Pferd beim Fellwechsel helfen

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

möchte kurz auf die Antworten eingehen: Augen mit Wasser/Salz putzen, das natürliche Augenwasser hat glaube ich unter 1 % Salz, da aber bitte nachfragen. Die Symptome könnten Cushing anzeigen, da wäre nach dem Equipur zink-forte (würde ich Auch empfehlen für eine kur) dann das equipur opticort möglich, oder direkt ein Bluttest auf Cushing. Beginnt häufig um das Alter von 15 und hat viele Gesichter, darunter Augenprobleme und noch längeres Fell, schlechter Fellwechsel, dazu kommen jedoch noch sehr sehr viele andere Möglichkeiten von Hufreheanfälligkeit bis Abszesse, Husten, etc pp. Vorallem das müde sein und abgeschlagen zusammen mit Fellwechsel und Augenprobleme sieht sehr nach Cushing aus. Und das mit Zinkmangel Auch. evtl Auch beides zusammen. Ist das Opticort (oder anderes Mönchspfefferpräparat) nicht gut genug, geht nur das Mediakament Prascent, das oft oder fast immer Wunder hilft. Mash mit Getreide - würde ich umstellen auf was anderes bei einem Shetty - mit Heucops zB.

Mein Shetty hat von der Fütterung immer Heu zur Verfügung, Gras bekommt es noch nicht da wir mit dem Anweiden noch nicht begonnen haben meiner Meinung noch viel zu früh dafür. Ansonsten bekommt sie nach dem reiten immer Mineralfutter und jeden Tag was kleines zum Naschen ( Apfel, Karotte, Brot, Semmel oder so) jetzt wo sie immer so müde und abgeschlagen ist bekommt sie noch etwas Müsli von meinem altem Pony da ich dem extra ein Seniorenmüsli gekauft habe meiner Meinung tut ihr das ganz gut. Aber ich denke das es am Fellwechsel liegt weils ihr einfach auch viel zu warm mit dem Pelz ist ( deswegen so müde ) denk ich. Bei den Augen die ich jetzt auch immer gut ausgewaschen habe möchte ich jetzt erstmal beobachten ob sie wieder tränen da es die letzten Tage sehr windig war und es eventuell daran liegen könnte. aber vielen Dank für die vielen lieben Tipps. ;)

0
@rreeggii2000

Achja unter das Müsli und das Mineralfutter bekommt sie immer noch ein bischen Leinöl davon will ich aber nicht zu viel füttern da mein Pony schnell dicker wird und ich das Gefühl hab das sie davon nur müder wird. Eine bekannte hat mir nun noch E- Selen mitgegeben und meinte Vitamin E ist gut im Stoffwechsel das ist so ein Stein ich dachte jetzt ich geb einfach ein paar Brösel mit aufs Müsli was denkt ihr ?

0
@rreeggii2000

Getreide, also dazu gehört Auch Müsli, ist nun mal nicht gut für Pferde und nur dann angezeigt, wenn es a) zu dünn ist und b) es wirklich deshalb braucht. Ansonsten würde ich dieses teure Seniorenfutter nicht kaufen - es schmeckt den Senioren gut, aber nützlich ist es nur für die Verkäufer. Ausser es ist eine kleine Handvoll, damit es das Mineralfutter frisst. Frisst es dies jedoch ohne Probleme, dann wirklich Getreide weg lassen. Heucops sind da viel besser. Das Vitamin E ist umstritten, aber je nach Rasse kann das schon helfen. Das Leinöl ist besser als Müsli, also lieber 1-2 Esslöffel Leinöl über Heucops als über Müsli. Und klar, ja, es gibt für alles und jedes eine Erklärung, dass es kein Cushing sei, aber meistens ist es eben doch genau das. Es ist Deine Entscheidung, ob Du alle Gründe für Cushing auf was anderes "schieben" willst oder ob Du Dich dahingehend absicherst. Es stimmt schon, dass dickes Fell müde macht, aber das schliesst Cushing nicht aus, sondern eher ein. Sicher hilft scheren, entweder Teilscheren wo die Schwitzzonen sind oder ganz scheren, dann aber decken und abdecken je nach Wetter, was nicht so einfach ist, wenn man nicht vor Ort ist. Viel Glück

0
@rreeggii2000

Ponys verwerten Getreide noch weniger gut als Pferde. Erstens ist es nicht gut für den Magen/Magensäure, zweitens macht es schnell aus Stärke Zucker, was Pferde nicht wirklich gut verdauen können, geschweige denn Ponys. Heucops sind viel gesünder und anstatt teures Seniorenmüsli lieber Kräuter geben. Mineralstoffe auf Mönchspfefferbasis können leichte Cushing-Symptome oft schon sehr gut lindern, ohne dass man das Medikament füttern muss, nur fressen das nicht alle. Hafer hat weniger Stärke (die alten Getreidesorten von früher hatten keine Kleber/Stärke wie heute drin) und wäre auch noch besser als Müsli. Früher war ich Auch mal Müsli-Fan, inzwischen ist das für mich wirklich nur noch "Mineralfutter-Unterjubel-Hilfe" oder um ein Medikament unterjubeln oder so. Als Futter nutze ich es absolut nur noch zur Not, wenn anderes nicht genug gefressen wird, um es einem zu dünnen Pferd irgendwie noch schmackhaft zu machen. Habe viele alte Pferde und muss mit vielem Tricksen.......

0

Hochdosiertes Zink - Orthosal oder Equipur Zink. Einen Furminator und sehr viel Putzzeit. Du kannst ihr auch ein wenig Propolis geben. Durch den Zinkmangel im Fellwechsel ( die meisten Pferde haben Zinkmangel, aber im Fellwechsel fällt es noch mehr auf) sind die Pferde in ihrer gesamten Abwehrkraft geschwächt. Also Immu aufbauen.

darf ich ihr ganz einfach Zinktabletten also solche die man im Wasser auflöst oder so mit ins Futter geben

0
@rreeggii2000

Damit bekommst du nie und nimmer eine Dosis für Pferde hin. Die Brausetabletten gehen eh nicht - die sind aromatisiert und das gehört nicht ins Pferd. Das Mittel ist aber bei z.B. füttern und fit günstiger als 1000 de von Brausetabletten.

1
@friesennarr

Oke ich meinte nur weil wir davon viele Zuhause haben und ich die selbst auch nehme deswegen wollte ich wissen ob ich ihr die bis ich welche für Pferde habe auch geben kann aber Ich denke du hast recht mit den Aromen

0

Wie alt ist dein Pony denn?

Die Augen natürlich mit einem Schwamm säubern, die Tränenflüssigkeit wirkt nämlich ätzend mit der Zeit. Einfach mal richtig gut durchschrubben, ruhig 2 Stunden dafür einplanen und helfende Hände organisieren ;D Sonst würde ich auf jeden fall Kräuter empfehlen! Hagebutte hat viel Vitamin C, Weißdorn stärkt den Kreislauf und das Herz, Brennnessel hilft bei der Entschlackung (reinigt die Leber). Ansonsten kann ich eine abwechslungsreiche Fütterung mit verschiedenen Gemüsesorten empfehlen!

Äpfel, Pastinake, Rote Beete, Karotten, Meerrettich, ruhig geben! Die enthalten viele Vitamine, die das Pferd gerade jetzt gut gebrauchen kann. Das fragwürdige Wetter und der Fellwechsel beanspruchen das Immunsystem stark und dein Pferd kann jetzt alles gebrauchen, was dieses unterstützt :) Die verschiedenen Sorten regen auch Magen und Darm an, damit diese wieder besser arbeiten. Gerade jetzt, wo viele Pferde wieder auf die Weide kommen ist das gefundenes Fressen für die Übergangszeit ;P

mein Pony ist 15 und ich mache mir sorgen weil mein anderes Pony mit 43 keine Probleme hat aber Danke schon mal ich werde auf jeden Fall ausprobieren was du mir empfohlen hast

0
@rreeggii2000

Welche Rasse ist es denn? Pferde mit sehr dickem Fell haben mehr Probleme als welche mit dünnem :) Aber es gibt immer so ein paar Individualisten, die da Probleme haben. Probier dich mal durch mit den empfohlenen Sachen und finde das, was klappt :) Das kannst du dann jedes Jahr Ende Winter geben damit sie im Frühjahr keine Schwierigkeiten hat

0
@MissDeathMetal

Es ist ein Shettlandpony das regelmäßiges reiten gewöhnt ist. Im vorletzten Jahr habe ich sie im Herbst schon regelmäßig eingedeckt damit sie gar nicht so viel Fell bekommt hat gut geklappt und es war dann auch etwas weniger im letzten Jahr habe ich das nicht gemacht und deswegen hat sie jetzt diesen eigentliche typischen Shettypelz. Vor allem beim reiten bemerkt man ihre Probleme beim Fellwechsel normalerweise geht sie gut 1-2 Stunden jeden bis jeden zweiten Tag ins Gelände ( auch mit viel Trab und Galopp) mit mir und jetzt zum Fellwechsel ist sie nach einer halben Stunde schon fix und fertig deswegen machen wir zurzeit fast nur Bodenarbeit

0
@rreeggii2000

Ja Shettys kämpfen in unseren Breitengraden oft mit ihrem Pelz :/ Wenn sie regelmäßig geritten ist und ihr Decken habt, warum schert ihr sie nicht? Käme mir jetzt so in den Sinn, da der Shettypelz ja wirklich seeeeehr dick ist. Muss ja nicht viel sein :)

Bodenarbeit ist gut, gib ihr die Kräuter und putze sie regelmäßig kräftig durch. Ich hoffe ihr kommt dann auch ohne Rasur durch :)

0
@MissDeathMetal

scheren war auch schon eine Idee von mir aber da sie im Offenstall wohnt hat meine Mutter bedenken, dass es ihr doch mal zu kalt werden können meine beiden Pferde stehen zwar bei mir zuhause und das eindecken wäre kein Problem aber wir haben angst weil es für ein Shetty ja total unnatürlich ist kein Winterfell zu haben, dass sie sich dann irgendwie schnell erkältet

0
@rreeggii2000

Es ist für ein Shetty genauso unnatürlich im Winter ohne Winterfell, wie für alle anderen Pferde.

0

Was möchtest Du wissen?