Pfändungs- und Überweisungsbeschluss - was ist das?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Nach erfolgloser Vollstreckung hat der Gläubiger einen Pfändungsantrag und somit Zugriff auf dein Konto oder Anweisung an den Arbeitgeber zur Überweisung gestellt und richterlich bewilligt bekommen - eben den Pfändungs- und Überweisungs beschluss

Jetzt kann die Konto- und Lohnpfändung bis zur Erledigung betrieben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn jemand Schulden hat und sie nicht bezahlt, kann der Gläubiger einen Pfändungs- und Übrweisungsbeschluss erwirken. Damit kann der Gläubiger entweder einen Gerichtsvollzieher mit der Geldeintreibung beauftragen oder vom Arbeitgeber des Säumigen sich Geld überweisen lassen. Der berechnet ja das Netto-Einkommen und überweist dann einen Teil an den Gläubiger, den Rest an den säumigen Arbeitnehmer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

dort steht ein Betrag der dir gepfändet wird da du offensichtlich etwas nicht bezahlt hast, meistens steht dann bald der Gerichtsvollzieher vor deiner Tür

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von OmriC
15.12.2011, 15:07

Ja der war grade bei unserer Firma und ich dachte es geht um die Fa. aber es kann also auch sein, dass es um einen Mitarbeiter geht?

0

Was möchtest Du wissen?