Pferd hat buche gegessene

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es passiert nichts. Buchenblätter sind nicht giftig.

Was dein Pferd nicht fressen dürfte, sind Pflanzenteile von der Eibe (Taxus baccata).

Zitat aus Wikipedia:

"Pferde, Esel, Rinder sowie Schafe und Ziegen reagieren in unterschiedlichem Maße empfindlich auf die in Eiben enthaltenen toxischen Verbindungen. Pferde gelten als besonders gefährdet – bei ihnen soll schon der Verzehr von 100 bis 200 Gramm Eibennadeln zum Tode führen."

http://de.wikipedia.org/wiki/Europ%C3%A4ische_Eibe

... und noch so einiges anderes, was deutlich öfter am Wegesrand steht als Eibe. zB Robinie.

0
@Aristella

Du hast ja so recht:

Robinie (Falsche Akazie)

Ein aus Nordamerika stammender Laubbaum, der in Nordeuropa mittlerweile sowohl in Gärten als auch in freier Natur vorkommt. Er kann bis zu 30 Meter hoch werden. Borke, Blätter und Samen der Robinie sind giftig. 150 Gramm können für ein Pferd tödlich sein. Vergiftungserscheinungen sind: Koliken, Raserei, Benommenheit, Gehirnreizung, Entzündung der Magen- Darmschleimhaut, Hufrehe.

Quelle: http://www.pferde-welt.info/pferdegesundheit/60-achtung-giftig

Hier stehen auch noch Informationen zu vielen anderen Giftpflanzen, die Pferde betreffen könnten.

0

und Eiche?

0

die wachsen wieder nach, keine sorge, dem baum macht das nichts aus.

sie werden verdaut und wieder ausgeschieden.

Da passiert überhaupt nichts.

Was möchtest Du wissen?