Pfefferspray im Gegensatz zu Tränengas verboten?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beides, egal ob CS-Gas oder Pfefferspray, ist für den Einsatz gegen Menschen verboten!

Wirklich raten kann ich Dir nur zu einem: Es gibt (auch speziell für Frauen) Kurse, in denen Dir vermittelt wird, wie Du Dich in Gefahrensituationen verhalten musst. Dieses beinhaltet Dein Auftreten, die Reaktion sowie auch Abwehrmaßnahmen gegen einen Angreifer. Dort wird Dir auch gezeigt, wie sich jeder recht effektiv verteidigen kann und auch wie aus "normalen" Gegenständen wie z.b. einem Schlüsselbund eine effektive Waffe werden kann.

Erkundige Dich einfach mal direkt bei der Polizei, die können Dir sicher Kurse empfehlen.

ehhhm also ich überlege mir auch ein pfefferspray zu zulegen da ich vor 2 wochen von einer gruppe türken krankenhausreif geschlagen worden bin. da ich nunmal nicht der typ für prügeleien bin und mich normalerweise aus so etwas raushalte suche ich nun einen geeigneten schutz falls ich wieder in so eine situation geraten sollte.

Da muss ich ehrlicherweise sagen das der kauf bei mir zur puren abwehr gegen menschen und nich zu abwehr von tieren gedacht ist.

inwiefern bin ich da jetzt rechtlich bestrafbar wenn ich dieses spray in dem falle von notwehr (z.B. mehrere Leute die einen zusammen schlagen wollen) einsetze?

Auf der Pfefferspray-Dose steht doch sicherlich "nur zur Tierabwehr zugelassen" (oder etwas ähnliches).

Pfefferspray (und ähnliche Reizstoffe/Reizstoffsprühgeräte) unterliegen strengen Richtlinien (siehe Anlage 2, 1.3.5 Waffengesetz). Sie sind in Deutschland nur zur Tierabwehr zugelassen und Du solltest es auch nur zur Tierabwehr bei Dir tragen. (wenn es in einer wirklichen Notwehr Situation dann doch gegen einen Menschen eingesetzt wird, Du es aber grundsätzlich zur Tierabwehr bei Dir trägst, ist das nicht ganz so schlimm)

Kommt darauf an, was Du mit "nicht ganz so schlimm" meinst. Im dümmsten Fall hast Du eine Strafanzeige am Hals, also lieber Finger weg.

0
@Margosto

Du solltest schon den gesamten Text bewerten und nicht nur die vier Wörter "nicht ganz so schlimm".

Wenn das Pfefferspray zum Zwecke der Tierabwehr mitgeführt wird und dann in einer echten Notwehr-Situation gegen eine Person eingesetzt werden sollte, ist dies gerechtfertigt.

Wird das Pfefferspray zu irgeneinem anderen Zweck mitgeführt und/oder es liegt keine Situation vor die Notwehrmaßnahmen rechtfertigt, ist selbstverständlich mit Konsequenzen in Form einer Strafanzeige wg. gefährlicher Körperverletzung zu rechnen, weil das Handeln dann eben nicht rechtmäßig sein kann.

0

Der Einsatz von Tierabwehrspray gegen Menschen ist zulässig, wenn ein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr oder Nothilfe vorliegt. Fehlt ein solcher Rechtfertigungsgrund, kann die Anwendung bestraft werden (Gefährliche Körperverletzung).

Quelle: Wikipedia

Da muß ich Dich leider korrigieren. Der Einsatz gegen Menschen ist grundsätzlich verboten (daher auch auf jeder Dose der ausdrückliche Hinweis)! Abgesehen davon, habt Ihr solchen Spray mal benutzt? Ich habe es mal im Freien getestet. Auch mit ausgestrecktem Arm und bei Windstille habe ich selbst genug davon abbekommen, daß ich es kein zweites Mal versuchen werde!

0
@Margosto

Der Einsatz gegen Menschen ist genau so verboten wie der Einsatz von Schusswaffen gegen Menschen. In einer echten Notweh oder Nothilfe Situation ist der Einsatz aber nicht strafbar, wenn eine Angriff nur so gestoppt werden kann.

0

Zum Thema Tierabwehr- / Pfefferspray gibt es ein Do0kument des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg (August 2007, Seite7): http://www.polizei-bw.de/praevention/Documents/gewalt/BROSCHUERE-Jugendtypische_Waffen_und_Gegenstaende.pdf

P.S. Weitere Infos über Google-Suche mit Suchkriterien "Pfefferspray Rechtsprechung Gesetz" mit Auswahl "Seiten aus Deutschland".

Richtig, der Einsatz gegen Menschen ist verboten. Darum solltest du am besten nicht alleine in der Nacht unterwegs sein. Dann brauchst du weder Tränengas noch Pfefferspray :) Diese Internetseite hilft dir noch weiter: http://www.xn--trnengas-1za.com

Ich rate zu Pfeffer, da gas bei einigen Patienten nicht wirkt. z.B. wenn jemand stark auf Droge ist. Pfefferspray kekommst Du bei http://www.einsatzmittelshop.de/Einsatzmittelshop-h19-Selbstverteidigung.html?sid=16b00fb32b42ee9b8432e8f4060a5575

Der Einsatz von Tierabwehrspray gegen Menschen ist zulässig, wenn ein Rechtfertigungsgrund wie Notwehr oder Nothilfe vorliegt. Fehlt ein solcher Rechtfertigungsgrund, kann die Anwendung bestraft werden (Gefährliche Körperverletzung).

Quelle: Wikipedia

Pfefferspray (zur Tierabwehr) ist erlaubt, Tränengas nicht. Jedenfalls nicht ohne kleinen Waffenschein.

Was möchtest Du wissen?