Pfändung von Sozialleistungen trotz P-Konto?

1 Antwort

Zwei Wochen lang sind doch die Leistungen auf jedem Konto geschützt. Das betrifft also hier in jedem Fall die Nachzahlung vom 18.08.2018 in Höhe von 208,00 € und die Leistung vom 28.06.2018 für Juli 2018.

Außerdem ein P-Konto, also doppel "abgesichert". Sprich mit der Bank.

Will die Bank nicht, dann mit allen Belegen und Personalausweis zum zuständigen Amtsgericht und Freigabeschluß erwirken (der Rechtspfleger hilft dabei kostenfrei).

Woher ich das weiß: Berufserfahrung

Hallo !

Danke für Deine Antwort.

Genau das habe ich auch recherchiert bzw. schon vorher gewusst, aber die haben mir trotzdem die volle Nachzahlung abgezogen!

Und das Beste: Heute trudelte auch die kleine EU-Rente auf dem Konto ein und die wurde auch gleich eingezogen.

Laut Beschluß des Bundesgerichtshofs vom 24.01.2018 (Az. VII ZB 27/17) Pfändungen von Nachzahlungen auf Sozialleistungen sowieso absolut unzulässig, aber trotzdem erfolgte die Pfändung.

Dabei hatte ich diesem KALENDERMONAT lediglich Gesamteinnahmen von insgesamt 735,29 !

In meinen Augen auch ein unseriöses Verhalten dieser Bank, denn im "vorauseilenden Gehorsam" hat sie sich praktisch instrumentalisieren lassen.

Und auf meinen Widerspruch per Email (inkl. aller erforderlichen Dukumente im PDF-Format) hat sie bisher nicht reagiert.

Zwar hat die Bank eine Auskunftspflicht gemäß § 840 Abs. 1 ZPO aber das schein die nicht groß zu interessieren....

Deshalb kenne ich auch nicht den angeblichen Gläubiger und das zuständige Amtsgericht!

0

Was möchtest Du wissen?