Pferd bewegen... wie oft pro Woche? :)

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ich habe, was Du als RB ja leider nicht kannst, die Haltung so optimiert, dass die Pferde nicht die ganze Nacht stehen müssen. Daher ist es egal, ob ich sie einmal die Woche, 7 mal oder gar nicht gezielt bewege. Ich muss mir nur drüber im Klaren sein, eben das zu machen, wofür die Pferde auch trainiert sind.

Deine Bewegung während der Weidezeit, falls Du tagsüber kommst, ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Wo Du wirklich helfen kannst, wäre während der Boxenzeit. Denn jede Stunde Stehzwang schadet ein bisschen und in Summe sind die Schäden für Verdauungssystem und Bewegungsapparat erheblich. Wenn wir jetzt annehmen, früh um 6 wird zu arbeiten angefangen, Heu vorgelegt für mindestens eine halbe Stunde (sonst ist auch die Kraftfuttergabe erheblich ungesund, reicht schon, dass das Heu vorher in den meisten Fällen ausgeht), dann Kraftfutter gefüttert, bis das letzte Pferd auf der Weide ist, ist es auf alle Fälle 7.00 und abends kommen kaum Pferde nach 19.00 rein. Dann stehen die immer noch 12 Stunden.

Abschätzen, was da wirklich der gesundheitliche Unterschied ist, kann man es nur, wenn man beides vergleichen konnte, also bewegungsreiche Herdenhaltung mit Boxenhaltung.

Ich hab ein Sportpferd und ein Freizeitpferd, beide werden jeden Tag bewegt. Das Sportpferd dreht am Rad wenn es einen Tag nicht rauskommt, dem Freizeitpferd ist das völlig egal. Ich denke da ist jedes Pferd verschieden, das wirst du mit der Zeit herausfinden! Wenn du nicht regelmässig gehst oder eben immer ein paar Tage nicht, darfst du einfach nicht zu viel verlangen, da das Pferd dann sehr wahrscheinlich nicht ganz so fit sein wird, wie wenn es jeden Tag bewegt/trainiert wird. Ich persönlich denke, dass drei Mal die Woche bei diesem Pferd reicht, da er ja tagsüber Bewegung auf der Weide hat. :)

Huhu,

das kommt auf die Umstände an. Ist es denn von einem Tierarzt abgesegnet, dass es trotz seiner Verletzung täglich arbeiten darf?

Steht er den ganzen Tag auf der Koppel, ist das schonmal gut, das ist es nicht zwingend notwenig, ihn täglich zu bewegen. Am meisten Sinn würde es dann abends machen, um seine Stehzeit in der Box zu verkürzen. Steht er normal Tag und Nacht draußen, reichen 3 mal in der Woche theoretisch auch aus.

Wenn das Pferd aber weniger als gewohnt bewegt wird, baut es auch Muskulatur und Kondition ab, darauf sollte dann eben auch Rücksicht genommen werden.

also was wir meinen spielt doch keine rolle, wenn die besitzerin sagt, 3x die woche reicht ... wenn sie dir freie hand lässt, geh halt öfter - grundsätzlich kann ein pferd ja auch täglich bewegt werden - muss ja nicht immer der riesenausritt sein - aber letztendlich kann nur die besitzerin dir konkret sagen, wieviel bewegung sie für ihr pferd will

Meine Pferde bekommen jeden Tag Bewegung, was sie auch brauchen. Das ist extrem wichtig und sollte auch eingehalten werden, wenn die Tiere gesund bleiben sollen!

Baroque 14.09.2014, 16:19

Wenn für die Pferde die Bewegung durch den Menschen gleich extrem wichtig (aber auch überhaupt wichtig) ist, dann läuft in Haltung und Fütterung grob was falsch! Da würde ich woanders ansetzen als am zwanghaft jeden Tag mit dem Pferd arbeiten. Psychisch sind solche Pferde nämlich oft stumpf, resigniert oder nervig. Die brauchen auch mal ihren Urlaub. Muskulatur können sie nur gute, weiche, einsatzfähige ausbilden, wenn sie nach einem Trainingsreiz auch mal eine Regenerationspause haben. Die Reitlehrer, die ihren Schülern sowas beibringen, haben leider kaum Ahnung von Pferdegesundheit und -verhalten und das spiegelt sich im Ergebnis ihrer Ausbildung wieder.

0

Wenn er tagsüber auf der Wiese spielen darf, reicht das eigentlich.
Aber bitte drauf achten falls er abbaut, dass der Sattler kommen muss.

Ist bei vielen aber individuell.
Meiner will zb jeden Tag bespaßt werden und nimmt es mir schon übel, wenn ich einen Tag nicht da war.
Andere störts gar nicht, wenn du 2 Wochen am Stück nicht kommst.

Lerne ihn erstmal kennen, dann kannst du das besser einschätzen und ggf nochmal mit der Besi reden.

Was möchtest Du wissen?