Pferd akzeptiert den Sattel nicht!

1 Antwort

Also erstmal finde ich es super, dass du dich so einem Pferd annimmst!

Scheinbar braucht deine Stute für alles etwas länger, um es zu akzeptieren. Bei dem Sattel würde ich zunächst die Bügel abbauen und ein Deckengurt drüber machen, damit die Sattelblätter nicht anfangen zu "flattern". Ich würde mit dem Sattel dann auch die Bodenarbeit machen, so kann sie merken das die Arbeit auch mit Sattel vertraut und selbstverständlich weiter geht! Wenn sie den Sattel akzeptiert, fang ruhig schon an dich immer mal an ihre Seite zu hängen oder ein wenig am Sattel "rumwackeln" und das alles noch ohne Bügel sobald sie das akzeptiert schnallst du die Bügel wieder an den Sattel und machst zunächst wieder einen Schritt zurück und fängst wieder mit der Bodenarbeit MIT Sattel UND Bügeln an und arbeitest dich wieder voran.

Ein weiterer Tipp wäre, da dein Pferd andere Menschen ja nicht akzeptiert, dass du dir einen Halsriemen besorgst. Diesen legst du ihr an, bindest deine Stute an dem Riemen kurz(!) an und fängst dann an dich immer wieder an den Sattel zu hängen bis du aufsitzen kannst! Wichtig ist das du kein Halfter nimmst sondern wirklich so einen Halsriemen, die wirken echt Wunder, damit Schrecken vielleicht ein-zweimal zurück aber dann haben sie es meist verstanden. Hoffe ich konnte etwas behilflich sein und viel Erfolg!:-)

Danke das werde ich mal versuchen!

0

Welches "Ride-On-Pad" ist besser?

Mein Pferd akzeptiert den Sattel voll und ganz, sie lässt sich sogar ohne Halfter auf der Koppel satteln. Ich persönlich reite aber immer viel lieber ohne Sattel, was meiner Meinung nach meinem Pferd auch besser gefällt, aber das möchte ich jetzt nocheinmal länger testen. Wenn dies wirklich stimmt, habe ich mir überlegt, mal ein Ride-On-Pad von Barefoot zu versuchen. Ich reite nicht oft, ca. 1 Mal in der Woche für 30 - 45 Minuten, da ich die Bodenarbeit und Spaziergänge bevorzuge. Jetzt meine Frage:

Was ist besser, das "Ride-On-Pad" oder das "Ride-On-Pad-Physio"?

Ich tendiere eher zum Physio, bin aber besorgt, dass es mit einer einfachen Schabracke darunter rutschen könnte... Hat jemand Erfahrungen damit?

...zur Frage

Gewichtsträger Pferde?

Hi an alle,

Ich bin 16 Jahre alt, 1,85m groß und wiege ca. 100 kilo. Damit bin ich übergewichtig. Ich reite und voltigiere seit ca. 8 Jahren und habe viele Erfolge auf Turnieren erzielen können sowie Lehrgänge und workshops absolviert. Ich würde mich selbst als recht gute Reiterin beschreiben. Nun suche ich nach dem passenden Partner auf dauer- das eigene pferd. Viele haben mich leider sehr entmutigt wegen meines Gewichtes dezhalb wollte ich fragen welche pferde ich in betracht ziehen sollte. (Ich reite vielseitigkeit und liebe das Geländespringen).

Hat jemand erfahrungen oder tips für rassen oder vielleicht sogar züchter bei denen ich anfragen kann?

Danke im vorraus

Jenny

...zur Frage

Richtigen Sattel für meine P.R.E. Stute?

Hallo Com :)

Ich hab seit ein paar Wochen ein eigenes Pferd. Sie ist eine Andalusier Stute und ist von schlechter Haltung. Nun möchte ich sie aber wieder an den Sattel gewöhnen, da ich aber Anfänger bei Sattelkauf und Ausrüstung vom Pferd allgemein bin, wollte ich fragen, was ihr mir so empfehlen könntet. Worauf muss ich beim Sattelkauf achten? Das Pferd würde nur rein Freizeit geritten werden. Bisher habe ich nur mit ihr Bodenarbeit gemacht und ging mit ihr spazieren, um das Vertrauen aufzubauen.

Eat.

...zur Frage

Was kann man alles mit dem Pferd machen?

Halli Hallo!

Ich habe am Freitag ein Probereiten für eine Reitbeteiligung und sollte es auch im Sattel zwischen dem Pferd und mir stimmen, kann ich eben diese RB nehmen. Sollte ich sie bekommen, würde ich gerne wissen, was ich alles machen könnte. Also natürlich Bodenarbeit, spazieren gehen, Stall ausmisten...Aber was noch? Was macht ihr denn so mit euren Pferden, wenn ihr welche habt?

Freue mich auf Antworten :)

PS: die Besitzerin meinte, ich könnte eigentlich alles mit ihm machen.

...zur Frage

Sattel kippt vor - was tun?

Hallo,
Ich bin grade echt am verzweifeln:
Meine RB (6 Jahre alte Dartmoorponystute, ca. 138cm) hat einen Sattel.
Dieser Sattel hat vorher einem etwas schweren Pferd gehört (denke mal, dass er ein Freiberger oder sowas in der Art ist)
Als meine RB dann neu in den Stall kam, hat die Besi (hat ca. 15 Pferde in einem eigenen Stall) einfach den Sattel auf meine Stute gelegt und dem anderen Pferd einen neuen Sattel gekauft.

Jetzt das Problem: Der Sattel an sich liegt ganz gut drauf, aber da meine RB einen sehr geraden Rücken hat, kippt der Sattel immer im Galopp vor.
Mit Schweifriemen haben wir es schon versucht, aber da sie aus schlechter Haltung kommt und sehr empfindlich am Schweif ist, fand sie das gar nicht lustig.
Außerdem passt ihr kein einziger Gurt :(

Sollte ich mal den Sattler anrufen und den Sattel anpassen lassen (habe die Besi gefragt und die hat’s erlaubt) oder soll ich einen neuen Sattel besorgen und anpassen lassen? (Meine Eltern sind damit einverstanden, ich würde den Sattel zum Geburtstag bekommen und da wir eh vorhaben, meine RB in einiger Zeit zu kaufen, würde es eigentlich gehen oder?)

Ich bin echt bisschen wütend auf die Besi, denn ich habe ihr schon mehrmals gesagt, dass Trense und Sattel nicht passen - scheint sie nicht wirklich zu interessieren.

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen :)

...zur Frage

Muskelaufbau für Hunde Zusatzfutter?

Ich habe einen american bulldog mix aus schlechter haltung gerettet. er ist sehr abgemagert sodass man jeden knochen sehen kann.ich habe auch schon das teuerste und beste futter gekauft aber meine frage ist ob es noch etwas zusätliches gibt dass man ins futter macht um den muskelaufbau zu fördern ? m geschäft habe ich leider vergessen zu fragen

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?