Pferd geht nicht am Zügel, was nun?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich würde erstmal checken lassen ob es möglicherweise gar nicht an Ungehorsam liegt, sondern an "äußeren Umständen". Wenn dein Pferd durch einen unpassenden Sattel, körperliche Beschwerden o.ä. Schmerzen beim Reiten hat kannst du ihm sein Verhalten kaum verübeln. Wenn das allerdings ausgeschlossen ist würde ich zuerst an der Longe und dann unter dem Sattel viel mit Übergängen arbeiten.

Ich habe eine recht unwillige Stute aus dem Westernsport gekauft und umgeschult, die war leider auch reichlich "verritten". Der Ausbilder arbeitete nach dem Prinzip viel hilft viel und handelte sich bzw. dem Pferd damit ein abgestumpftes Maul und einen falsch bemuskelten Rücken ein. Mit dem Ergebnis, das die Stute den Kopf in den Wolken getragen hat. Allerdings kam sie bei Tempowechseln Imme ein Stück weiter runter und wurde runder. Wenn diese Tendenz erstmal da ist, ist der Rest verhältnismäßig leicht. Dann musst du nur noch loben und fördern wenn dein Pferd den Zügel annimmt und aufhört sich den Hilfen zu entziehen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg!

Da würde ich Pferd (also Osteopathen, Pferdezahnarzt) und Ausrüstung (Gebiss auch vom Pferdezahnarzt checken lassen, Sattler, Beschädigungen an der Ausrüstung) mal ganz genau unter die Lupe nehmen und auch das Pferd als ganzes mal anschauen: wie ist er denn aufgebaut? Hat er nach so viel schlechter Reiterei überhaupt tragfähige Muskeln?

Ausrüstung Habe ich bereits überprüft, da habe ich nichts gefunden. Ansonsten hat man beim reiten auch nicht das Gefühl, dass ihm was fehlen würde. Seine Gänge sind wieder Super, da ich mit ihm jetzt viel gearbeitet habe, einzig und allein ist es, dass er sich nicht rund macht und nicht am Zügel geht. Vor der reitbeteiligung war er scheinbar sehr sensibel im Maul, da seine reitbeteiligung aber sehr starke Paraden gegeben hat und auch ohne Gefühl, hat er angefangen mit dem Kopf nach oben zu hauen.

0
@CHCMA

Wann waren Sattler und Zahnarzt zuletzt da?

Wann hat das Pferd zuletzt einen Osteopathen gesehen? (Halswirbel!)

0

Geh mit dem Pferd in den Reitunerricht.

Vielleicht an der Longe üben und dann Hilfe von einer Trainerin bekommen. Meine dahmalige RB ließ sich auch nicht so schön biegen. Jetzt klappt es super :)

Ausrüstung Habe ich bereits überprüft, da habe ich nichts gefunden. Ansonsten hat man beim reiten auch nicht das Gefühl, dass ihm was fehlen würde. Seine Gänge sind wieder Super, da ich mit ihm jetzt viel gearbeitet habe, einzig und allein ist es, dass er sich nicht rund macht und nicht am Zügel geht. Vor der reitbeteiligung war er scheinbar sehr sensibel im Maul, da seine reitbeteiligung aber sehr starke Paraden gegeben hat und auch ohne Gefühl, hat er angefangen mit dem Kopf nach oben zu hauen.

0

Was möchtest Du wissen?