Pfefferminze bekommt gelbe Blätter, muss ich ernten?

4 Antworten

Rupf die gelben Blätter ab. Und nicht zuviel Wasser, Minze ist ein Gewächs, das mit wenig Wasser gut zurecht kommt.

Sicher, dass sie in der andauernden Trockenheit der letzten Tage und Wochen wirklich genug Wasser bekommen hat? Und dass das nicht zu viel Sonne war?

Unter Umständen hat sie auch Wasser auf die Blätter bekommen, woraufhin die Sonne die nassen Stellen verbrannt hat.

Ich bin mir auch nicht sicher, ob ich an deiner Stelle gelbe (also nicht gesunde) Pfefferminzblätter "ernten" würde. Vielleicht eher wegwerfen. Denn konservieren oder konsumieren sollte man nur die Pflanzenteile, die in Ordnung sind. Du kannst davon ausgehen, dass z.B. die Konzentration an ätherischem Öl in den gelben Blättern nicht so wirklich gut ist. Entfernen solltest du die ungesunden Blätter aber in jedem Fall. Wenn sie wirklich nicht gesund sind, stellen sie für deine Pflanze eine zusätzliche Belastung dar, die ihr keinen Nutzen bringt. Es geht also viel Pflanzenpower verloren, mit der die anderen Blätter versorgt werden könnten.

Schüttel deine Minze doch mal. Falls dann kleine Tierchen wegspringen, ist sie von von Blattzikaden (manche sagen auch Kräuter- oder Gemüse-Zikaden dazu) befallen. Diese Schädlinge saugen an den Blättern, die dann kaputt gehen und gelb werden. Zu erkennen auch an den kleinen weißen Einstichstellen.

Gegen diese Plage hilft meines Erachtens nur die Pfefferminze komplett runterschneiden, ausbuddeln, erde austauschen, wieder einsetzen und neu austreiben lassen.

Gelbe Blätter können viele Ursachen haben. Gießt du eventuell zu viel? Die Erde solltest du nicht immer feucht halten, die kann auch mal etwas trockener sein. Wenn die Pflanze anfängt zu hängen, solltest du gießen. Ansonsten kann es auch Nährstoffmangel sein. Hat sie genug Erde? Wie alt ist die Erde? Eventuell mal düngen. Hast du schon oft gedüngt, kann es auch überdüngung sein.

Was möchtest Du wissen?