Pferd hat kleine Wunde an der Stirn?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Kein Wunder - die Silbersalbe sollte da auch nicht drauf - jetzt nässt die Wunde natürlich nach.

Lass die Wunde einfach ganz in Ruhe und warte noch 2 bis 3 Tage ab um zu sehen was draus wird.

Bitte nichts drauf schmieren oder sprühen. Alles was über den Sprunggelenken ist braucht selten eine Abdeckung.

Lass da auf jeden Fall mal den Tierarzt drüberschauen.

Könnte zwar auch nur eine kleine hartnäckige Wunde sein, allerdings wäre es auch möglich dass es ein Pilz oder ein Ekzem ist. Deswegen lieber Tierarzt rufen.

Einen Ta wegen einer solchen Wunde? Niemals würde ich einen Tierarzt wegen einer solchen Lapalie rufen. Erst wenn das mehrere Tage weiter sifft, oder sich vergrößert würde ich einen TA rufen.

Man kann auch übertreiben. Sorry.

2
@friesennarr

Ich lasse bei meinen auch nicht ständig den Tierarzt kommen, keine Sorge. Und selbst wenn du es übertrieben findest, da geht die Gesundheit vor.

Aber so wie die Fragestellerin das erklärt und geschrieben hat ist sie sehr besorgt um ihr Pferd. Und wenn man Gewissheit haben möchte, dann bietet es sich nunmal an einen Tierarzt zur Vorsicht nachschauen zu lassen.

Aus so kleinen Wunden kann schnell was ernsteres werden. Und ich denke nicht, dass die Leute am Stall sonderlich erfreut wären, wenn der Gaul dann überall Pilz oder sonst was hat.

0

Wahnsinn, dass manche bei sowas gleich den Tierarzt rufen würden.. :D

Wenn es dem Pferd sonst gut geht (es normal läuft, frisst, trinkt usw), es sich an dieser Stelle nicht kratzt bzw überempfindlich ist, würde ich einfach mal abwarten. Sollte die Stelle größer werden (was z.B. auf eine Pilzinfektion hindeuten könnte), kannst du immer noch den Tierarzt rufen.

Man kann es auch echt übertreiben...

Nichts gegen Silber spray, aber wenn mein kleiner sich am stirnwirbel geschubbert hat, manche ich zinksalbe drauf, damit die fliegen nicht an das wundsekret gehen.

Das “Harz“ könnte getrocknetes wundsekret sein, das auf natürliche weise so kleine wunden verschließt

Das sollte sich unbedingt der Tierarzt anschauen und zwar gestern schon. Kann vieles sein: beginnendes Sommerekzem, bakterielle Entzündung oder ein Pilz.

Hat er das nur am Kopf oder auch noch an anderen Stellen?

Nur am Kopf. Es scheint ihn auch nicht zu jucken, ist nicht dick oder heiß.

1
@Luna4488

Lass bitte den TA kommen, der kann dir eine sichere Diagnose stellen und helfen, dass dein Pferd wieder gesund wird.

3

Du rufst wegen einer 1cm kleinen, haarlosen (nicht mal blutigen) Stelle den Tierarzt?! Ist das dein Ernst?

3
@stracciatella33

Weißt du denn exakt was es ist? 

Weißt du wie Pferde unter einem der genannten Sachen oben leiden können?

1
@beglo1705

Nein, natürlich nicht!

Weder beim Pilz, noch beim Sommerekzem muss da aber SOFORT ein Tierarzt ran, wenn du der Verdacht besteht, da reicht es auch, erst einmal abzuwarten, wie sich die Stelle entwickelt.

Und eine bakterielle Entzündung ist ohne Schmerzhaftigkeit, erhöhte Temperatur der Stelle und Eiter relativ unwahrscheinlich, also kann man auch da erstmal abwarten.

Es geht ja nicht um eine zentimetertiefe Wunde, sondern um eine haarlose Stelle, die kleiner ist als ne 1-Euro-Münze!

1

Hi beglo1705 hier bin ich nicht deiner Meinung und schreibe das gleiche wie bei trabifan28:

Einen Ta wegen einer solchen Wunde? Niemals würde ich einen Tierarzt wegen einer solchen Lapalie rufen. Erst wenn das mehrere Tage weiter sifft, oder sich vergrößert würde ich einen TA rufen.

Man kann auch übertreiben. Sorry.

3
@friesennarr

@friese: die FS ist besorgt um ihr Pferd. Manches fängt klein und unbemerkt an, weißt du selber.  Wer Gewissheit möchte, fragt den TA. 

Ich darf zudem an den Pferdekumpel von Lycia erinnern, der hatte ebenfalls nässende stellen am Kopf. Daher der Gedankengang meinerseits. 

mich interessiert nicht, ob das jemand für übertrieben hält, mich interessiert einzig die Gesundheit der Pferde. 

2

Was möchtest Du wissen?