Pfändungsschutzkonto: Limit?

5 Antworten

Das, was die Bankangestellte sagt, ist natürlich Unsinn. Die Banken hätten es gerne so, weil ihnen das das Leben einfacher machen würden, da sie nicht bei jedem Geldeingang nach Pfändungen gucken müssten. Rein rechtlich hast du aber einen Anspruch auf das komplette Kontoguthaben nach Abzug des Betrages wegen dem gepfändet wurde.

Die Mitarbeiterin hat Recht. Die Pfändung wirkt solange bis sie aufgehoben wird.

Die Bank kann zwar nachvollziehen wie viel überwiesen wurde, aber wenn sie ein Pfändung für erledigt erklärt die noch nicht erledigt ist, dann haftet die Bank dem Gläubiger und das mögen Banken nicht.

Du kannst zwar behaupten, dass die Pfändung erledigt ist, aber als Schuldner zählt Deine Meinung nicht, denn im Zweifel müsste die Bank haften.

Der Bank mitteilen, dass sie nicht die Monatsfrist abwarten soll, sondern die Sache sofort überweisen soll, und dann den Gläubiger ersuchen die Pfändung umgehend aufzuheben.

so ein unsinn. die mitarbeiterin sollte da mal eine schulung bekommen. wenn keine pfändung vorliegt kannst du so viel abholen wie drauf ist.

Im Prinzip ist es so. Aber die Pfändung muss auch erst wieder "offiziell" aufgehoben sein. Das wird die Mitarbeiterin gemeint haben!

2
@anjanni

dann sollte die mitarbeitein es auch so sagen. die bank darf nur den betrag der pfändung einbehalten. den rest hat sie auszuzahlen

0
@martinzuhause
dann sollte die mitarbeitein es auch so sagen

Vielleicht hat sie es ja auch so gesagt, und der Fragesteller hat sie nur falsch verstanden.

3

P-konto freibetrag keine pfändung auf dem konto ist der freibetrag auch da relevant oder nicht kann ich soviel abheben auch über den freibetrag?

...zur Frage

Wieviel Guthaben kann ich im Monat von einem P-Konto abheben?

Guten Abend!

Ich hab da mal ne Frage zu den P-Konten von der Volksbank. Da hat man ja einen gewissen Freibetrag. Der ist doch aber nur relevant, wenn es irgendwelche Forderungen seitens Dritter gibt, bzw. eine Pfändung vorliegt, oder? Dh. wenn ich mit solchen Dingen keinerlei Probleme habe, muss ich doch auch über alles Geld verfügen können, was über den Freibetrag hinaus geht...

War bisher nicht in der Situation, so viel zu verdienen, dass ich im Monat über meinen Freibetrag gekommen wäre, daher die Frage.

Danke an alle Antwortenden und noch einen schönen Abend

...zur Frage

Wie gegen eine unberechtigte Kontopfändung vorgehen?

Hallo liebe GF-Community,

erstmal vorweg, dämliche Antworten, wie "zahlen Sie ihre Schulden" etc. pp. werden an den Gute Frage-Support gemeldet! Denn man soll davon ausgehen, dass es Menschen gibt, die ihre Schulden auch zahlen. Nur zahl ich nicht, wenn es Abzocker sind.

Es handelt sich um die kuriose Anwaltskanzlei Wehnert und Kollegen. Die Forderungen dieser Herrschaften wurden im Jahr 2007 beglichen. Dumm ist nur, dass die Belege und Unterlagen weg sind, die beweisen würden, dass ich all die Forderungen beglichen habe. Bin natürlich zu meiner Hausbank hin und gesagt, dass alles schon beglichen wäre. Mitarbeiter meinte, er müsse eine Freigabe bekommen, dass die ganze Sache erledigt sei.

Was ich noch hinzufügen wollte. Zu der jetzigen Forderung i. H. v. 120,- EUR gab es weder einen Mahnbescheid noch einen Vollstreckungsbescheid.

  1. Hat die Bank einen alten Titel zu Unrecht aktiviert?

  2. Wo bekomme ich diese Freigabe her?

  3. Wie kann ich mich gegen die Kontopfändung wehren?

Vielen Dank für qualifizierte Antworten.

...zur Frage

P-Konto Freibetrag überschritten und Pfändung?

Hallo,

Ich habe ein Pfändungsschutzkonto und habe für diesen Monat meinen Freibetrag überschritten, weil ich eine rückwirkende Zahlung für Oktober von der Barmer bekommen habe. Jetzt sind 400 Euro auf dem Konto und ich muss meine Miete nicht überweisen. Habe nun eine Pfändung drauf und kann nichts überweisen.... Ist der Betrag am 1.12. wieder verfügbar oder ist das Geld jetzt weg? :/

Ich danke euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?