Pfand Gegenstände für verliehenes Geld verkaufen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Kann das Probleme geben?

Ja, kann es.

Habe so keinen Vertrag oder ähnliches mit ihm abgeschlossen

Doch, hast Du. Einen Darlehensvertrag.

Ist alles mündlich passiert

Ja, und?

Bisauf durch den Facebook Verlauf, könnte ich sogar behaupten, dass es eig mein Handy ist. 

Ich könnte auch behaupten, dass es meins ist.

Und was bedeutet das jetzt nun? 

Das Handy dürfte ich rein rechtlich jetzt nichtmal verkaufen und bleibe auf den Schulden von ihm sitzen, bis er das mal bezahlen kann, oder wie? 

0
@Questioner0704

Das bedeutet, dass die Forderung erst einmal fällig sein muss (ggf. Kündigung des Darlehens), dann muss die Verwertung des Pfands angedroht werden und dann kannst Du das Handy in einer öffentlichen Versteigerung versteigern lassen, §§ 1233ff BGB.

4
@jurafragen

Okay, danke dir. 

Also ich habe ihn schriftlich und über seiner Schwester hingewiesen, dass ich das Handy vor Ende des Monats für den Betrag abgeben werde... 

Seine Schwester hat es ihm gesagt, wie sie zu mir sagte. 

Ich selber erreiche ihn ja nicht mehr und Antworten auf die Nachrichten tut er nicht. 

Angedroht habe ich es aber. 

Muss es eine öffentliche Versteigerung sein? 

Was kann passieren, wenn ich das Handy privat einfach verkaufe? 

0
@Questioner0704

Muss es eine öffentliche Versteigerung sein? 

Ich habe Dir sogar die konkreten Vorschriften im BGB genannt. Was soll ich denn noch tun?

Im Gesetz (§ 1235 BGB) heißt es eben:

Der Verkauf des Pfandes ist im Wege öffentlicher Versteigerung zu bewirken.

Und das hat auch seine Gründe.

Was kann passieren, wenn ich das Handy privat einfach verkaufe? 

Dann würdest Du Dich ggf. strafbar machen. Vielleicht auch schadensersatzpflichtig. Und wenn der Käufer von der Geschichte weiß, dann kann er auch nicht gutgläubig Eigentum an dem Handy erwerben.

0

Ein unbefristetes Darlehen (wenn kein konkreter Termin vereinbart wurde) hat eine dreimonatige Kündigungsfrist.

Du müsstest das Darlehen kündigen (schriftlich) und könntest dann, falls Dein Darlehensnehmer dann nach ende der Kündigungsfrist zahlt, das Pfand verwerten.

Das wäre der korrekte Weg.

Wenn er nach drei Monaten nicht zahlt, oder?

0

Oh, da kein Vertrag abgeschlossen wurde, wäre die richtige Adresse die Polizei und ein Anwalt

Kommt, meiner Meinung nach, nicht in Betracht.. 

Ich habe das Handy nur und er könnte notfalls durch Freundes Aussagen bezeugen dass es Seins ist... Ich selber habe kein Foto oder Zeugen für mein geliehenes Geld... Steht doch eh nur Aussage gegen Aussage... 

Und ich bin am Ende der dumme... 

Aber ganz im Notfall wird diese Option gewählt. 

0

Oh, da kein Vertrag abgeschlossen wurde

Es wurde aber ein Vertrag abgeschlossen. Ein mündlicher Darlehensvertrag.

wäre die richtige Adresse die Polizei 

Was soll die denn machen? Tatü Tata? Davon kommt das Geld aber auch nicht zurück.

2

Was möchtest Du wissen?