Pfändungsschutzkonto/Freigrenze überschritten.Was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Man kann das über die Diakonie regeln. Hingehen, Fall schildern und dann wird der Betrag von 300€ für einen Monat hochgesetzt. Du bekommst dann eine Bescheinigung und die gibst du auf der Bank ab. Allerdings musst du nachweisen bzw erklären woher diese 300€ stammen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sparkles1208
28.11.2015, 08:34

Das wäre kein Problem.Es war eine Nachzahlung vom Jobcenter wegen unterschiedlichem Verdienst.

0

Kommentieren geht grad nicht. Nimm den Bescheid mit in dem die Nachzahlung steht und dann funktioniert das ohne Probleme. Viel Erfolg 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sparkles1208
28.11.2015, 08:41

Super.Vielen dank!!!

0

Eine erneute Übertragung in den Folgemonat ist in diesem Fall nicht möglich. Da es sich aber um eine Nachzahlung handelt, kann mit einer entsprechenden Bestätigung der abgeschöpfte Betrag wieder freigeben werden.

Das sollte in solchen Fällen aber am besten immer gleich im entsprechenden Monat geschehen, damit es erst gar keine Abschöpfung gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?