Mein Pferd erschreckt sich wegen jeder Kleinigkeit. Was könnte ich machen, um es zu beruhigen?

7 Antworten

Das ist bei vielen Pferden im Winter beim reiten so.Versuche mit einer speziellen wärmenden Abschwitzdecke zB von Loesdau das Pferd im Schritt beim warmreiten auf dich aufmerksam zu machen indem du viele Bahnfiguren reitest.Bei der hauptsächlichen Arbeit würde ich auch dafür sorgen,daß dem Pferd nicht langweilig wird.Ich denke,die "Schreckhaftigkeit" kommt davon weil dein Pferd am Anfang noch nicht warm ist.Also reite viele Tempiwechsel,damit dein Pferd 1. die Konzentration bei dir behält und 2.damit es ihm warm wird.

Das ist sicherlich ein wenig Stallmut - ich hoffe, daß dieses Pferd tagsüber auf Weide oder Paddock kommt? Wenn nicht, ist das kein Wunder, daß sich die Energie unter dem Reiter entlädt...

Übrigens kann man das Buckeln umleiten, indem man die Energie nach vorne entläßt - wer das Pferd arg festhält, der läßt dem Tier nur die Wahl, die Ernergie nach oben zu entladen. Wenn der drollige 5 Min. bekommt, dann reite DU den frisch vorwärts - laß den richtig arbeiten, als GEREGELT galoppieren, dann vergißt der das Buckeln.

hallo dein pferd ist ja brav beim satteln und beim führen hast du schon mal einen sattler gefragt ob ihm der sattel richtig passt? der könnte ihn auch drücken. was auch sein kann das der sattelgurt die langen winterhaare einzwicken und die vereinzelt beim reiten ausreißen. hast du angst beim aufsteigen? -angst macht eine verkrampfte körperhaltung die das pferd spührt wenn du obensitzt - das pferd sucht das das "Böse" wird aber nie drauf kommen das du von ihm angst hast. wünsch dir viel glück mit deinem Pferd

Was möchtest Du wissen?