterin rückversichert und auch einen rechtlich sehr bewanderten Freund alles sichten lassen was ich habe -----> die meinten, das sei schon alles in Ordnung und das Paket sei passend. Und ich sehe keinen Grund etwa eine Glasversicherung abzuschließen oder meine Autos (Baujahr 1997 und 2003) vollkaskozuversichern oder Fonds zu kaufen bzw. irgendwo zu investieren. Ich bin konservativ, und das Geld was ich habe, habe ich -----> ich will es nicht mal mit sagenhaften "Angeboten" für mich arbeiten lassen weil ich dem nicht vertraue.

Was meint ihr?

Viele Grüße!

...zur Frage

wieviel schmerzensgeld bekommt man bei zerstörtem sprunggelenk,re. fuss?

meine tochter hat sich bei einem sportunfall das sprungelenk so gebrochen das sie operiert werden musste und nun absolutes sportverbot hat.also sportinvalide...wieviel schmerzensgeld bekommt sie wohl..?.die versicherung ist bereit zu zahlen

...zur Frage

Vom Pferd getreten und Schuldfrage nicht geklärt?

Guten Tag zusammen,

Mitte Mai letzten Jahres wurde ich auf einem Springturnier in Remscheid während des Abreiten meines eigenen Pferdes von einem Hengst gegen das Schienbein getreten -> Fazit: Pferd und ich wurden durch den starken Druck umgeworfen, ich hatte einen üblen Cut am Schienbein (was sich erst im Krankenhaus nach Röntgen herausstellte, zum Glück nichts gebrochen) und hab einen hinteren Kreuzbandriss davon getragen, welcher allerdings erst nach Rückgang  der Schwellung von mein Orthopäden diagnostiziert wurde. Da ich dachte die Schmerzen im Bein kommen von der Schwellung.

Worauf ich nun hinaus will. Die Versicherung des Pferdes das mich getreten hat ist sich der Schuldsache nicht klar und lässt andauernd Zeugen vom Turnier anschreiben und lehnt bisher jedes Mal eine Stellungnahme ab. Fakt ist aber doch, dass mich das Pferd getreten hat, auch wenn es eine rote Schleife im Schweif hatte (Anzeichen dafür, dass pferde treten und man von IHnen besser Abstand hält was ich ja auch gemacht habe, sich aber auf Turnieren nun mal nicht zu 100% vermeiden lässt) so ist dies doch kein Grund einfach Menschen evtl. in den Tod zu treten oder stehe ich da falsch mit meiner Meinung? Dafür sind die Tiere doch auch extra versichert?

Hat hier wer evtl. Erfahrungen in die Richtung? Meine Versicherung meint  nun ich soll mir einen Anwalt nehmen und die Sache zivilrechtlich klären lassen.

Danke für eure Infos

...zur Frage

Blutvergiftung ja/nein

Hallo ihr, kurz zur info wie die Wunde entstanden ist. Ich bin im Wald vom Pferd geflogen und habe mich mit der Hand abgestützt. Ich bin nicht auf den Rücken Nacken oder Kopf gefallen. Dabei hab ich mir das Wohl zugezogen.

Ich selber fühle mich recht unwohl. Ein leichter Druck auf der Lunge. Zudem habe ich leichte Magenschmerzen und Übelkeit. Der Finger an sich ist angeschwollen, sehr warm und ich kann ihn schlecht bzw gar nicht bewegen. Gebrochen ist nix. Und bisher ist kein Roter Strich zu sehen Danke euch ;)

...zur Frage

Finger gebrochen anzeige Schmerzensgeld

hallo vor 6 Wochen hat mir eine Mitschülerin meinen kleinen finger 2mal gebrochen mit absicht also 2mal gegen getreten und 2mal gebrochen kann man Schmerzensgeld verlangen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?