Pferd bewegen... wie oft pro Woche? :)

6 Antworten

Ich hab ein Sportpferd und ein Freizeitpferd, beide werden jeden Tag bewegt. Das Sportpferd dreht am Rad wenn es einen Tag nicht rauskommt, dem Freizeitpferd ist das völlig egal. Ich denke da ist jedes Pferd verschieden, das wirst du mit der Zeit herausfinden! Wenn du nicht regelmässig gehst oder eben immer ein paar Tage nicht, darfst du einfach nicht zu viel verlangen, da das Pferd dann sehr wahrscheinlich nicht ganz so fit sein wird, wie wenn es jeden Tag bewegt/trainiert wird. Ich persönlich denke, dass drei Mal die Woche bei diesem Pferd reicht, da er ja tagsüber Bewegung auf der Weide hat. :)

Ich habe, was Du als RB ja leider nicht kannst, die Haltung so optimiert, dass die Pferde nicht die ganze Nacht stehen müssen. Daher ist es egal, ob ich sie einmal die Woche, 7 mal oder gar nicht gezielt bewege. Ich muss mir nur drüber im Klaren sein, eben das zu machen, wofür die Pferde auch trainiert sind.

Deine Bewegung während der Weidezeit, falls Du tagsüber kommst, ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Wo Du wirklich helfen kannst, wäre während der Boxenzeit. Denn jede Stunde Stehzwang schadet ein bisschen und in Summe sind die Schäden für Verdauungssystem und Bewegungsapparat erheblich. Wenn wir jetzt annehmen, früh um 6 wird zu arbeiten angefangen, Heu vorgelegt für mindestens eine halbe Stunde (sonst ist auch die Kraftfuttergabe erheblich ungesund, reicht schon, dass das Heu vorher in den meisten Fällen ausgeht), dann Kraftfutter gefüttert, bis das letzte Pferd auf der Weide ist, ist es auf alle Fälle 7.00 und abends kommen kaum Pferde nach 19.00 rein. Dann stehen die immer noch 12 Stunden.

Abschätzen, was da wirklich der gesundheitliche Unterschied ist, kann man es nur, wenn man beides vergleichen konnte, also bewegungsreiche Herdenhaltung mit Boxenhaltung.

also was wir meinen spielt doch keine rolle, wenn die besitzerin sagt, 3x die woche reicht ... wenn sie dir freie hand lässt, geh halt öfter - grundsätzlich kann ein pferd ja auch täglich bewegt werden - muss ja nicht immer der riesenausritt sein - aber letztendlich kann nur die besitzerin dir konkret sagen, wieviel bewegung sie für ihr pferd will

lewitzer stute einreit doch wie?

hay , ich habe jezt schon seit fast 4 jahren eine süse lewitzerstute ich hab sie seit ihrer geburt und ihr name ist princess peach , da ich mein baby bald einreiten werde und noch nich weis was ich mit ihr machen soll wollt ich mal hier nachfragen was findet ihr am besten für kleene lewitzer babys ... sonst habe ich noch 3 andere pferde die eine reite ich a- dressur , den andern western , und die andere hab ich ausem schulbetrieb das heist sie kann von allem ein wenig

...zur Frage

Pferd bockt sobald ich antraben will?

Hi ich reite seit ca. 8 Jahren in einer Reitschule. Jedoch reit ich erst seit 1 1/2 Jahren richtig. Also ich überlege wie was einwirkt und versuche auch korrekte Hilfen zu geben und weiter zu kommen. Die Reitschule ist nicht sonderlich gut. Die Schulpferde wurden von den Kindern nur mit dreieck zügeln geritten. Egal ob man 1 Monat reitet oder 5 Jahre. An sich waren die Pferde auch gut ausgebildet da sie 2-4 mal dir Woche Korrektur geritten werde. Die Pferde haben es super sie dürfen den ganzen Tag auf die Weide (außer wenn sie eben geritten werden) haben große Boxen und eigentlich ein schönes Leben. Jedoch hat man es als Kind dort eben nicht so gut da man eben nicht wirklich gut reiten lernt. Ich habe nun seit 1 1/2 Monaten ein "Schulpferd" als RB. Er geht im Schulbetrieb jedoch nur mit wenn ich ihn reite, da er erst 6 ist und sich vor einiger Zeit angewöhnt hat das er sobald man antraben will bockt, steigt, rückwärts läuft oder nach dem Schenkel tritt. In Reitstunden oder wenn jemand da ist ist dies kein Problem, da sobald er anfängt Dan der RL mit der Longierpeitsche kommt. Vor der er Respekt hat, dann läuft er auch. Habt ihr Ideen was man vom Pferd aus tun kann?

...zur Frage

Wie viel für RB (2x Woche) verlangen

Hallo, ich habe vollgendes Problem: Da ich jetzt schon lange mich mit dem Thema 'eigenes Pferd' befasse und mit meinen Eltern rum überlege steht für mich jetzt fest, dass ich eine Reitbeteiligung für mein Pferd haben möchte. Nicht nur, damit es auch jemanden hat, wenn ich mal krank bin oder in den Urlaub fahre, sondern auch, damit es etwas an andere Reiter gewöhnt wird. Für uns ist ein Pferd schon sehr teuer und meine Mutter wird es wohl nur Erlauben, wenn die Reitbeteiligung auch Geld bezahlt - mal ganz abgesehen davon dass bei 'billigen' Reitbeteiligungen leider ziemlich viele den Wert des Tieres nicht verstehen (kenne ein paar Mädels) eine Reitbeteiligung ist bei uns unglaublich selten, da die meisten Pferde schon vergeben sind und es für die Schulpferde Ellen lange Wartelisten gibt. Zum Pferd: Es wird auf jeden Fall ein Warmblut werden, zwischen 1,65m und 1,70m. Springen und 'höhere Dressur Lektionen' wären auch mit drin. Es soll ein Junges Tier sein so zwischen 5,6 Jahren, mit dem wir auch mal auf kleinen Hofturnieren teilnehmen können. Hier zum Reiterhof: Es gibt ein Dressurviereck, eine kleine Reithalle wo unter der Woche Schulunterricht Nachmittags stattfindet, einen sehr großen Springplatz, eine große Reithalle (bei Turnieren wird ein Teil als Abreiteplatz eingezäunt) und es sollen noch ein 50-Pferde-Aktivstall (haben schon einen für etwa 20) und eine noch größere Reithalle gebaut werden. Im Winter udn Sommer stehen Roundpens zur verfügung.Sind umgeben von sehr vielen Weiden und haben riesiges Gelände direkt vor der Tür. Dann gibt es noch so Sachen wie Solarium, Abspritzgelegenheiten und ein Laufband. Bei uns gibt es auch Turnierpferde. Dadurch sind die Ställe vergleichsweise auch teuer, doch ich werde auf jeden Fall dort mein Pferd unterstellen weil es der beste Platz ist. Manche Pferdebesitzer wollen für 3x reiten auf kleinen Ponys schon 150-170 Euro im Monat haben. Was denkt ihr, könnte man Maximal bezahlen? Die Reitbeteiligung dürfte quasi alles machen, mit freunden (natürlich nicht alleine) in Gelände bei gutem Wetter, so ca. 1- 1 1/2 Stunde(n) reiten, wenn sie will in den Unterricht, an der Longe auch mal kurz Freunde drauf setzen, so lange sie auf die Gesundheit des Tieres achtet und sich sehr gut drum kümmert. Bodenarbeit und Longieren auch möglich. Boxen misten kann auch ich übernehmen. (habe auch Freundin die jeden Tag auf Hof ist und evtl. mal ein Auge auf sie werven könnte) für Decken oder so würde ich aufkommen, falls sie mal was sieht. Je nach dem wie gut sie reitet und wie weit aus Pferdi ist könnten wir nach einiger Zeit überlegen, ob sie Kandarre probiert (bin gegen Sporen) Turnierteilnahme auf dem Hof wäre mit Absprache auch möglich Sie dürfte halt 2x die Woche kommen. Was wäre der maximale Preis, den man für eine RB verlangen könnte? Und ich möchte jetzt bitte nicht gehatet werden a la du willst nur an dem Tier verdienen oder so. Ich möchte NUR eine Antwort auf DIESE Frage.

Danke im Voraus :)

...zur Frage

Das erste mal wieder im Gelände spazieren - Halfter oder Trense?

Hallö

Meine Freundin und ich gehen morgen mit 2 Pferden eine kleine Runde spazieren - oder vlt. auch eine größere, mal schauen. Da die Pferde aber schon seit mindestens 3 Monaten nicht mehr bewegt wurden geschweige denn im Gelände waren, wollte ich fragen, mit was wir spazieren gehen sollen. Normalerweise sind beide im Gelände echt top - aber man weiß ja nie. Wir hätten Halfter, Trense und gebisslose Zäumung (glaub Sidepull) und ein Knotenhalfter zur Verfügung. Was empfehlt ihr?

glg 1Komma4

...zur Frage

Ich suche ein Thema für die Eurocom zum Thema Pferd?

Hallo, ich muss dieses Jahr meine Eurocom halten, habe aber noch keine Ahnung was ich machen soll. Ich interessiere mich sehr für Pferde und reite auch schon seit ca. 10 Jahren, deshalb habe ich mir auch überlegt etwas in diese Richtung zu machen. ich hoffe ihr habt ein paar Ideen und könnt mir weiter helfen :)

Liebe Grüße Alicia :)

...zur Frage

Kann ich mein Pferd NUR NOCH mit Pad reiten?

Hallo,

ich habe das barefoot ride on physio für mein Pferd gekauft. Sie ist 10 und hat kaum Muskeln wegen langer Pause, Sattel passt überhaupt nicht mehr. Kann ich bedenkenlos mit dem Pad so ca 3-5 mal die Woche reiten, immer so ca 1 Stunden lang ? Also anstatt dem Sattel?

Ich bin da sehr skeptisch ob ich das machen kann und würden ich sehr über eure Meinung freuen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?