Pferd geht NUR in der Halle ständig rückwärts!

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

hoi,

wenn sie den rückwärtsgang einlegt - okay...

wenns ihr soviel spass macht...

nur mit dem hintern nicht in die ecke lassen...

ist zwar die harte tour, aber wenn ein pferd mal ne halbe stunde bloss rückwärtsgehen darf, hat es meist die schn... gestrichen voll und benimmt sich in zukunft anständig...

es scheint wirklich, sie hat einfach keine lust und verweigert die arbeit. frei nach dem motto: mach deinen sch... doch allein...

wenn das auch nicht hilft, gibts bloss eins:

http://www.badische-zeitung.de/huefingen/wenn-ein-reiter-rueckwaerts-auf-dem-pferd-sitzen-muss--31467291.html

Nimmt deine Bekannt in der Halle Unterricht? Nimmt sie vielleicht auch bei mehreren Lehrern Unterricht?

Wenn es nichts damit zu tun hat, liegt es wohl daran, dass die Arbeit in der Halle mit etwas sehr negativem verbunden wird. Kann die Bekannte mit dem Pferd in der Halle spielen und Bodenarbeit machen? Wenn ja liegt es an der fehlenden Motivation mit Reiter.

Lösungsvorschlag: Wenn das Pferd sich in der Halle führen lässt, führt einer das Tier, während der andere drauf sitzt und nichts macht. Jeder Schritt den das Pferd freiwillig vorwärts macht wird belohnt! Wenn das Pferd das verstanden hat, wird nurnoch jeder 2. dann 3., 4. ... Schritt so so stark belohnt. Irgendwann muss dann keiner mehr nebenher laufen, aber ein regelmäßiges Lob muss bleiben. Vorallem eine primäre Verstärkung ist sinnvoll und führt zu einem schnellen Lernerfolg (Möhrenstückchen oder so ins Pferd schieben)

Im Gelände läuft sie und an der Longe auch...Hmmh, da wissen wir doch schon fast, wo das Problemchen liegt, wenn das Pferd ansonsten in Ordnung ist.

Ich denke auch, dass es sich um simple Arbeitsverweigerung handelt. Im Gelände ist alles aufregend und auch ein bisschen "locker" (halblanger Zügel, keine Aufrichtung und und und) und an der Longe ist unten noch jemand, der nachhilft, wenn der Reiter mal seine Arbeit nicht ganz sorgfältig macht im Sattel.

Ich würde es evtl mal versuchen, dass man ohne die Longe, aber trotzdem mit einem Helfer in der Halle reitet, der unterstützend konsequent durchgreift (nicht verprügeln, nur energisch den Vorwärtsgang wieder einlegen), wenn das gute Tier den Rückwärtsgang reinhaut. Sie weiß ja schon, wie sie den Reiter überlisten kann, deswegen wird der das erstmal nicht allein regeln können.

Ich hab mal ein junges Pferd mitgeritten, die machte das auch nicht bei mir,aber beim Besitzer, wenn sie etwas nicht wollte oder überfordert war für einen Moment. Bei ihr half laut werden recht gut. Hab sie ein paarmal in so eine Situation hinein provoziert und dann sofort angemeckert, wenn sie versucht hat das bei mir zu machen, danach war das Thema erledigt.

Wenn sie körperlich in Ordnung ist, hat sie sehr wahrscheinlich schlicht und einfach keinen Bock. Und da hilft nur durchsetzen - wenns sein muss mit unkonventionellen Methoden :) Mein Schwiegervater hat so einen, der gern mal austestet ob er heute vielleicht nicht mal wieder einfach nur in der Ecke stehen und bocken kann - wenn man den anbrüllt, gehts auf einmal wieder. Kann zwar peinlich sein, wenn die Nachbarn fast vom Balkon fallen, aber es hilft :-)

Aber: die Kollegen vorwarnen, nicht dass es die vom Pferd holt ;-)

Die Pferde wissen von selbst das draussen nicht gearbeitet wird die Halle ist so wie eine SChule(:

Ok, das ist wirklich seltsam. Ist vielleicht eine andere Halle in der Nähe um mal zu sehen, ob das in anderen Hallen auch vorkommt?

Wie ist das verhalten auf dem Reitplatz? Auch ganz normal?

Ist vllt irgendwas in der Halle passiert?

Kattax3 26.01.2013, 23:57

Auf dem Reitplatz ist das Verhalten auch auch ganz normal. In der Halle ist absolut nix passiert ! Weder das sie sich erschrocken hat oder sonst was. In eine andere Halle sind wir noch nicht gefahren. Sie läuft ja auch in der Halle ganz normal wenn sie an der Longe ist. Also scheint es ja irgendwie nicht an der Halle zu liegen oder? Haben es aber auch nicht mit so Methoden versucht, wie mit einer schnacke hinterher zu laufen oder so.

0

Hallo Kattax3,

ist das nur in eurer Halle, oder auch in anderen Hallen?

Hat das Pferd etwas "besonderes" (zum Beispiel eine Trense, ein Halfter, ...) an, das es sonst (Im Gelände, an der Longe oder auch in anderen Situationen) nicht an hat?

Bitte beantworte meine Fragen, dann kann ich dir weiterhelfen...

LG Marie0605

Keine Seltenheit - denn in der Halle wird gearbeitet, draußen häufig nicht - daher gehe ich von Arbeitsverweigerung aus, denn das Tier ist ja gesund.

Einfach treiben, auf dem 3. Hufschlag reiten und gar nicht erst in die Ecke drängeln lassen.

Gewöhnlich kann ein Pferd das nur mit einem Reiter auf dem Rücken machen, der das Treiben und aktive Reiten vergisst....

Ist ein Spiegel in der Halle?

Meiner hat da am Anfang auch Zicken gemacht wenn er auf den Spiegel zulaufen musste.

Frag doch das Pferd

Kattax3 26.01.2013, 23:49

Stimmt ! Ich denke das werde ich direkt mal machen ;) Danke für diesen guten Ratschlag !!!! ;)

0
ponyfliege 29.01.2013, 22:31
@Kattax3

hört sich jetzt vielleicht völlig behämmert an, aber die idee ist nicht die schlechteste.

0

Was möchtest Du wissen?