Pferd hat Angst im Gelände?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo, 

ich kann mir nicht vorstellen, dass ihr unbedingt da durch müsst. Es gibt sicher auch andere Wege. Dein Pferd zeigt dir ganz offensichtlich, dass es Angst hat. Das musst du erstmal so hinnehmen und an euer Vertrauen arbeiten. 

Das heißt Bodenarbeit und Spaziergänge. Wenn das eine Weile gut läuft und du ein gutes Gefühl hast, dann laufe zu diesem Bach hin und versuche es nochmal. Dabei ganz behutsam vorgehen und das Pferd bei jedem kleinen Fortschritt loben. Pferd muss ja nicht gleich beim ersten Versuch im Wasser sein, gib dem Tier Zeit. Es überwindet sich schließlich. 

Viel Glück! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mein alte Stute überspringt im Parcours offenes Wasser, Wassergrabenplanen und selbst wenn da Pfützen sind, kann sie das nicht stoppen. Im Schritt geht sie nur unter Zwang durch Pfützen, doch sobald sie in der Arbeit und konzentriert ist, platscht sie durch. Doch im Gelände, schon bei einem Rinnsal oder sogar Bach - egal wie flach, hört es absolut bei ihr auf und es ist wurscht egal, ob andere Pferde dabei sind, schon vorgehen, sie zurückbleibt oder was auch immer wir versucht haben. 

Auch wenn ich absteige und vorgehe, lacht sie mich höchstens aus dass ich so blöd bin mir nasse Füße zu holen.

Dieses Pferd folgt mir auch ohne Strick überall hin. Ohne dass ich sie führen muss, folgt sie mir über Planen, zur Weide, von der Weide und egal wohin. Sie vertraut mir - aber ein Bach, ein Rinnsal? No way. 

Keine Ahnung, warum Du diese Aufgabe zu bewältigen hast - aber such besser schon mal nach einer Umleitung, die für Dich und Dein Pferd ohne Stress machbar ist. Denn unter Zeitdruck schafft man es meist nicht im Hauruckverfahren einem Pferd bestimmte Dinge "auszutreiben", die man mit Pech (siehe meine Stute) auch mit ganz viel Zeit und Geduld nicht lösen wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit Ungeduld und Zwang wird das nie was. Wenn das pferd grundsätzlich Angst vor Wasser hat, brauchst Du ein ( möglicherweise Monate beanspruchendes ) Training, welches nicht an dieser Stelle beginnt.

Durch Deine Aktion, bei der Du das Pferd schon zur Verweiflung gebracht hast, werden neue Anläufe um so schwieriger.

Wenn mein sich Pferd im Gelände irgendwo partout nicht weiter traut, steige ich ab, und führe es da vorbei. Meist paar mal hin und her, und reite dann wieder.

Wenn das nicht klappt, Hilfe hinzuziehen. Idealerweise geht ein anderes Pferd voran, oder/ und das Pferd wird zu zweit geführt, so dass es sich sicherer fühlt, weil es von 2 Menschen " eingerahmt " ist.

 ( kannst mal das Buch vom Marlie lesen, die haben ein ehemals sehr ängstliches Pferd so weit gebracht, dass es ins Meer und mit auf die Messe geht - aber nicht innerhalb von 14 Tagen!)

Wenn das Pferd so eine grundsätzliche Angst hat, auch nur in die Nähe eines Gewässers zu kommnen, ist es sowieso fraglich, ob das in 2 Wochen zu schaffen ist. 

Sei nicht böse, aber dass Du das " mußt", kann ich mir nicht recht vorstellen. In Mitteleuropa " muss" niemand mit einem Pferd irgendwo hin. Oder hast du tatsächlich kein anderes Verkehrsmittel und reitest zum Einkaufen? 😉

Wenn es sich um einen Vergnügungsausritt handelt, bei dem Du unbedingt mitmachen möchtest, wirst du dich wohl gedulden müssen, bis dein Pferd so weit ist. Und wenn es Jahre dauert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum "musst" du da lang? warum "musst" du ins gelände? wo ist dein trainer bei der ganzen aktion?
wenn du das pferd im gelände nicht händeln kannst(und das kannst du nicht) gehst du nicht ins gelände. fertig. und wenn du tatsächlich "musst" dann führst du eben.
steigen ist die letzte instanz eines pferdes. und dir fällt nix besseres ein, als "sie muss da jetzt durch?" na, dein pferd scheint dir ja lieb zu sein....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich würde erst einmal noch ein anderes Pferd mitnehmen welches keine Angst vor diesem Fluss hat. Welches dann voraus geht und deiner Stute zeigt das es gar nicht so schlimm ist. Dann würde ich die lieblings Leckerei ( Bananen, Karotten whatever) mitnehmen und absteigen und das Pferd langsam mit den Leckerlis durchführen und dann nochmal versuchen in dem du drauf sitzt. Habe Geduld das kann wirklich mehrere Stunden wenn nicht Tage dauern! Lass deine Stute wirklich Zeit ! Und wenn ihr das gemeistert habt, habt ihr wirklich was erreicht! 

Ich wünsche euch viel Glück !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hört sich komisch an , aber Geb dem Pferd an dem Gelender etwas zum Essen. Also laufe langsam mit dem Pferd zum Gelender , lass Dan Pferde Kopf nah am Gelender sein und gebe dem Pferd eine Karotte. Das machst du oft. Villeicht bringst ja was

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mir fällt gerade nur zu diesem Thema ein das du deinem Pferd zeigen musst das es keine Angst haben braucht.

Vielleicht funktioniert das ja, wenn du vor dem Bach absteigst und du einfach die Zügel übern Kopfs von deinem Pferde nimmst. Das du einfach zu fuß durch den Bach gehen und dein Pferd am Zügel.

Vielleicht hilft das deinem Pferd wenn er/ sie sieht das es nicht gefährlich ist. Ich hoffe ich konnte dir helfen!?

LG SUNNYPEGGY

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Am besten du steigst ab und machst es stk für stk und lässt die Zügel ein wenig locker so das es am Boden riechen kann und dann am besten immer bisschen nach rechts und links laufen um dich langsam unauffällig zu nähern wenn du merkst das die geringste Weigerung kommt musst du wieder ruhig stehen bleiben und sie streicheln also quasi wieder ablenken 😁 so hatte ich es damals bei meiner Stute gemacht und da hatte ich die gleichen Probleme und auch so doll...
Ich bin immer ein paar Zentimeter näher an den See und hab sie verschnaufen lassen dann hatte ich sie mit den Hufen dran und sie hat geschnuppert da bin ich wieder ein stk rein in den See zum Schluss war sie komplett untergetaucht nach dem sie geplanscht hat und ich dachte sie kann nicht schwimmen, sie kam aber wieder hoch und hat wie ein nielpferd geschnauft 😂

Nimm dir da bisschen Zeit aber zieh es mit Geduld an dem Tag durch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Urlewas
24.08.2016, 07:22

Finde ich gut ! 😃

Ausser, dass man das nicht an einem Tag " durchziehen" muss. Zeitdruck ist immer kontraproduktiv. Jeder Schritt  in die richtge Richtung ist ein Erfolg, aich wenn er noch nicht bis ans Ziel führt.

1
Kommentar von Moni20012012
24.08.2016, 22:14

Deswegen sage ich ja nimm dir Zeit ich habe Ca ne std gebraucht und dann wollte sie nicht mehr raus 😊

0

Was möchtest Du wissen?