Pfändungs und Einziehungsverfügung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dir kann und darf nichts gepfändet werden! Wenn direkt bei deinem Arbeitgeber gepfändet wird, dann stehen dir monatlich 1.049,99 € zu, die auf jedenfall pfändungsfrei sind.

Wenn dein Konto gepfändet wurde, dann stehen dir 1.045,04 € an monatlichen Pfändungsfreibetrag zu.

Dir darf von deinen Lohn kein einziger Cent gepfändet werden!

http://www.schuldnerhilfe-direkt.de/schuldnerberatung/zwangsvollstreckung-pfaendungen-gerichtsvollzieher/aktuelle-pfaendungsfreigrenzen/

Wende dich bitte an deinen Chef und der Vollstreckungsabteilung deines Amtsgerichts, wenn du weitere Hilfe wünscht.

Du kannst auch mir jederzeit ( privat ) schreiben.

Du hast das genau richtig verstanden. Die ursprüngliche Forderung war sicher bedeutend niedriger, also bezahle in Zukunft deine Schulden gleich.

Erstmal vielen danke für die schnelle Antwort! Da gebe ich dir recht es wird einfach beim nächsten mal gleich bezahlt!

0

Aliha: Das hat sie NICHT richtig verstanden!

Von 680 € Lohn darf NICHTS gepfändet werden!

0

Pfändungsfreibetrag ist ca. 1045€, also dürfte nichts gepfändet werden können.

Allerdings könnte ein Bankkonto, sofern nicht als Pfändungsschutzkonto, gepfändet werden.

Solltest du die Möglichkeit haben, diesen Betrag zu zahlen, kläre es ab, an wen gezahlt werden muß/kann und zahle ihn.

Selbst wenn jetzt nicht gepfändet werden kann, laufen die Zinsen und Kosten weiter. D.h. der Betrag erhöht sich. Ein Pfändungsschutzkonto ist nur eingeschränkt nutzbar und irgendwie auch ein Makel.

Tut mir leid für die späte Antwort, also mir konnte nichts gepfändet werden, und ich habe es auf eine Ratebzahlung vereeinbart. Nochmals Vielen Dank!

0

Pfändungs und Einziehungsverfügung vom Finanzamt - und nun?

Hallo zusammen,

Ich habe eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom Finanzamt erhalten.

Fragen zu diesem Thema gibt es schon reichlich, aber bestimmte Dinge habe ich noch nicht verstanden bzw. Mein Fall ist auch etwas verzwickt:

Die Pfändung kommt zustande durch das fehlen der Steuererklärung von 2014 und 2015.

Nun ist es aber so, dass ich die Steuererklärung 2014 bereits im April abgegeben habe, noch an meinem alten wohnort. Daraufhin wurden Belege nachgefordert, die ich Anfang Juli ebenfalls an das zuständige FA meines alten Wohnorts gegeben habe. Nun bin ich umgezogen, die Erklärung für 2015 soll nun an das neue zuständige FA erfolgen.

Die Pfändungsverfügung kommt vom neuen FA. Für 2015 und allerdings auch bezüglich 2014.

Das alte FA sagt sie hätten keine Daten mehr von mir, die wären alle ans neue FA übermittelt worden. Das neue FA scheint ja aber offensichtlich nichts davon zu wissen.

Der Pfändungsbetrag ist enorm hoch, da es sich hier ja um die geschätzten steuerbeträge des FA handelt. Das FA pfändet nun meinen Lohn direkt beim Arbeitgeber. Sehr peinlich und unangenehm. Aber wichtiger ist/sind jetzt meine Frage(n):

Kann ich Einspruch gegen die Pfändung erheben, da 2014 ja abgegeben wurde und es sich hier um einen Kommunikationsfehler zwischen den Ämtern handelt?

Angenommen der viel höher geschätzte steuerbetrag und somit der pfändungsbetrag wäre 5000 €. Ich reiche meine Erklärungen ein und am Ende soll ich zusammen 1000€ Steuer bezahlen....wird die Pfändung aufgehoben sobald die steuerbescheide durch und die 1000€ bezahlt sind? Oder muss ich am Ende so oder so tatsächlich die 5000€ bezahlen?!

...zur Frage

Mögliche Dauer Pfändungs- Überweisungsbeschluss - wann Rückinfo vom Gerich?

Welchen Ablauf könnte ein Antrag eines PfÜb bei folgenden Annahmen nehmen:

Nehmen wir an ein Anwalt reicht einen Pfändungs- und Überweisungsbeschluss am 21.03 diesen Jahres bei Gericht ein und dieser liegt seit 23.03. bei dem/der Rechtspflegerer/in. Am 28.03 war es möglich noch in der Woche einen Drittschuldner nachzutragen.

Nehmen wir an insgesamt 7 Drittschuldner. Davon u.a. Arbeitgeber/Lohn, Bausparvertrag (Guthaben), Wertpapiere oder Anleihen etc.

Wann müsste man als Gläubiger hier eine Nachricht erhalten. Wie lange wäre hier ca. die Bearbeitungsdauer? Oder welche Reihenfolge nimmt der Werdegang der Bearbeitung?

Bin hier etwas überfragt. Freue mich auf eure Antworten.

Titel wegen Unterhaltsschulden soll bereits vorliegen und eine VMA, welche aber längst nicht alle pfändbaren Tatsachen enthält

...zur Frage

pfändungs- und einziehungsverfügung?jemand Erfahrungen?

Bekomme ich trotzdem mein Arbeitslosengeld überwiesen und kann es abheben? Du bekommen nur 255 Euro

...zur Frage

Pfändungs-und Einziehungsverfügung Rentenversicherung?

Guten Tag,habe heute einen Brief von der Stadt Karlsruhe bekommen, in der mir folgendes geschrieben wird:Sehr geehrter Herr XXX,die beiliegende Pfändungs-und Einziehungsverfügung wird hiermit beglaubigt und Ihnen zur Kenntnisnahme übersandt.Inhalt und Hinweis der Pfändungs- und Einziehungsverfügung an den Drittschuldner richten sich gleichermaßen auch an Sie. Insbesondere werden Sie hiermit aufgefordert, sich jeder Verfügung über die gepfändete Forderung, insbesondere ihrer Einziehung, zu enthalten.(NUN ZU DEN ANLAGEN)DETAILS ZUM SCHULDNERWegen dieser Forderung pfändet die Stadt Karlsruhe die gegenwärtigen und künftigen Ansprüche des Vollstreckungsschuldners gegen Deutsche Rentenversicherung -Drittschuldner- (auf Zahlungen aller laufenden Leistungen nach dem Sozialgesetzbuch, insbesondere Leistungen aus der gesetzlichen Rentenversicherung.

Kann mir einer bitte kurz zusammenfassen was die damit meinen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?