Pfändung vom Finanzamt UmSt.?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ruf beim Sachbearbeiter an und kläre das, in der Regel sollte es kein Problem sein. Danach gehts auch erst in die Vollstreckungsabteilung und da sind die bei kleineren Betrieben noch sehr kullant und wenn vorher nichts machbar war... dort geht es dann eher. Wichtig ist halt sich zu melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

warum gibt dann niemand dem Steuerberater Bescheid, dass die Unterlagen aufgrund Krankheit später kommen?

dann hätte er eine Fristverlängerung erwirken könnnen (und ja, das geht bei Umsatzsteuer-Voranmeldungen, ich habe dieses Jahr selber für meinen größten Mandanten den Termin um 14 Tage verschoben, da ich am 10. in Urlaub war, was ich gegenüber dem Finanzamt auch so offen gesagt habe, Verlängerung war kein Problem)

im nachhinein eine Verlängerung zu bekommen ist, da bereits die Schätzung erfolgt ist (im übrigen bereits vor mind. 4 Wochen ..... Finanzamt schickt erst eine Mahnung mit 7 Tagen "Laufzeit", dann eine Ankündigung der Vollstreckung mit nochmals 7 Tagen "Laufzeit"). und bis dann die Pfändung rausgeht, vergehen nochmal mind. 7 Tage ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sprich mit den zuständigen Sachbearbeiter vom Finanzamt.den nur sprechenden Menschen kann geholfen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?