Pferd auf probe kaufen?

11 Antworten

Ihr solltet wirklich sehr gut überlegen, ob ihr euch ein Pferd nun leisten könnt oder nicht. Den Kaufpreis eines Pferdes bezahlen zu können ist eine Sache, dann muss man natürlich die monatliche Stallmiete (Unterschiedlich je nach Lage und Ausstattung), Hufschmied, Tierarzt, Versicherung als Fixkosten monatlich dazu rechnen sowie Ausgaben für die Ausrüstung oder einen plötzlichen Tierarzt- oder Klinikbesuch einkalkulieren, die man hoffentlich nicht benötigt. Vielleicht findet ihr jemanden in eurer Nähe, der euch einmal seine Kosten beispielhaft aufstellen würde, damit ihr in etwa eine Vorstellung davon habt, mit welchen Kosten ihr so rechnen könnt. Ob ihr dann noch genug Geld habt für Urlaube in den Ferien oder das Auto könnt ihr zusammen ausrechnen.

Von der Idee Pferdekauf auf Probe, um zu sehen, ob man auch mit Pferd finanziell über die Runden kommt, halte ich ehrlich gesagt nicht sehr viel, ich denke nicht, dass man nach einer kurzen Probezeit tatsächlich finanzielle Rückschlüsse ziehen kann.

Warum spart ihr nicht erst einmal einige Jahre und legt euch einen Geldbetrag zurück? Du bist noch jung und ein eigenes Pferd läuft dir nicht weg, du kannst dich erst einmal ganz auf die Schule konzentrieren und das Projekt "eigenes Pferd" später angehen, wenn du eine Ausbildung hast bzw. im Berufsleben bist. Dann kannst du auch mit deiner Mutter zusammenlegen und dich finanziell am Pferd beteiligen.

Ihr könnt euch ein Pferd leisten, aber ihr wisst nicht, ob ihr es bezahlen könnt?

Wie soll man das verstehen? Habt ihr den Kaufpreis, aber ihr wisst nicht, ob ihr die monatlichen Kosten stemmen könnt?

Dann legt jeden Monat mal 500€ beiseite und schaut, ob das hinhaut. Ein finanzielles Polster sollte man sowieso haben, bevor man ein Pferd kauft.

Auf Probe kaufen würde ich nie - wer weiß, durch wie viele Hände das Pferd schon ging und was es von dort mitgebracht hat..

Was ist dass denn für eine Idee ? Entweder ich bin mir sicher, dass ich mir die Kosten, die mit einem Pferd auf mich zukommen (können), leisten kann oder halt nicht.

Glaubst du ernsthaft, dass du in der Lage sein könntest, ein Pferd, was supertoll ist, mit dem du zufrieden bist, dann wieder zurückgeben könntest, weil ihr gemerkt habt, dass ihr mit den Kosten nicht hinkommt ? Das bezweifele ich.

Entweder man hat das Geld, oder man hat es nicht. Und entweder, man ist sich sicher, ob man sich das leisten kann, oder halt nicht.

Ein Pferd zu kaufen, um zu sehen, ob es mit den Finanzen hinhaut, halte ich für eine ziemlich absurde Idee. Das Geld, was ihr jetzt zwangsläufig für den Unterhalt des Pferdes ausgeben müsstest, könntet ihr ja auch sparen und seit dann finanziell besser gerüstet, wenn ihr dann etwas später ein Pferd kaufen wollt.

Und dann kaufe ich mir nicht das Pferd bei einem Händler, weil man es dort "auf Probe" kaufen kann, sondern ich kaufe mir das Pferd, das zu mir passt und nicht, ob die Möglichkeit besteht, es nach dem Zeitpunkt X dann wieder zurückgeben zu können.

Man kauft nicht "um jeden Preis" ein Lebewesen.

Ich komme mit meinem Pferd nicht klar aber kann ihn nicht verkaufen

Hallo, ich habe vor ca einem Jahr ein Pferd gekauft es ist ein 7 jährigen Wallach. Als ich ihn probe Ritt war er mein absolutes Traumpferd ein Pferd was sich jedes Mädchen wünschen würde. Wir kauften ihn. Ich nahm Unterricht wo meinen üblichen Reitlehrern bei denen ich mit meinem alten Pferd das krank geworden ist mspringen und adressur geritten bin, mein Pferd wurde aber immer schlechter.. Ich wechselte meine Reitlehrer ein Paar mal bis ich jemanden gefunden hatte bei dem wir halbwegs vorran kamen oder bei dem es zumindest nicht schlechter würde. Es half aber alles nichts er war so stur, dass ich nichts mehr machen konnte ,außer springen, weil er es mag, also beschlossen wir in in den Vollberitt zu meinem reeitlehrer zugeben ichvteite drei mal die Woche mit. Es besserte sch erst etwas jetzt geht alles wieder bergab. mein Trainer weiß selber nicht weiter. für mich hat das alles keine Aussichten mehr, ich denke mein Pferd ist glücklicher wenn er jemanden hat der mit ihm klarkommt und ich bin nicht nach jedem reiten so niedergeschlagen. Trotzdem liebe ich ihn und kann ihn nicht abgeben ibwohl ich weiß dass es die beste Entscheidung wäre.. Ich weiß einfach nicht was ich tun soll..

...zur Frage

Wie kann ich meiner Reitbeteiligung am besten schonend beibringen, dass es so nicht mehr weiter gehen kann?

Hallo. Ich habe für meinen Vollblut eine Reitbeteiligung gesucht. Die spaß daran hat mit Pferden zu arbeiten und mein Pferd mit bewegt.. So nach langer suche hatte ich ein nettes Mädchen. Hab sie mal zur Probe auf Sharpo reiten lassen. Sie war zwar sehr klein aber sie kamen gut zurecht.. bis auf das Satteln.. Hab mit ihr ausgemacht das sie Anfangs nur Halle mit ihm geht, wenn sie dann gut zurechtkommen könnte sie auch mal ausreiten.. Das erste Problem das gab, war der Preis. Ich hatte mir 80€ /Monat vorgestellt. Und Anfangs ca 2 mal die Woche. Das hat ihr aber nicht gepasst. Sie würde ja viel lieber nur die Hälfte zahlen und dafür öfters kommen.. hatten uns da dann das erst mal in den Haaren.. bis wir uns auf 60€ /Monat und zwei mal die Woche geeinigt haben... es gab jedoch trotzdem ständig ein genörgel wegen dem Preis.. weiter runter wollte ich aber nicht! Mein Pferd ist L.springen ausgebildet und in Dressur einfach ein Traum. Wunderschöne Gänge. Auch vom Charakter her ist er ein richtiger Schatz bis auf ein paar kleine Macken :D aber trotzdem ein Verlasspferd

Ich hatte meiner Rb ja gesagt sie sollte doch anfangs nur in der Halle reiten, da sie ihn ja nicht kennt. Sie meinte nur: “ja is gar kein Problem, ich bin eh nicht so der Freizeitreiter“ Haha.. was haben wir da gelacht.. Als ich sie nach ihrem ersten Ritt fragte, wie es denn gelaufen sei meinte sie bloß. Das sie gleich mal ausreiten waren und er ja totall toll sei. Da hats mir dann schon gereicht. Hab sie natürlich darauf angesprochen. Sie war dann einmal Halle und danach gleich wieder ausreiten weil ja der Galopp in der Halle super funktioniert.. ja alles schön und gut.. aber das war nicht der Sinn meiner Bitte, ihn erst mal in der Halle besser kennen zulernen.. Das nächste was mich tierisch aufregt sind die Ausrede. Welche sie mir immer erzählt. Weshalb sie mir mein Geld nicht geben kann..

Da behauptet sie. Sie würde mir das Geld beim nächsten mal reiten gleich mitbringen . Uuups hat sie natürlich vergessen.. ging paar mal so weiter.. bis ich dann mal laut geworden bin.. dann kam die Ausrede. Das Geld komme ka erst am 13. Des Monats.. als dann der 17. War und ich mein Geld immer noch nicht hatte. Meinte sie blos frech. Dass das Geld ja erst ab dem 20. Bis spätestens 23. Auf ihrem Konto wäre und sie dann ganz sicher bezahlen würde.. hab dann gedroht sie braucht gar nicht mehr zu Sharpo kommen wenn das mit dem Geld nicht klappt.. und schwubbs das Geld war endlich am 28. da..

Hatten zwischen durch ausgemacht das sie am Anfang des Monats mir das Geld zum 1. Gibt. Und wenn ich das Geld nicht sehe. Sie auch nicht reiten braucht.. habe das Geld schon des öfteren verlangt.. dann kam wieder diese wundervolle Ausrede. Dass das Geld doch erst am 10. Auf ihr Konto gebucht wird.. hab sie dann noch ml etwas lauter gefragt ob sie denn weis was sie mir da jedes mal vorgaugelt... dann kam bloß die Antwort..

FORTSETZUNG FOLGT:

...zur Frage

Wie teuer ist das Pony?

Hallo :)

Das Shetty um das ich mich immer gekümmert habe steht zum Verkauf. Was ihn betrifft: Ist ein Rehepony, allerdings nicht ständig lahmend. eingeritten, reitbar von kleinen Kindern. Sattel und Trense mit drin. Pony sattelpad und eine Horze Trense. ist nicht ganz einfach im Umgang, alerdings hat er sich mittlerweile an mich gewöhnt und macht bei mir nichts mehr. Wie alt er ist weiß ich nicht so genau. Schätze mal so um die 10-14 Jahre 110 groß. hatte schoneinmal eine Kolik, sonst aber bis auf ein zwei lahm pausen seit zwei Jahren nichts.

Der kleine will beschäftigt werden. Ich bin am überlegen, ob ich ihn kaufe. Ich hänge echt sehr an diesem Pony, habe allerdings nun auch noch mein Pferd. Doch zeitlich würde ich das hinbekomen, habe mich ja bis jetzt auch schon immer um den Kleinen mit gekümmert. wie teuer wird der kleine o ca. sein?

Danke :)

...zur Frage

Soll ich mein Pflegepferd kaufen?

Also ich habe seit einem halben Jahr ein Pflegepferd. Er ist seit dieser Zeit Schulpferd in meinem Verein, aber noch sehr jung. Deshalb dürfen ihn nicht so viele reiten und deshalb habe ich ihn als Pflegepferd und reite ihn auch drei mal die Woche. Er ist im Stall nicht besonders beliebt, da er sehr sensibel ist, und auch oft scheut, er ist halt kein Anfängerpferd. Mir vertraut er aber und ich komme auch gut mit ihm klar. Allerdings finde ich es sehr schade, dass so ein tolles Pferd im Schulbetrieb "verkommt". Deshalb habe ich mir überlegt ihn zu kaufen. Ich wünsche mir schon länger ein eigenes Pferd, wollte dann aber nicht mehr, weil ich (das klingt vielleicht komisch) nicht irgendein Pferd kaufen wollte, zu dem ich keinen Bezug habe, das ich nur ein paar mal Probe geritten bin. Bei ihm ist das etwas anderes, da ich ihn ja bereits kenne und auch schon eine gewisse Verbindung besteht. Vom Geld her würde es gehen, und auch von der Zeit. Ich hätte auch jemanden der sich um ihn kümmert wenn ich im Urlaub bin.

Meine Fragen wären jetzt ob ihr es eine gute idee findet oder nicht (bitte mit begründung), und ob ihr irgendwelche Argumente habt, mit denen ich meine Eltern überzeugen kann. Und natürlich ob es überhaupt möglich ist ein Schulpferd zu kaufen? Klingt vielleicht blöd aber geht das überhaupt?

Danke schonmal für ernst gemeinte Antworten! :)

...zur Frage

Dürfen das Pferde essen?

Huhu, Also leider darf mein Kaninchen wegen einer Krankheit die Wiesenringe von Vitakraft (heißen auch Grün- Rollis) Nicht essen auch so art Pellets nur dicker und "zerbrechlicher". Da wir auch leider die Verpackung schon weggeschmissen haben, weiß ich die Inhaltsstoffe nicht.

Im Internet habe ich folgende gefunden (vom Fressnapf haben es aber im Kaufland gekauft) Nur von den Wiesenringe (!) von den "Pellets" habe ich leider kein Plan mehr :( Vitakraft Grün-Rollis für Nager 500g

Zusatzstoffe pro kg Vitamin A (E672)5000 IEVitamin D3 (E671)600 IEVitamin C300 mgSelen (E8)0.2 mgEisen(E1)80 mgJod (E2)0.2 mgKupfer (E4)12 mgMangan (E5)30 mgZink (E6)40 mg ---------- Analytische Bestandteile
Rohfaser 13 %

Zusammensetzung
Getreide 47%
Pflanzliche Nebenerzeugnisse (Luzerne 27%)
Gemüse


Leider bin ich mir bei paar Inhaltsstoffen nicht 100% sicher (ich habe zwar Pferde und weiß auch bescheid was sie essen dürfen, doch fragen darf man ja nochmal ;) )
Vllt. könnt ihr mir evtl. einiges nennen was sie hier von NICHT essen dürfen. Vllt. dürfen sie auch alles essen. Es kann ja auch sein, dass jemand die "Pellets" kennt und vllt weiß was für Inhaltsstoffe sie haben.
Hoffe ihr könnt mir helfen. Ich möchte sie auch nicht einfach wegschmeißen, wenn man sie noch verwenden kann.
Glg

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?