Pferd biegt sich am Boden nicht richtig, was tun?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Für ein so junges pferdwürde ich spielerisch versuchen, mit möhren etc den hals in div. Ebenen zu biegen, wobei man Hindernisse o.ä.  nutzen kann, damit es nicht zur Seite

ausfällt., UND  Massage! Dazu bögen und Wendungen führen durch pylonebäume , etc

Ist dein Pferd nicht noch relativ jung ? 2 Jahre habe in einer anderen Frage/Kommentar gelesen. 

Sollte es sich um dieses Pferd handelt, würde ich in dem Alter sowieso nicht so viel mit dem Pferd arbeiten. Führen lassen, Hufe geben, ruhig stehen bleiben ist meiner Meinung nach alles, was so ein Pferd in dem Alter können sollte. 

Man kann bei einem Pferd mit Respektstraing und Lösen nicht früh genug anfangen. Das hat mir ein professioneller Horseman gesagt, der mit seinen fast 2 jährigen Hengst mit 5 Tage angefangen hat.

0

Ein Pferd kann sich von Boden aus gar nicht biegen. Dafür braucht es den Reiter von oben, da zur Biegung viel mehr gehört, als nur den Hals krumm machen. Ich glaube, dass du Stellung meinst. Da kann ich nur sagen, entweder versteht sein Pferd nicht was du willst, oder du lässt mal einen Osteopathen drauf schauen. Oft haben Pferde irgendwo eine Störung oder Verspannung. Das könnte noch helfen.
LG Isi

Es biegt sich, aber nicht so effektiv, wie unterm Reiter. Zudem habe ich das longieren jetzt nicht bedacht, da das korrekte longieren eigentlich von niemandem beherrscht wird. Keiner weiß, was korrekt ist.

0

Unterschied zwischen biegen und stellen(Pferd)?

Hallo, Wollte mal fragen,was der Unterschied zwischen biegen und stellen beim Reiten ist und wo für man das braucht. Wie biegt/stellt man ein Pferd? Lg

...zur Frage

Bodenarbeit und leichte Tricks für Pferde

Hey Leute :)

Da meine RB in einem Stall ohne Halle steht kann man im Moment schlecht reiten weil unser Platz komplett zugeschneit ist. Deshalb hab ich vor ein paar Wochen mit Bodenarbeit angefangen. Im Moment läuft sie mir im Trab hinterher wenn ich vor ihr Jogge und geht problemlos rückwärts.

Als nächstes hab ich mir gedacht, fang ich damit an das sie ihren Huf auf einem Eimer oder ähnlichem abstellt.

Ich hab 2 Fragen:

Ich hab Vorhandwendungen versucht aber wenn ich mich neben sie stelle und ihre Hinterhand berühre damit sie rum geht, läuft sie nur im Kreis und Sinn an einer Vorhandwendung ist es ja das ein Vorderhuf stehen bleibt. Habt ihr Tipps dafür?

Außerdem würde ich gerne die Verbeugung versuchen allerdings weis ich nicht genau wie. Ich weis das man damit anfängt Leckerlies zwischen den Beinen durch zu füttern, das klappt auch aber wie entwickelt man daraus eine Verbeugung?

Danke für eure Hilfe :) lG

...zur Frage

Wallach bleibt nicht alleine- Trennungsschmerz

Hallo zusammen,

mein 9-jähriger Wallach hatte schon immer das Problem, dass er durchdreht, sobald der Boxennachbar den Stall verlässt. Diese Eigenschaft macht es auch nicht möglich, mit ihm auf Turniere zu gehen- da dreht er völlig ab, steigen und sinnloses rückwärtslaufen gehören hier zum Programm. Deshalb hat der Vorbesitzer ihn abgegeben, ich selber habe keine Turnierambitionen. ABER mein Problem: Als er vor zwei Jahren zu mir kam hat er sich an eine Stute gebunden, klebte seitdem an ihr. Sobald man die Stute von der Koppel holen wollte (obwohl andere Pferde auf der Koppel standen) ist er von hinten angerannt gekommen, dass die Stute sich vom Strick losriss und bei ihm blieb. Ohne Gerte zum wegtreiben konnte man sie nicht von der Koppel holen... Da es im Selbstversorgerstall nur noch Krach gab, bin ich ausgezogen und mit ihm zum neuen Stall geritten. Dort war er natürlich sehr nervös am Anfang, was sich aber nach ein paar Wochen legte. Dann kam aber die Stute aus dem alten Stall nach und die zwei klebten wieder aneinander. Sobald man sie aus der Box holte, rannte er nur noch Kreise, stieg und wieherte bis sie zurück kam. Schweißausbrüche und komplettes Abschalten gegenüber Menschen vorprogrammiert. Problem: die Stute ist nach nun vier Monaten wieder ausgezogen, er hat mich gestern mit dem Hinterteil und angelegten Ohren begrüßt- hat er noch nie vorher gemacht, sondern stand an der Boxentür und hat auf mich gewartet, kam gerne mit mir raus und geht problemlos mit mir alleine ins Gelände.

Wie gehe ich jetzt am besten mit ihm um? Wenn er von hinten drängelt (wenn es Richtung Box geht und ich ihn zurechtweise wird er erst recht nervös, bleibt nicht mehr still stehen und drückt gegen das Halfter (losgerissen hat er sich aber noch nie) aber das geht garnicht und ich muss hier konsequent bleiben. Soll ich ihn erst mal ein paar Tage in Ruhe lassen oder erst recht wie gewohnt mit ihm ausreiten gehen und ihn am Putzplatz ständig ermahnen ruhig hinzustehen? Wenn ich Bodenarbeit mit ihm mache wird er panisch, sobald ich ihn von mir wegschicke und rast im Kreis, kommt nicht mehr runter....

Bisher wusste er: Die Stute kommt nach dem Ausritt zurück, weshalb er noch immer auf die Rückkehr wartet... Die anderen zwei Pferde die neben ihm stehen werden leider auch immer zusammen rausgeholt zum reiten oder spazieren laufen. Das bedeutet die nächsten Wochen für ihn puren Stress bis die leere Box wieder bezogen wird :(

Was schlagt ihr vor wie ich am besten mit ihm umgehe?

...zur Frage

Maus-kabel gebogen?

Hallo, ich habe eine Frage. Und zwar habe ich mir heute im Euronics eine Gaming Maus von Hama gekauft. Mir gefällt sie richtig gut nur leider habe ich das problem das die maus wie jede andere in diesem draht eingewickelt war. wo ich die maus angeschlossen und hinterm schreibtisch verkabelt habe ist mir aufgefallen das sie sich weil sie zusammen gedreht war mit dem draht (kennt ihr bestimmt) das sie davon gebogen ist und sie biegt sich nicht grade. Muss ich da erstmal warten bis die sich grade biegt oder was soll ich machen? hab sie schon versucht normal grade zu biegen nur die geht immer wieder zurück. was soll ich machen?

...zur Frage

Wie schaffe ich es mein Pony bei der Bodenarbeit rückwärts zu schicken?

Also, es gibt ja so viel, was man bei Bodenarbeit machen kann :) Und beim Putzen (zum Beispiel) brauch ich nur ihn links antippen und er weicht nach links aus, ich drücke leicht an der Brust und er geht nach hinten. Alles supi! Aber auf dem Sandplatz geht dann gar nix mehr ^^' er versteht was ich meine, am Putzplatz klappt's ja auch aber sobald wir aufm Sandplatz stehen, bewegt er sich nicht mehr. Auch wenn ich ihn laufen lassen will, wenn er super brav war und alles richtig gemacht hat, wenn er sich wälzen und toben darf...macht er nicht! Er geht erst los wenn ich los gehe, bleibt stehen wenn ich stehe! Das ist zwar schön...aber wenn er dann toben darf, dann macht ers nicht. Oder er fängt an das am RAnd wachsende Gras zu fressen! Er macht es auch nie auf der Weide...wälzen oder fangen spielen. Mich verwundert das ein bisschen...gesundheitlich ist alles bestens und wir machen auch viel abwechslungsreiches. Wenn wir reiten ist er super aufmerksam, kaut und geht super durchs Genick. Aber vielleicht ist er einfach nicht so der Tober? Er schmust jetzt mit mir auch nicht so wahnsinnig gerne..aber wir kennen uns noch nicht so lang...aber verwundert bin ich schon o.O also wie schon gesagt, Tierarzt war da, es ist alles in Ordnung und wenn ich Reite ist er auch super flott und galoppiert freudig..Aber wenn ich mit ihm Verbeugung oder so üben will...(ich mach das mit so online - Videos) ich merke, dass er es versteht..aber er machts nicht..habt ihr auch ein paar Pferde, die einfach nicht so gerne toben oder sich wälzen?

...zur Frage

Pferd geht nicht über Stangen/in die Nähe von Stangen?

Ich reite jz immer ein Pferd namens Fee. Sie geht nicht über Stangen/in die Nähe von Stangen. Sie geht dann immer rückwärts. Habe es auch mit Bodenarbeit probiert. Hilf nicht. Was kann ich machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?