PFERD BEIßT UND IST UNERZOGEN. Wie zeige ich, dass ich der Boss bin?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo Spooksy,

es ist absolut richtig, dass ihr dann über den Zaum springt - kein Scherz! Einmal 'nen ordentlichen Tritt auf den Brustkorb und du stellst hier nie wieder eine Frage...

Hilf deiner Bekannten nicht. Das einzige was du tun kannst ist am Zaum zu warten und ggf. einen Rettungswagen zu rufen, fals deiner Bekannten was passiert.

Ein Pferd das beißt, tritt und auf Menschen losgeht ist ein Fall für den Profi. Wenn der sich das erste Mal mit dem Pferd vertraut macht, wird der auch mehr tun als zu schimpfen.

Wenn ihr weiterhin selbst mit dem Pferd arbeitet und weiterhin Fehler macht, wird das Tier euch irgendwann schwer verletzen und daraufhin getötet werden müssen! Tut euch das nicht an und tut das bitte auch dem Pferd nicht an.

Natürlich kostet ein Profi Geld, aber Selbstmachen ist Sparen am falschen Ende.

VLG - Feivel

Wende dich an einen, der sich auskennt. Dein Pferd hat ein Dominanzproblem. Es akzeptiert dich nicht und verteidigt seine Koppel, es ist sein zu Hause. Ähnlich wie es viele der Hunde machen. Ein Pferdekenner oder Experte kann dir zeigen, wie man es macht. Mit Leckerli oder Belohnungen würde ich auch nicht arbeiten, da es dadurch nur schlimmer werden kann. Fragt doch den Stallbetreiber mal, ob er sich damit auskennt, oder haltet ihr es in Eigenregie? Es gibt auch Tierärzte, die sich mit solchen Verhaltensweisen auskennen. Ansonsten Therapeuten. Mal googlen wer bei euch in der Nähe ist. Wie lange habt ihr das Pferd schon? Wo kam es her? Mal den Vorbesitzer kontaktieren, vielleicht weiß der einen Weg mit dem Pferd zu kommunizieren.

Spooksyhorsi 01.09.2014, 13:51

Das Pferd steht in der Nähe einer Freundin. Sie war auf der Suche nach einer Reitbeteiligung. Dieses Pferd war auch zur Auswahl. Aber dieses Pferd ist richtig böse. Die Besitzerin hat dieses Pferd eigentlich nur auf einer Wiese laufen..

0

Ja... ich habe so ziemlich das gleiche Problem :)

Ich zeige meiner das so:

Ich führe sie mit Gerte. Bleibe ruckartig stehen. Das Pferd hat genau in diesm Moment stehen zu bleiben tut sie es nicht muss sie rückwärts gehen bis sie hinter mir ist... schreib mir doch mal dann kann ich dir alles erklären :)

Du solltest mit diesem Tier gar nichts machen! Es gehört deiner Bekannten, also soll sie sich auch selbst drum kümmern! Was ist wenn dich das Pferd mal trifft? Willst du das wirklich riskieren? - Lass es lieber!

Rate deiner Bekannten zu einem Profi der sich mit "Problempferden" auskennt! Mehr kannst du nicht tun.. Wie sagt man so schön? "Das ist sparen am falschen Ende!"

Spooksyhorsi 01.09.2014, 19:49

Ihr interessiert das nicht wirklich.. ist ja eigentlich auch nur ein Auf-der-Weide-Steh Pony.

0
branalind28200 02.09.2014, 14:32
@Spooksyhorsi

Dann lasst es "Auf-der-Weide-stehen" :-P Aber lass du lieber die Finger davon, soll sie sich selbst drum kümmern, ist schließlich ihr Pony!

0

Liebe Spooks,

ganz schön krass und auch ganz schön gefährlich. Das Einzige was Du machen kannst ist schnell über den Zaun springen. Wenn Du es aus welchen Gründen einmal nicht schaffen solltest, dann schlag ihm so fest wie es nur geht mit der Gerte auf den Kopf - ist aber wirklich nur das allerletzte Mittel, um nicht von ihm totgetrampelt zu werden. Bei so einer Aktion kann er auch steigen und Dich mit den Vorderhufen verletzen.

Was Deine Freundin hingegen machen kann, ist ihn von einem professionellem Horsemanshiptrainer korregieren zu lassen. Vielleicht durfte er als Fohlen/Jungpferd alles und nun ist der Salat da.

Solche Pferde sind gefährlich, seid vorsichtig.

LG Bage

Was kann ich machen?

Du kannst ihr zu einem kompetenten Natural Horsemanship-Trainer raten!

Bitte nicht selbst dran rumdokter, das geht mit Sicherheit mägchtig nach hinten los, denn ihr habt offenbar keine Ahnung!!

Wenn das Pferd dann auf uns los geht und uns beißen/treten will bekommen wir immer Angst und springen über den Zaun

Dieser Satz zeigt es. Ich kann euch nur raten, da einen Pferdemenschen dran zu lassen, der keinen Mist alá Join Up oder so macht - denn

Ihr habt kein Pferdeproblem - das Pferd hat ein Menschenproblem!

Weil seine Menschen nicht mit ihm umgehen können. Ihr müsst also lernen, nicht das Pferd.

Salia13 31.08.2014, 22:32

Das kann ich nur bestätigen. Da muss ein Profi dran arbeiten und vorallem an den Menschen arbeiten.

3
Spooksyhorsi 31.08.2014, 22:55
@Salia13

Habt ihr denn wenigstens Tipps was ich machen könnte? Ich will wissen, was ICH machen und kann und nicht irgendein anderer.

Das Angst haben und über den Zaun springen nicht das Richtige ist , ist mir klar. Deswegen: Was soll ich machen?

0
Freyka 31.08.2014, 22:57
@Spooksyhorsi

Ich gebe dir hier keine Tipps, weil selbst dran rumdoktern sehr gefählich ist!
Ehrlich, ich will dir nichts Böses - aber angenommen, du setzt deine Körpersprache (vlt unbewusst) falsch ein und es passiert was, will ich dir nicht dazu geraten haben.

Wenn du nicht nichts tun willst, besuche Bodenarbeitskurse, lies dich schlau, sieh dir Videos auf Youtube zu Natural Horsemanship an - aber der Profi muss trotzdem an deiner Freundin arbeiten!

Ich könnte dir sagen, was du tun sollst, wenn ich euch sehen würde - das kann ich aber nicht.

1
Spooksyhorsi 31.08.2014, 23:00
@Freyka

Danke. Also es ist so: Wenn ich das Pferd am Halfter an packe ist es lieb. Wenn ich es aber nicht halte und streichle, dreht es sich, um den Kopf zu nehmen und mich zu beisssen. Was soll ich denn dann machen? -.- Soll ich den Pferd hauen oder schimpfen. Soll ich einfach knallhart stehen bleiben?

0
Fragemaus14 31.08.2014, 22:54

Mag sein kann aber auch nur unglücklich ausgedrückt sein... Aber ein Profi kann bestimmt weiter helfen!

0
Spooksyhorsi 31.08.2014, 22:56
@Fragemaus14

Aber was kann ICH machen? Das ein Profi helfen kann weiß ich selber. Ja sorry, aber ich will wissen was ICH mache kann. Nix fies gemeint. Kenne das Pferd ja nicht.

0
Feivel93 31.08.2014, 23:19
@Spooksyhorsi

Wenn das Pferd nicht tritt, sondern nur beißt empfehle ich das Buch: "Was stimmt nicht mit meinem Pferd?" von Keith Hosman.

Das ist ein ganzes Buch und das muss man auch ganz lesen, dann weiß man bescheid.

Welcher Nutzer soll denn das alles abtippen? Zu einem solchen Problem benötigt man mehr als die hier erlaubten 5000 Zeichen.

1
Salia13 01.09.2014, 00:55
@Spooksyhorsi

Es ist schwierig zu sagen was du speziell machen kannst, da wir weder dein reiterliches können noch über den Ausbildungsstand des Pferdes und dessen Gesundheit bescheid wissen. Außerdem ist es auch für dich persönlich zu gefährlich das Problem selbst zu lösen es muss dich nur einmal blöd erwischen und du liegst im Krankenhaus! Da musst du dann auch an deine eigene Sicherheit denken!

2
Spooksyhorsi 01.09.2014, 19:50
@Salia13

Ich und meine Freundin sind aber noch Schüler.. (14 Jahre und 12 Jahre) Wir können schlecht einen Trainer bezahlen?!

0
Feivel93 02.09.2014, 15:14
@Spooksyhorsi

Ihr könnt ja auch kein Pferd bezahlen.... Das müssen eure Eltern tun! Die müssen den Trainer auch beauftragen!

0

Immer wenn er was gut gemacht hat, dann gibst du ihn ein Stück zucker oder eine kleines Stück Möhre die du genügender Zahl in der Hostentasche bereitstellst

Spooksyhorsi 31.08.2014, 22:07

Mit dem Gut-Machen ist das nicht so mein Problem, eher mit dem Blödsinn machen :/

0
Spooksyhorsi 31.08.2014, 22:07

Mit dem Gut-Machen ist das nicht so mein Problem, eher mit dem Blödsinn machen :/

0
Freyka 31.08.2014, 22:17

Würde ich schwer davon abraten!
Wenn du mal kein Leckerli hast, wird das Pferd nämlich ganz schnell genervt und sich zur Not mit den Hufen und Zähnen verständigen, dass es nichts davon hält, wenn sein Leckerli-Sklave mal keine Leckerlis dabei hat!

2
Feivel93 31.08.2014, 23:04

Pass auf, dass dir nie das Futter ausgeht, sonst reißt der dir die Klamotten vom Leib!

1

Was möchtest Du wissen?