Pferd geht hinter mir?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gewohnheit, Respekt...warum auch immer, nichts, worum man sich Sorgen müsste. Habe bei meinen noch nie drauf geachtet, ehrlich gesagt. Wenn ich mal nachdenke, sie gehen mal hinter, mal mit dem Kopf auf meiner Höhe, aber nie voraus. Klar, nicht vorbildlich, im Lehrbuch stehts anders, aber (auch, wenn Tiere unberechenbar sind) sie haben sich dabei auch öfter mal wegen irgendwas erschreckt, sind aber IMMER von mir weg gehüpft, also sind mir nie in den Nacken oder auf die Füße gesprungen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja wenn sie dir einfach folgt ist das meiner Ansicht nach doch nicht so schlimm. Sie MUSS ja nicht neben dir gehen. Meine Stute folgt mir auch meistens indem sie hinter mir läuft. Ich denke das das kein großes Problem darstellen sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 18:27

Sonst geht sie ja immer neben mir, wie es ihr auch beigebracht wurde. Das wundert mich einfach.

0

Wenn es nach gängigen Ansichten geht, macht das Pferd nichts falsch. Im Prinzip ordnet es sich Dir unter und folgt Dir, akzeptiert Dich als den Ranghöheren von Euch beiden. Solange der Kopf nicht vor Dir ist und Du folgst, ist das so. 

Sie tobt nicht, sie drängelt nicht, sie tänzelt nicht, zieht Dich nicht durch die Gegend - also ist doch alles gut. Bleib locker, ist alles im grünen Bereich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 19:01

Gut, wusste ich nicht.

0

Vielleicht ist sie es einfach so gewöhnt? Frag doch mal den Besitzer. Solange Du nicht den Eindruck hast, das sie Dich vor sich her treibt, finde ich es jedenfalls ok.

Ich könnte mir denken, du zählst in gewisser Weise vielleicht erst ausserhalb  der Koppel " als Mensch" ( ist nur so ein Gedanke).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 18:32

Achso, eine Möglichkeit. Danke :)

1

Vielleicht ist das arme Pferd von einem Parellianer ausgebildet worden und hat jedesmal den Strick auf die 12 bekommen, wenn es wagte, neben ihm zu gehen. Dann hat der Parellianer nämlich Angst, dass er nicht mehr Cheffe ist. Der wahre Sklave geht hinter seinem Boss.

(Ist der Besitzer Westernreiter?)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 18:42

Nein, sie wurde wirklich gut vom Besitzer erzogen, bzw tiergerecht. An schlechter Behandlung liegt es nicht.

2
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 19:02

Nein, er war früher mal Springreiter, aber sie ist nie Western geritten worden..

1
Kommentar von Andrea275
21.08.2016, 19:12

das ganze hat aber nicht etwas mit Chefgehabe zu tun unsere laufen grundsätzlich schräg hinter uns da es uns sonst zu gefährlich ist wenn dass Pferd zur Seite springt und auf dem Fuß landet bzw. wenn es genau hinter uns ist und nach vorne hüpft ist mir schon oft genug passiert und die landen grundsätzlich dort wo keine Stahlkappen sind. Kopf an der Schulter ja Schulter an Schulter beim normalen führen Nein

1

Das ist Zeichen von Respekt, sei froh, das es so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 18:33

Ich hatte immer gehört, dass es eher eine Art "vor sich hertreiben" ist.. Aber wenn das so ist, nagut.

0
Kommentar von netflixanddyl
21.08.2016, 18:43

Sie ist brav, jap.

1

Was möchtest Du wissen?