Pfändungsberechnung Konto?

1 Antwort

Was soll da berechnet werden? Deinem Konto wird einfach der Pfändungsbetrag abgezogen!?

1

Ja aber wenn ich am 22 erst die Pfändung bekommen habe wie würd das dann gerechnet vom 22 bis 31 Bekomme ich noch ca 100 Euro .und das nächste erst am 12 wieder .

0
38
@Monik382ka

Was hat das Datum der Pfändung mit der Höhe der Pfändung zu tun? Überhaupt nichts ...

0
1
@knutschzwiebel

Ich wollte ja wissen ob das Geld vor der Pfändung mit eingerechnet würd oder erst das Geld was vom 22 bis 31 kommt.

0

pfändung sieht man das

sieht man trotz einer lohn/kontopfändung das man geld aufn konto hat und halt nur nich drankommt ???

...zur Frage

lohn auf fremdes konto

Wenn ich mein Lohn auf das Konto meiner Freundin machen lasse weil auf meinem Konto eine pfändung habe!!! Zählt das unter betrug??

...zur Frage

konto pfändung beim partner?

Hallo sagen wir Person a hat schulden und sein Lohn geht AIF ein anderes Konto (Partnerin), die beiden sind nicht verheiratet kein gemeinsames Konto ) darf dann der gläubiger das Konto der Partnerin pfänden ?? Wenn die nichts mit den schulden zu tun hat?

...zur Frage

Lohn wurde auf Konto mit gekündigtem Dispo und Pfändung gezahlt. Wie komme ich an das Geld?

Darf die Bank den gesamten Lohn zur Rückführung des gekündigten Dispos einbehalten?Auf dem Konto ist zudem noch eine Pfändung aktiv.

...zur Frage

Kann ein Konto komplett gepfändet werden?

Hallo. Mein Kumpel hat ein Problem,er hat eine Pfändung auf sein Konto erhalten,bzw eine Ankündigung dafür. Nun hat er Bedenken das sein bevorstehender Lohn komplett gepfändet wird....und er dann so ohne ein Cent da steht. Was kann er jetzt tun? Richtet die Bank noch ein P-Konto ein...?

Er kann leider erst Morgen zur Bank....Aber ubs beschäftigt die Frage natürlich sehr.

Sind nämlich auch am überlegen sein Lohn auf mein Konto buchen zu lassen..und dann eine Ratenzahlung anbieten. Aber will mich nicht irgendwie strafbar machen.

...zur Frage

Muss ich vor einer Kontopfändung vom Ex-Mann informiert werden?

Guten Tag,

zum Hintergrund. Ich lebe seit letztem März von meinem Mann getrennt. Er ist nicht berutstätig (Hartz 4) und wir haben gemeinsam 2 kleine Kinder (6 und 7).

Mein Ex-Mann hat damals einige Dinge "hinter meinem Rücken" nicht gemacht und einige Rechnungen nicht bezahlt. Die Dinge die auf meinen Namen gelaufen sind habe ich alle beglichen.

Nun kam heute, aus heiterem Himmel, eine Kontopfändung auf mich zu wegen meinem Ex-Mann.

Es handelt sich um etwas von der Stadt. Laut Stadt um ca. 700 Euro für nicht gezahlte Kindergartenbeiträge (aus 2013 oder 2014).

ICH habe seit der Trennung im März nicht einmal Post bekommen (sonst hätte ich dies bezahlt). Nun sind (meiner Vermutung nach) bei diesen 700 Euro irgendwelche Mahngebühren oder Vollstreckungsgelder oder weiß der Geier was noch.

Bei der Stadt sagte mir die gute Frau nur das "An meine Anschrift (ich wohne noch in der ehemaligen gemeinsamen Wohnung) Post gegangen ist, ob zu meinen oder seinen Händen wollte oder konnte Sie mir am Telefon nicht sagen.

Meine Frage ist nun:

  1. Kann die Stadt mein Konto sperren (es geht um 700 Euro - auf meinem Girokonto habe ich derzeit nur 400 Euro, auf einem Extrakonto weitere 3000 welche ich mir seit der Trennung mühsam zusammengespart habe) und dieses Geld OHNE VORANKÜNDIGUNG AN MICH auf die Zahlung bestehen?

  2. Habe ich irgendeine Möglichkeit über eine "Einstweilige Verfügung" das das geblockt wird und ich auf mein Konto zugreifen kann (wie gesagt, habe 2 kleine Kinder und bin beruftstätig) (zumindest bis ich weiß WOFÜR die 700 Euro sind?

  3. Muss nicht vorher irgendwas bei mir angekündigt werden (Mahnung oder Einschreiben oder sonstwas?) Habe seit März keinen Brief diesbezüglich erhalten.

  4. Darf die Stadt einfach auf mein Konto zugreifen wenn mein Ex-Mann die Rechnungen nicht bezahlt hat? (Es sind wohl Kindergartengelder die über Eheleute (aber sein Konto) gelaufen sind und Strafzettel welche nur über SEINEN Namen laufen).

  5. Gibt es, falls in den 700 Euro z.B. 300 Euro Mahngebühren sind, eine Möglichkeit das ICH zumindest um diese herumkomme wenn die Stadt MIR nichts gemahnt hat und wie kann ich da vorgehen?

  6. Woher hat die Stadt meine Kontonummer? Das Konto habe ich erst zur Trennung eingerichtet und war von mir der Stadt nicht bekannt. Bekommen Sie das "So" raus oder hat evtl. mein Ex (kein gutes Verhältnis) diese weitergeleitet?

  7. Muss ich BIS zur Scheidung oder evtl. DANACH auch noch mit weiteren Dingen rechnen? Bei mir flattern immer wieder Mahnungen ein (Alte Anschrift).

  8. Wie soll ich mit diesen Briefen verfahren? Zurück mit "unbekannt verzogen" oder an Ihn "weiterleiten"? Darf ich Sie öffnen?

Ich bin wirklich sehr aufgelöst und über jeden Tipp dankbar.

Ich habe kein Problem für "meinen Teil" zu zahlen - nur wenn ich nichts von Mahnungen etc. weiß kann ich diese auch nicht zahlen und sehe nicht ein das ich für meinen Ex welcher nichts gesagt hat irgendwelche Mahnkosten etc. bezahlen soll.

Vielen Dank für eure Hilfe!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?