Pfandflaschen Säuberung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Mehrwegflaschen durchlaufen grundsätzlich 3 Reinigungsschritte.

Im 1. Schritt werden Sie mit Natronlauge und weiteren Zusätzen (vor allem waschaktive Substanzen wie Tenside) gereinigt.

Als 2. Schritt werden Sie mit Desinfektionsmittel (z. B. Chlordioxid, Peressigsäure) behandelt.

Im 3. Schritt erfolgt eine Frischwasserabspritzung. Dabei wird Wasser in Trinkwasserqualität verwendet.

Danach sind die Flaschen vollständig rückstandsfrei. Dies wird von den Firmen auch regelmäßig kontrolliert. Eine Rückstandproblematik ist bei Mehrwegflaschen daher nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

Christof Meinhold - Diplom-Ernährungswissenschaftler

Quelle: http://www.was-wir-essen.de/forum/index.php/forum/showExpMessage/id/9997/page1/1/searchstring/+/forumId/7

Mehrwegflaschen aus PET werden anders gereinigt, z.B. bei deutlich geringerer Temperatur damit sich die Flasche nicht verformt. Pilze und andere Keime können die niedrigen Temperaturen überleben. Siehe Focus Online: http://www.focus.de/politik/deutschland/pet-pfandflasche-es-blueht-der-aerger_aid_162760.html

0
@stubenkuecken

Das Zauberwort zur Reinigung heißt Chemie, hier ein nachvollziehbarer Bericht

Mehrweg PET-Flaschen können ca. 10-15 mal wiederbefüllt werden. Ihre Reinigung ist sehr schwierig und auf-wendig, da das Material nur mit 60°C behandelt werden kann. Um ein bakteriologisch einwandfreies Ergebnis zu erhalten, ist somit viel Chemie im Einsatz. Aufgrund der Einlagerungsfähigkeit des Materials reicht diese „einfache“ Reinigung noch nicht aus. Die Mehrweg PET-Flasche durchläuft nach der optischen Kontrolle noch eine separate „Riechkontrolle“. Hierbei wird aus jeder einzelnen Flasche Luft abgesaugt, die auf ihre Atome hin untersucht wird. Hierbei wird vor allem nach gesundheitlich bedenklichen Stoffen gefahndet, die bei unsachgemäßem Gebrauch des Kunden entstehen können. Der Kunde könnte z.B. Benzin, Terpentin oder andere Flüssigkeiten in der Flasche aufbewahrt haben und die leere Flasche würde dann, über den normalen Leergutweg, wieder der Produktion zugeführt werden. Diese „Riechkontrolle“ ist ein extrem sensibler Bereich, da verschiedene Materialen (die zwar nicht gesund-heitlich bedenktlich sind) nicht „erschnüffelt“ werden können, sich aber nachweislich in den Wänden der PET-Flasche einlagern.

Die Industrie sucht hier fieberhaft nach Lösungsmöglichkeiten um die Durchlässigkeit des Materials auszuschalten.

Quelle. http://www.getraenke-hecht.de/info/50-glas-flaschen-versus-pet-flaschen.html

0
@helmutgerke

Das was in Deutschland mit den PET-Flaschen gemacht wird, ist eine Schweinerei. Kuck dir mal die Flaschen genau an, teilweise sind sie mechanisch schon richtig zerkrazt und abgenutzt. Das die dann wirklich sauber sind, kann man sich kaum vorstellen, zumindest machen diese Flaschen keine Werbung für das Produkt. Kuck dir mal die Flaschen in der Schweiz an. Da wirst du keine einzige Flasche finden, die irgendwie Occassion aussieht. Warum? Weil die ihre Flaschen grundsätzlich recyclieren und sogar ohne Pfand eine Rücklaufquote von 75% erreichen.

0

Giftige Stoffe lagert man nicht in Trinkgefässen, das weiss jeder.

Spiritus ist harmlos. Das ist einfach Alkohol.

Bei sichtbaren verschmutzungen fliegt die Flasche ins Altglas.

"Steril" ist das falsche Wort.

Steril heißt bakterienfrei.

Wenn zuvor Spiritus drin war, dann könnten schon Spuren davon im Getränk sein. Aber die Sterilität wäre gewährleistet.

Aber prinzipiell hast Du recht - eine gewisse Schwachstelle ist das. Die Pfandflaschenkäufer sollten da mehr "Solidarität" haben, aber das ist illusorisch.

Hast Du sonst noch irgendwelche Probleme. Die Flaschen werden komplett hygienisch gesäubert oder hast du schon von Todesfällen gehört. Press dir deine Säfte selbst aber achte darauf, daß du, wenn du diesen in ein Glas schüttest um es zu trinken, daß kein Arsen oder Spiritus o.ä. drinn war.ums

Was meinst du mit "hast du sonst noch irgendwelche Probleme"? ich kann dir nicht ganz folgen. Ich antworte niemanden auf Fragen wie "Schnee auf Nachbars Grundstück schaufeln; darf man das ?, wie wehr man sich ?," so uncool wie du. Obwohl ich meine Frage immernoch besser finde als deine ;-)

0

Was möchtest Du wissen?