Pferd - Ja? - Nein? - ich bin verwirrt :/

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Nein , weil ... 46%
Noch was ganz anderes ... 38%
Ja - aber eines richtig kaufen 7%
Ja - ein gemietetes für ... (also z.b. 3 monate, 1 Jahr ...) 7%
Ja - aber was anderes 0%
Ja - hol dir eins als Winterquartier 0%

12 Antworten

Noch was ganz anderes ...

Hallo babydoll5,

Ich wäre nicht dafür ein Pferd als Winterquartier zu holen. Bedenke mal...Du holst es für schätzungsweise ein halbes Jahr zu dir und dann gibst du es wieder zurück? Das ist doch purer Stress für das Pferd. Kaum habt ihr euch aufeinander eingespielt, schon heißt es wieder Abschied nehmen. An sich ist das überhaupt keine schlechte Idee, aber dem Pferd zuliebe käme das für mich nicht in Frage. Du sagst ja selbst, dass du es mies findest, wenn man ein Pferd kurzerhand kauft und anschließend gleich wieder verkauft...Meiner Meinung nach wäre das nichts anderes.

Ich finde es schön, dass du dir um das eigene Pferd so viele Gedanken machst, trotz, dass dir alle Türen offen stehen. Ich würde dir nicht empfehlen es einfach zu wagen, weil ich selbst den Fehler schon gemacht habe. Aber deinen Schilderungen zu folge, glaube ich schon, dass du bereit dazu wärst und auch die nötige Erfahrung mitbringst.

Allerdings ist da noch der Schulfaktor. Wie andere schon vor mir festgestellt haben, musst du dir erst mal Gedanken machen, was du nach der Schule überhaupt machen willst. Studieren, Ausland etc.? Wie sieht deine Lebensplanung den aus und kannst du dir bzw. jetzt wahrscheinlich noch dein Eltern ein Pferd leisten? Würdest du deine Planung für ein Pferd komplett anders gestalten (wollen)?

Aber von mir ein dickes Bienchen ins Muttiheft, dass du dir so einen Kopf darüber machst, ich wünschte, ich hätte auch so gehandelt!

LG

erstmal ein dickes Plus dass du dir nicht einfach ein Pferd besorgst obwohl sogar die Eltern nichts dagegen habe, sondern du dir auch Gedanken darüber machst

rein vom Wissen her scheinst du bereit für ein Pferd zu sein - Finanziell geht es scheinbar auch. Bleibt noch der Faktor Zeit.

ABER ich bin die einzige in der Familie die reitet und habe damit niemand in der familie der davon Ahnung hat.

das bedeutet das du ganz alleine immer für das Pferd sorgen musst bzw. du musst auch jmd finden der für dich einspringt wenn du krank bist/im urlaub etc.

Bei dem Stellplatz ist keine Halle oder so und wir ziehen bald (august - september) weg

und wenn ich länger ein Pferd habe müsste ich es dann umstellen.

dann würde ich frühestens mir ein Pferd besorgen wenn ich umgezogen bin. Du weißt ja wahrscheinlich nichtmal ob du hier dann einen gescheiten Stellplatz findest. Nicht das du dann ein Pferd hast dun dann nur einen Stall findest der 1h entfernt ist.

Ich gehe ja auch noch zur schule und obwohl ich jetzt oft schon 6 mal die woche nach der schule mich um die Pferde bei meiner RB kümmere weiß ich nicht ob ich das jetzt auf die kette kriegen würde mit eigenem (obwohl ich bei meiner rb alles mache wie bei eigenem - füttern , misten, ... bin ich nicht ganz sicher).

vom Gefühl her vom können schon. Nur wie gesagt kann man eine RB kündigen wenn es zeitlich eng wird - das geht bei einem eigenem Pferd natürlich nicht

Und ich weiß nicht ob ich später mal genügend Zeit & geld für ein pferd hätte (hauptsächlich zeit weil ich dann trotzdem immerwieder geld bekomme weil meine eltern die erbsteuer dann eines tages schwachsinnig finden und mir lieber schenkungen machen wollen).

Mache dir auch bitte gleich darüber Gedanken wie das später sein wird - hast du neben job/Studium + eigenen Haushalt führen und evt noch Nebenjob noch genügend Zeit für das Pferd? Ich weiß das ich schwer zum einschätzen aber es kann sein das du später deine gesamte Freizeit im Stall verbringst und somit alles andere eher vernachlässigt wird. Bist du dazu bereit? Bitte auch nicht vergessen das du später das Pferd dir auch selbst leisten können musst!! Gerade wenn man anfängst zu arbeiten verdient man oft nicht massig - hat aber die gleichen Ausgaben wie jmd der schon länger Arbeitet (Wohnung, Versicherungen, Lebensmittel , Auto etc). Ein Pferd ist hier natürlich auch ein großer Kostenfaktor. Würden dich da deine Eltern anfangs evt auch noch weiter finanziell unterstützen?

wirklich sicher kann man sich eh nie sein ob man später mal genügend Zeit und Geld für ein Pferd hat. Selbst wenn du derzeit gut verdienst und viel Zeit hast kann sich das schnell mal ändern (job verloren, Kinder bekommen - man arbeitet nur noch halbzeit, Kinder benötigen natürlich auch Zeit, Freund im Ausland etc).

Man kann nur eine möglichst gute Ausgangssituation schaffen und sich eben bewusst sein dass man sein Leben immer nun etwas nach dem Tier richten muss,

Noch was ganz anderes ...

ich denke bei dir ist es keine Laune weil 6 Jahre sind ja auch nicht wenig und gut das du dir soviele Gedanken machst, aber wie die anderen schon sagen wer kümmert sich um das Pferd wenn du nicht da bist oder mal keine Zeit hast wegen Schulstress oder sonstiges? Wenn du z.B. so wie ich eine RL hast und die sich bereit stellt es zu reiten wenn du keine Zeit hast dann würde ich dir doch eigenes Pferd empfehlen, weil du kannst halt Vertrauen aufbauen bei einem Mietpferd das du nach nem halben Jahr zurück gibst hast du die ganze Zeit im Hinterkopf das du es bald zurück geben musst und das ist kein schönes Gefühl. Wegen der Zeit ich schaffe es gut und habe noch eine relativ junge Stute sie wird erst 5 und ich habe sie fast alleine an alles gewöhnt aber es wurde schwieriger und schwieriger sie war ängstlich und sie war einfach viel zu gefährlich rauf zu setzen egal wer unten fest hielt. Dann stellten wir sie um und liesen meine RL ran sie war total lieb und wie gesagt meine RL reitet sie heute noch immer 1-2 mal die Woche da bei mir im Moment alles drunter und drüber geht ich bin dann die anderen Tage da und bewege sie ;) also reite sie auch immer 2 mal die Woche im Unterricht was ich dir auch empfehlen würde immer das erste halbe Jahr Unterricht nehmen wenn es dann gut klappt und du denkst du schaffst das auch so kannst du ja damit aufhören ;D also denk nochmal nach und schreib dir bei beiden Sachen positiv und negativ auf also einmal beim Mietpferd und einmal beim eigenen Pferd und dann wirst du ja sehen was du denkst besser für dich ist :) hoffe ich konnte dir helfen glg emmi

ich hätte eine RB - die würde sich dann 2 mal oder so die woche um das pferd kümmern .

ok danke hat geholfen :)

0
Ja - aber eines richtig kaufen

Also ich bin in der 9. Und griegs heute mein Pferd:))) bin so happy eine 7 jährige Stute. Ich glaube du kannst das auf alle Fälle schaffen, kannst ja auch in einen anderen Reitstall gehen wenn du eine Halle möchtest, was ich auch empfehlenswert finde, weil was m,acht du im Winter ohne Halle? Ich würde mir kein Pferd ausleihen für ein Jahr oda so, weil die Bindung dann so groß ist, das ich bezweifle das du es nochmal hergeben kannst und wenn der Besitzer es dann zurückverlangt hast du das Problem. Meine Eltern habe auch nichts mit Pferden Zutun mein Vater wird wahrscheinlich nicht einmal in en Stall kommen:) ( hat eine pferdealergie und er greift schon keine Luft mehr wenn er mich mal abholt mit dem Auto) meine Mutter würde ab und zu auch mitgehen aber Ahnung von Pferden hat sie keine und sie möchte auch nicht reiten lernen.

Ich habe mich dafür entschlossen, weil auch viele meiner Freundinnen ein Pferd haben und es einfach toll ist mit Pferden zu arbeiten. Ein halbes Jahr Austausch nach Amerika und so fällt dann natürlich aus. Aber wenn ich studiere und das Pferd noch lebt hab ich mit meinen Eltern das so augemacht das es dann halt mit mir umzieht in ne andere Stadt.

Du müsst dir bewusst sein das es viel Arbeit ist, du müsst jeden Tag zu deinem Pferd und reiten auch im Winter bei -20C. Habt ihr genug Geld für anfallende kosten?

Wenn du dich für ein Pferd entscheidest schrieb mich doch nochmal an kann dir ein paar tips für den Pferdekauf geben.

Wow, sehr unüberlegt solchen leuten wie dir sollte man echt kein Pferd verkaufen, wer kümmert sich um das Pferd wenn du mal krank bist, du in den urlaub fährst??) Ein pferd muss jeden tag bewegt werden (nicht geritten aber wenigstents an der longe bewegt werden, weide reicht da nicht). Was ist wenn du in Amerika studieren willst, das pferd kommt mit? Geht nicht, ausserdem ist ein umzug totaller stress für ein pferd und ausserdem (glaub mir) wirst du wenn du studierst keine zeit für ein eigenes pferd haben. Gib das pferd wieder her und such dir eine RB, so etwas ist echt nicht sinnvoll.

1
@NoLies

Was redest du ... Ich habe mir das sehr gut überlegt mit dem Pferd. Ich weiß das es jeden Tag bewegt werden muss und da ich nur 5 Minuten vom Stall wegwehen und die Schule auch auf dem weg liegt ist das gar kein problem. Ich bin gut in der Schule und muss daher nicht viel lernen also hab ich auch viel zeit. Ja Urlaub werd ich wohl nicht mehr jede Ferien machen können und am Wochenende mal wegfliegen geht auch nicht mehr so leicht, aber das war mir von Anfang an auch alles bewusst. Und falls ich dann doch mal 10 Tage in den Sommerferien mit meinen Eltern wegfliegen möchte gibt es ganz nette Mädchen im Stall die das Pferdchen auch gerne reiten( alles vorher abgesprochen gewesen und das gute idee meisten können auch besser reiten als ich) mein Reitlehrer würde sie auch 10 Tage reiten für 150€ oda so glaub ich. Studieren will ich eh in Deutschland ( bin zwar 2 sprachig aufgewachsen mein Vater ist Amerikaner aber möchte nicht weg zum studieren) wegen dem englisch hab ich z.b auch schon ein Fach weniger wo ich viel lernen muss. Und ich denke einmal umziehen in 5 Jahren ungefähr wird jetzt auch nicht die allergrößte Anstrengung sein.

0
Noch was ganz anderes ...

Zum Pferd: Nehmen wir mal an du hättest bereits DAS Pferd für dich gefunden, überleg mal wie viel Stress du dem Tier zumutest, wenn du es jetzt an einen neuen Stall stellst und in einem halben Jahr schon wieder. Ich würde also auf jeden Fall noch bis zum Umzug warten. Ach und eine Halle wäre für mich wichtig, vorallem jetzt im Winter, wo der Platz gefroren ist und man nicht vor der Dunkelheit reiten kann.

Zu dir: Ich finde es super, dass du dir so viele Gedanken machst, kann deinen Situation auch gut Verstehen. Ich bin in der 11 und habe mein Pony vor 2 Jahren bekommen. Du reitest ja auch schon 6 Jahre, also wird das wohl keine Laune sein, sondern du bleibst dabei. Ein Pferd zu mieten finde ich nicht so gut, da du ja viel Zeit brauchst um Vertrauen auf zu bauen und es ist einfach wunderbar zu sehen, wie ein Pferd sich mit dir entwickelt und es dann wieder abzugeben fände ich mist.

Es stimmt mit einem eigenen Pferd kannst du wesentlich mehr machen (ich hab das Clickertraining für uns entdeckt), du kannst auch einfach mal was neues ausprobieren. Die Verantwortung, die du dann tägst ist aber auch wesentlich höher, jedoch hat es mich erst wirklich zum überdenken meines Verhaltens gebracht.

danke :)

ja, ich finde es auch nicht richtig gut das Pferd umzustellen, aber wenn ich wegen studiums oder so keine Zeit mehr für das pferd habe und die rb auch nicht will ich ja nciht das das pferd darunter leidet

0
Noch was ganz anderes ...

Also ich würde mir ein Pferd, das bei dir in der Nähe zum verkauf steht oder so "ausleihen" und mal so tun als ob du es schon gekauft hast (im Prinzip so was wie Winterquatiert). Das würde ich vllt. 2 Monate machen und dann guckst du mal. a) du kaufst das Pferd, weil es geklappt hat mit dem Versorgen und so und weil du dich mit ihm verstehst oder b) du gibst es wieder zurück und jemand anders kann es kaufen - das Pferd stand ja eh zum Verkauf. :)

sowas geht ? - also ich fände das sehr merkwürdig und für 2 monate auch zu viel stress

0
Nein , weil ...

du nicht weißt wo es dich nach dem ABI hinverschleppt. Da wollen viele Studieren,ein Jahr im Ausland machen oder ganz ins Ausland ziehen. Überlege dir,was du nach dem Abi machen willst,und ob du dann noch genug Zeit für ein Pferd hast. Sonst steht es hinterher in einem Stall und langweilt sich zur Tode während du in Australien Medizin studierst und nur in den Semesterferien mal zu ihm kommst.

Wenn du genau weißt,das du einen Job/Studienplatz hast,wo du "viel" Zeit hast,dann warte,bis du dein Abi hast und kauf dir dann eins! Die Abiprüfungen (das Lernen vorher) sind am Schlimmsten!

LG

ja, das ist auch bei mir so der größte "nein" punkt

danke für deine Meinung :)

0
@babydoll5

Du kannst dir ja ein Pferd kaufen,wenn du dein eigenes Geld verdienst,dann weißt du,ob du es dir leisten kannst (Zeit und Geldmäßig).

Kein Problem ;)

LG

0
Nein , weil ...

du dir nicht sicher bist, und DU bist die Person, die diese Entscheidung treffen sollte. Grade so kurz vorm Schulabschluss würd ich damit noch warten... Glaub mir, Studium wird nochmal eine ganz andere Dimension! Wenn du jetzt eh die Möglichkeit hast, ein "eigenes" Pferd zu haben, ohne die ganzen Kosten tragen zu müssen - genieß das, koste es aus, und warte mit dem eigenen Pferd, bis du dir 10000% sicher bist, selbst eins haben zu wollen. Und kauf dir nur eins, mit dem es absolut passt - wenn nicht sofort gegenseitige Sympathie besteht, such lieber weiter :)

Übrigens: ich find es toll, dass du dir so viele Gedanken machst! Gibt ja genug Leute, die ihren Eltern einfach mal um den Hals fallen und das erstbeste Hoppa kaufen würden.

Also ich denke du hast recht gute Voraussetzungen dafür. Denke du könntest es durchaus wagen. Wenn du jetzt schon so oft Pferde versorgst und auch Hilfe vor Ort hast, wäre es meiner Meinung nach nicht unbedingt nötig ein Pferd ins Winterquartier zu nehmen. Aber du kannst es natürlich machen, wenn du möchtest. Ich denke aber du zweifelst zu Unrecht zu stark an dir.

dankeschön :)

0
Nein , weil ...

du das zeitlich dann wohl auch nicht schaffst wenn du schon Bedenken hast! Es fordert mehr Zeit als du denkst. Wer fährt dich immer zum Stall? Wer pflegt das Pferd, wenn du im Urlaub bist (und deine RB auch)? Was ist, wenn du Klausuren schreibst und du nicht zum Stall kommst? Also bei mir versorgt mein Vater dann das Pferd.

Ich wäre für eine Reitbeteiligung, so kannst du gucken, wie du mit einem Privatpferd zurecht kommst und eventuell auch mal Urlaubsvertretung für eine Woche übernehmen.

ich habe momentan eine RB bei der ich 4-6mal die woche bin und kümmere mich um die 5 pferde. misten, füttern, eins reiten, mit einem anderen gelände spaziergänge,

Ich habe selbst ein Mofa (bald ein motarrad ) und fahre selbst bei zweistelligen minusgraden damit zum stall.

Ja, die urlaubsvertretung weiß ich auch nicht - danke :)

0
Noch was ganz anderes ...

Warte noch bis du umgezogen bist, wenn du dann immer noch ein Pferd willst dann kaufe dir eines.

Nein , weil ...

weil Pferden so ein Hin- und Her ersparen sollte.

aber wenn ich jetzt ein pferd kaufe und es verkaufen muss kommt es wo anders hin und so nur in seinen alten stall

0
@babydoll5

Wie wäre es denn mit der Erkenntnis, dass jetzt kein guter Zeitpunkt ist, sich ein Pferd zu kaufen und das auf später zu verschieben?

Du bist egoistisch, denkst nur an Dein Vergnügen.

0
@Plattschnacker

wieso ? ich schreibe doch selbst das ich mir das gut überlege und mir dsa wohl des Pferdes sehr wichtig ist es aber , wenn es nicht klappen sollte, noch schlechter für das pferd ist

was hast du überhaupt für eine laune ?

0
@babydoll5

noch schlechter für das pferd ist

Aha - für Dich gibt es also "schlecht" und "noch schlechter" - schon einmal darüber nachgedacht, dass es auch ein BESSER gibt?

Besser später, nämlich!

0

Was möchtest Du wissen?