Pfaff Expression 2028 Spule hängt

2 Antworten

Du hast Garantie, geh zurück in den Laden.

Ich kenne mich mit Nähmaschinen aus und habe die früher auch verkauft, aber ich kann mit deiner Beschreibung leider nichts anfangen. Die Spule ist das durchsichtige Teil oder auch aus Metall, wo der Unterfaden aufgespult ist und unten abläuft (der Faden).

Dreht sich der Greifer nicht mehr oder die Spulkapsel? Sind Fäden unten reingewickelt? Ist die Nadel abgebrochen und die winzige Nadelspitze noch in der Greiferlaufbahn?

Ist der Unterfaden richtig eingefädelt?

Das sind alles Dinge, die ich von hier aus leider nicht erkennen kann. Pinsel mal unten alle Fäden raus und öle die Greiferlaufbahn, aber bitte nur mit dem beigefügten Nähmaschinenöl, KEIN anderes Öl verwenden! (müssen für Nähmaschinen geeignet sein, und harzfrei, sonst verharzt alles)

hallo

wow, danke für deine schnelle antwort. tut mir leid, mit den fachbegriffen kenn ich mich nicht so aus. In dem Fall dreht sich der Greifer nicht mehr, also das , in dem mann diese kapsel reinmacht, in der sich die spule befindet. dreht sich nicht, bleibt immer hängen, weiß allerdings nicht wie es vorher war, daher kann ich nichts reparieren, sehe keinen fehler der greifer bleibt stehen, dreht sich nur zur hälfte. faden ist richtig aufgespult und auch lief die spule im uhrzeigersinn, nadel ist nicht abgebrochen und sauber ist unten auch alles. der untere faden kann ich eben nicht einfädeln, da es sich nicht dreht.... mh weiß nicht wie ich das erklären soll.

ich hab die maschine im dezember 2012 gekauft

0
@HAHA17

in meinem profilbild sieht man es, bei dem schwarzen ding bleibts hängen, muss das da sein?

he he sorry.

aber faszinierend bei der arbeit arbeite ich mit einer drahterodiermaschine, die sehr empfindlich und wartungsbedürftig ist und bei der nähmaschine scheiter ich

0
@HAHA17

Auf PFAFF Nähmaschinen ist meist mindestens 2 Jahre Garantie. Der Greifer ist blockiert, wie du schreibst, und wenn keine Fäden reingeleiert sind, kannst du es auch nicht beheben.

Gib die Nähmaschine in dem Geschäft ab, wo du sie gekauft hast, sie wird repariert. Es lohnt sich sogar bei 20 Jahre alten Nähmaschinen, sie immer wieder zur reparieren!

Um Nähmaschinen reparieren zu können, gehört eine Feinmechanikerausbildung, und man muß die Mechanik und Logik der Maschine verstehen, und zur Feineinstellung gibt es bestimmte Lehren, die der Privatmann nicht hat.

Es ist auch meist verkehrt, wenn der Laie daran herumstellt, ich habe das in dem Laden meiner Eltern immer wieder erlebt, daß dann die ganze Maschine verstellt ist und es noch mehr Mühe macht, dies wieder hinzukriegen, Manche verstellen sogar den Hub von der Nadelstange, was völliger Quatsch ist.

Also ärgere dich nicht, eine Nähmaschine ist ein Gebrauchsgegenstand, der überwiegend noch auf Mechanik basiert, und geht einfach bei Benutzung mal kaputt (wie ein Kfz) - lasse sie vom Fachgeschäft reparieren und lasse dir nochmal erklären, was der Anwender tun kann. Ich denke jedoch, du hast alles richtig gemacht!

1

Was möchtest Du wissen?