Pfeiffersches Drüsenfieber + Menstruation

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

chronisch wird ein ebv NICHT,auch wenn das viele behaupten. was durchaus möglich ist,ist eine reaktivierung. dafür ist das bei dir aber noch zu "frisch". manche brauchen etwas länger um sich davon zu erholen,und ja,eine heftige virale infektion kann im körper einiges durcheinander bringen. kopf hoch und gute besserung!

danke dir für den stern :)

0

Da würde ich eher noch die schilddrüse als Ursache verdächtigen...die Ebstein Barr Virus Infektion bzw deren Chronifgizierung kann damit zusammenhängen. DAGEGEN kannst du aber nix machen...gegen eine Schilddrüsnunterfunktion jedoch sehr viel. Manchmal wird auch eine Hypothreose als EBV-Leiden diagnoistiziert. EBV ist sehr verbreitet...wer drunter leidet hat andere (Vor)schäden, die behandelt werden sollten.

Nimm mal ne ganze Weile Vitamin D ein...aber 3000 I.E. täglich. Bückling in Öl pur ganze Dose als Mahlzeit..sollte auch gut tun. Schafgrabetee 3 Tassen täglich.

Wegen Zyklussstörungen unbedingt beim Endokrinologen vorstellen. Gynäkologen sind leider oft überfragt in Sachen Schilddrüse, verordnen dann gern die Pille, die Schilddrüsenprobleme weiter maskiert bzw kontraindiziert istAber meist erkennt das erst die Patientin nach vielen Jahren, weil niemnd nach der Schilddrüse kompetent schaut....vielleicht merkt sies erst bei unerfülltem Kinderwunsch.

Die Erkrankung selbst ist nicht dafür verantwortlich. Aber die Blutung kann ausfallen, weil es dir nicht gut geht, der Körper Stress schiebt. Das chronische Erschöpfungssyndrom wird mit Epstein-Barr in Verbindung gebracht.

Aber verlasse dich bitte nicht drauf, dass du nicht schwanger werden kannst!

Bespreche das bitte unbedingt mit deinem Arzt, denn vermutlich kann er da viel mehr drüber sagen, wie weit die Erkrankung fortgeschritten ist.

Dankeschön für deine Antwort. Das habe ich mir schon gedacht das es auch durch den Stress und die unerträglichen Schmerzen im ganzen Körper kommen kann.

Keine Sorge, dies kann mir im moment eh nicht passieren und wenn wäre ich da eh der Vorsichtigste Mensch auf Erden was das angeht.

Dann werde ich das morgen mal mit meinem Arzt besprechen.

0

Epstei-Barr-Virus, was nun?

Hallo liebe Community, Bei mir wurde letzte Woche das Epstein Barr Virus festgestellt, also pfeiffersches Drüsenfieber. Mein Freund habe ich seit mehr als einer Woche nicht gesehen, weil es im Studium gerade sehr stressig ist. Jetzt habe ich dieses Virus und würde gerne wissen wann küssen, kuscheln, sex wieder erlaubt ist.. er schreibt immer mal wieder klausuren und Prüfungen (vor allem jetzt) und möchte sich keineswegs von mir anstecken. Sehe ich ihn jetzt über Monate nicht mehr?

LG

...zur Frage

Wieso ist Pfeiffersches Drüsenfieber keine meldepflichtige Krankheit?

Wenn man Pfeiffersches Drüsenfieber hat, kann man damit einfach Zuhause bleiben, ohne dem Chef oder dem Lehrer anzurufen oder ist es so, das man keine Krankmeldung braucht und nur dem Chef oder dem Lehrer bescheid sagt?

Sind nicht eigentlich alle Krankheiten meldeflichtig? Man muss doch bei jeder Krankheit bei der Arbeit oder in der Schule anrufen und auch eine Krankmeldung schicken oder vorbeibringen.

Pfeiffersches Drüsenfieber ist genauso eine Krankheit wie alle anderen Krnkheiten auch.

...zur Frage

Epstein-Barr Infektion und Ernährung

Hallo Zusammen, Ich bin seit gut 5 Monaten an EBV erkrankt und liege seit dem nur im Bett, mit starken Schmerzen im ganzen Körper und subfibrilen Temperaturen.

Meine Frage ist nun,was man bei der Ernährung falsch machen kann. Das man sich gesund,ausgewogen und vitaminreich ernähren soll, weiss ich aber gibt es irgendwelchen Lebensmittel auf die man besser verzichten sollte bei dieser Infektion ? (Bin Vegetarierin) Vielen Dank für eure Antworten im voraus!

...zur Frage

Wie lange ist Pfeifferisches Drüsenfieber ansteckend?

Hallo ihr lieben, nachdem eine Ärztin bei mir den Verdacht auf Pfeiffer äußert, hat sich dies nach einer Blut Abnahme auch bestädigt. Letze Woche hatte ich ca drei Tage lang mit straken Halsschmerzen und morgens Übelkeit zu kämpfen. Nach drei Tagen ging es dann aber immer Berg auf und wurde besser. Seit drei fünf Tagen geht es mir auch schon wieder komplett gut, meine Halsschmerzen sind weg und ich fühle mich viel besser. Meine Blut Abnahme war auch erst eine Woche nachdem der Verdacht geäußert wurde und ist jetzt drei Tage her. Meine leberwerte sind erhört und der Virus wurde eben festgestellt. Ich darf 6 Wochen lang kein Sport machen Nun kommt bei mir die Frage auf wie lange ich denn noch für andere anstecken bin? ( gerade weil ich eine freund habe) Ich würde mich über hilfreiche Antworten freuen, im Voraus schon mal vielen Dank!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?