Pferd hat einen Komischen Fleck/Wunde am bein, was ist das?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hoi,

ich würd den tierarzt holen.

im idealfall ist es einfach eine flüssigkeitsansammlung unter der haut und es muss gar nichts gemacht werden oder es kann punktiert werden. wie januargirl richtig anmerkt, kann da aber auch was anderes vorliegen, wie beispielsweise ein instktenstich oder ähnliches, so dass die beule zum beispiel voll mit eiter ist. das müsste in jedem fall dann rausgezogen werden.

und - WANN kommt der tierarzt wegen wurmkur? im dezember??? pferde sollten idealerweise viermal im jahr entwurmt werden, wenn sie weidegang haben. dann wäre die nächste ungefähr jetzt dran.

lass den tierarzt mal draufsehen - zumal du nicht schreibst, ob vorder- oder hinterbein und du auch nicht erwähnst, ob die beule in der nähe eines gelenks ist oder nicht.

lg, pony

Baroque 30.08.2012, 16:03

Die quartalsweise Wurmkur gilt als "überholt", zumindest, wenn es kein großer Bestand mit über 40 Pferden ist. Bei Kleinbeständen gilt heute, dass der Tierarzt nach Proben entscheidet, ob überhaupt was gegeben wird, ansonsten reicht 3 x jährlich (wobei das dann keine exakten 4-Monats-Abstände sind, sondern nach Vorkommen vom Tierarzt festgelegt wird). Im großen Betrieb ist es halt mit den Quartalen wie man es bisher gemacht hat, organisatorisch am einfachsten.

Ansonsten hast völlig Recht.

0
ponyfliege 30.08.2012, 16:12
@Baroque

merci für die ausführung der wurmkur. der tierarzt könnt ja mal vorbeikommen und die probe zum analysieren holen. dabei bietet es sich idealerweise an, sich auch mal das bein anzusehen... ;-)

da das pferd es ja schon seit 10 wochen hat und es nicht weggeht, wäre das ratsam.

0

Mach ihr einen Umschlag mit Essigsaurer Tonerde. Das wirkt abschwellend.

Wenn sie keine Beeinträchtigung in ihrer Bewegung hat, keine Schmerzen jeglicher Art und das weder heiß ist noch pocht, dann könnte das auch ein verkapselter Bluterguss sein. Dann würde eine Thrombose-Salbe (Heparin-Salbe) helfen, das aufzulösen.

Ist denn auszuschließen, dass es ein Parasitengelege unter der Haut ist?

Baroque 30.08.2012, 16:05

Noch eine Alternative zum Umschlag sind Salben, z.B. Crucura (wie Percutin, nur darf das im Zweifel auch auf Schürfwunden, weshalb ich persönlich das im Spind habe). Umschlag ist doch immer mit Bandage und dann schnell wieder zu stark erhitzen etc. verbunden.

Aber wenn der Tierarzt schaut, wozu ich auf jeden Fall raten würde bei Veränderungen an den Beinen, die nicht in ein paar Tagen von selbst wieder verschwinden, dann sollte vorher nichts drauf, damit das Bild, das er von der Sache hat, nicht verschleiert wird.

0

Was möchtest Du wissen?