Pferd bleibt im Gelände nicht stehen

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Sie ist unsicher. Pferde sind Fluchttiere und müssen sobald sie unsicher sind ihre Beine Bewegen.Versuch es doch mal mit Leckerli vom Pferd aus. Sie muß sich mit dir ganz sicher fühlen, dann werden so Sachen auch besser.Hast du schon mal mit Bodenarbeit versucht. Geh doch mal zu Fuß ins Gelände und mache ein paar Bodenarbeitsübungen

Was Du vorne drauf hast, ist ja im Prinzip egal. Man sollte ja jede Hilfe so einsetzen können, dass es nicht tragisch ist, wenn eine ausfällt, man also mit den anderen Hilfen das auch hin bringt.

Lässt Du unterwegs grasen? Ich bin ja eigentlich jemand, der sagt, in mein Pferd kommt nur, was ich für gut befunden habe und daher darf es nicht selbst was von einem Boden außerhalb seines Stallbereichs aufheben. Aber sobald man mal längere Touren macht, muss man ihnen paar Grashalme gönnen. Da gilt halt auch, ich schaue, ob das da ok ist und dann darf die Nase zum Boden, nicht vorher. Ist auch deswegen ganz wichtig, dass sie auf Erlaubnis warten, dass sie nicht einfach irgendwo Gras rupfen anfangen, während man eigentlich reitet und weiter möchte. Aber die Pausen entspannen ein Pferd oft sehr schön, sodass Du zwischendurch mal das Generve raus bringst "jetzt gehen wir aber ganz schnell heim". Probier's mal ... sowohl alleine als auch zu mehreren. Alleine müsste auch ich mal wieder gehen, weil meiner da sehr unentspannt ist ... mein Fehler, aber eben im letzten Jahr auf anderes geachtet.

Ok danke ich werds versuchen.

0
@Plattschnacker

Wenn man es so missverstehen will ...

Selten ist es Ungehorsam, meist ist es ein Bedienungsfehler, für den das Pferd nichts kann und den schaltet man mit aus, wenn der Mensch nimmer unter Strom steht, weil das Tier friedlich grast. Ich habe noch kein Pferd gesehen, das sich widersetzt, weil es sich widersetzen will. Die haben immer einen Grund für ihre Handlungen und den muss ich angehen, ihnen nehmen, ihnen eine andere Handlung schmackhafter machen und schon hab ich das durchbrochen.

0

Hallo horsefreak8, ja sie will natürlich gerne wieder nach Hause oder zum Stall. Gehe doch mal hin und nehme ein paar Leckerlie mit, und dann mußt du das mit ihr mal eine Zeit Üben. Einfach anhalten, leckerlie und so lange, bis dein Pferdchen weiß, aha es gibt wieder etwas.Glaubst du dein Pferd besser Gebisslos Reiten zu können, ich weiß aber nicht, was doch im Grunde besser wäre.Aber versuche es einfach ich wünsch dir den Erfolg!!!

Vielen Dank ich werde es versuchen.

0

Suche dünnes Gebiss

Erstmal vorab: Mein Pony war früher ein Schulpferd und hat wohl sclechte Erfahrung mit dem Gebiss gemacht. Sobald man die Zügel annimmt kommt sehr oft direkt dir Zunge zum Vorschein. Bzw wenn man ihn beispielsweise stellt. Mein Tierarzt hat gesagt das ich malein ganz dünnes Gebiss ausprobieren soll.

Auf dem Platz oder in der Halle reite ich auch oft gebisslos, aber im Gelände möchte ich mit Gebiss reiten, da er teilweise im Gelände etwas schwierig ist.

Kann mir jemand helfen?

...zur Frage

Reitbeteiligung frisst im Gelände?

Meine Reitbeteiligung frisst immer im Gelände. Sie wird gebisslos geritten und ohne Ausbinder/Hilfszügel. Immer wenn wir im Schritt gehen bleibt sie alle 5 Meter stehen und frisst. Ich habe schon überlegt ihr eine Fressbremse zukaufen, die sind aber zu teuer. Hat jemand eine Idee wie ich ihr das ständige Fressen ab gewöhnen kann oder eine Fressbremse selber machen.

Bitte keine doofen Antworten wie:"Ein gut erzogenes Pferd frisst nicht einfach so im Gelände."

Danke schonmal im Voraus!

...zur Frage

Wenn ich vom reiten zurück bin bleibt mein Pferd vorm Stall stehen und bewegt sich keinen meter, nur in den Stall?

Meine stute geht brav allein ins Gelände, anfangs ist sie immer ein wenig unsicher, geht aber brav mit. Wenn ich zurück komme und noch einen Meter am Stall vorbei reiten möchte, geht sie nur rückwärts. Wenn ich dann doch 10 Meter am Stall vorbei reite, ist sie am schnaufen und prusten und macht im Galopp kehrt, obwohl sie die Strecke kennt, das ganze übrigens beim führen oder reiten, wenn die Runde zu Ende Ist, ist für sie Feierabend. Ich reite immer eine andere Runde, abwechslungsreich mit spaziergehen, reiten und auch mal gar nichts. Das ist echt eine mega blöde Angewohnheit von ihr.

...zur Frage

Ich will mein Pferd wieder gebisslos reiten, wie schafft man es und kann man sich vorbereiten drauf?

Hallo. ich bin mein Pferd damals öfters gebisslos geritten also mit einem Sidepull. Dann bin ich einmal mit dem Sidepull spaziern gegangen, da ist er mir durchgegangen wegen einem hund (normal hat er keine angst vor hunden, nur der war ohne besitzer und hat verrückt rumgebellt und ist rumgesprungen). zumindest ich bin vorher auf ihn geritten, und dann ist er stehen geblieben hat schon so geguckt und ich hab gemerkt das er seine Muskeln anspannt, dann bin ich abgestiegen und wollte ihn beruhigen, und aufeinmal ist er son bisschen gesprungen und durchgegangen, aber ein pferd aus dem stehen zu halten ohne gebiss das durchgeht ist sogut wie unmöglich! normal vertraut er mir richtig, der macht kompliment und legt sich hin. nur bei sowas hatte er eben totale angst. er ist son sensibelchen, das sich bei vielem schnell auch mal erschreckt ;) seitdem reite ich ihn wieder mit gebiss. Ein Pferd kann leichter durch gehen ohne gebiss stimmts? oder? war bis jetzt meine erfahrung.

aber er läuft so ohne gebiss viel entspannter, und mir is lieber das mein Pferd einfach kein gebiss im mund hat. wie kann ich ihn wieder drauf vorbereiten? und das er nicht denkt , das er ohne gebiss jz durchgehen dürfte oder so?

und wenn ein Pferd durchgeht bei euch, was macht ihr? wie kann man das pferd hindern? außer unterm beruhigen und zureden, was bei meinem nicht sehr hilfreich ist. wie schafft man es das pferd aus dem durchgehen wieder rauszuholen?

bitte antworten. freue mich auf jede.

Liebe Grüße und danke im vorraus!

...zur Frage

Gebisslos reiten trotz heftigem Pferd?

Hallo,

zum wiederholten Male hatten mein Pferd und ich Probleme im Gelände. Er ist relativ heftig, sowohl in der Halle als auch auf dem Platz, und am extremsten im Gelände. Ich reite ihn immer und egal wo mit einem weichen, doppelt gebrochenen Gebiss. Gestern ist es nun zum wiederholten Male passiert, dass er im Trab und im Galopp so schnell und heftig wird, dass ich ihn einfach nicht gebremst bekomme. Er legt einfach den Kopf in den Nacken und rennt, sodass ich keinerlei Möglichkeit habe mich auch nur in den Sattel zu setzen. Mir wird das auf Dauer einfach zu gefährlich und ich habe mir nun lange Gedanken über eine Lösung für das Problem gemacht. Zum einen könnte ich ihn im Gelände auf einem Drei-Ring Gebiss reiten, oder allerdings genau das Gegenteil probieren und auf eine Gebisslose Methode umzuschnallen. Im Bereich der Gebisslosen Trensen bin ich zwar noch Neuling, bin aber eine Zeit mal mit Hackamore geritten.

Was meint ihr? Drei-Ring Gebiss, Hackamore oder doch etwas ganz anderes?

Dane im Voraus

...zur Frage

Pferd lässt sich auf dem Reitplatz und im Gelände nicht bremsen?

Hallo, mein Pony Lässt sich im Gelände und auf dem Reitplatz nicht Bremsen und will ständig losrennen (das macht sie in der halle nicht) sie lässt sich auch generell nicht lenken sie ist total hart im Maul und reist ihr Kopf ständig nach oben ich reite sie mit einem Doppel gebrochenem Olivenkopfgebiss Mein pony ist eine 13 jährige Isländerstute Hat jemand Tipps Vllt ein anderes gebiss?? Danke schonmal im voraus

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?