Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das p Konto schützt nur dein Einkommen bis zur Freigrenze , nicht deine Ersparnisse. Wenn das Geld 2x über die Datumsgrenze da drauf liegt, ist es weg. 

Beispiel:  Sozialleistungen nach SGB2 werden am Monatsende für den nächsten Monat bezahlt.  Zahlungseingang 30. Nov für Dez. Liegt Geld davon am 1.Jan noch auf dem Konto ist das Sparguthaben (Monatsende Nov + Dez) . Schwupp ..........

Grundsätzlich richtig - nur dass das Geld nicht "weg" ist. Es ist beim Gläubiger, der ja Dienstleistungen erbracht hat, die der Schuldner bestellt und in Anspruch genommen hat ohne vereinbarungsgemäß dafür zu zahlen.

0
@Gerneso

Natürlich ist es weg. Lern mal was über Bezugssysteme.

Außerdem  gibt es reichlich Leute die eben nicht für etwas bezahlen was sie bestellt oder in Anspruch genommen haben, oder die es sich ned aussuchen konnten.

0
@Effigies

Wenn vertraglich eine Zahlung vereinbart war, holt sich der Gläubiger zu Recht "sein" Geld vom Schuldner, wenn dieser nicht bezahlt hat.

Komischerweise würde jeder hier Rabatz machen, wenn der AG oder das Jobcenter nicht rechtzeitig überweisen, aber Privatpersonen brauchen nicht zahlen oder wie?

0

Das verstehe ich ja aber wenn am 1 noch 310 drauf sind um am 10. 1300 kommen dann sind das in diesen Monat 1610 € und mein freibetrag ist 1478€ dann darf man doch nicht 287.47 € pfänden 

0

Das P-Konto heißt nicht dass du nich gepfändet wirst sondern nur dass du ein Konto hast dass dir nicht dicht gemacht wird....

Ab dem Geldeingang hast du 14 Tage Zeit deine Verbindlichkeiten zu zahlen und Geld abzuheben. Danach wird alles über der Pfändungsgrenze kassiert.....

Es waren vom alten Monat noch 310 € drauf die ich sonst immer am 1 des Monats hatte. Es ist ein neuer Monat und die können mir doch nicht 290€ pfänden 

0
@Nachgefragt912

Doch können Sie nach 14 Tagen 

Zahl deine Rechnungen und heb den rest ab

Bist du nicht mit der Pfändung einverstanden mußt du bei Gericht Widerspruch einlegen.

0
@EmtBayern

Das ist komplett falsch.  die 14 Tage Frist ist für Sozialleistungen auf einem normalen Konto.  Das p-Konto funktioniert anders. Das schützt alle Einkünfte bis zur Freigrenze.

Allerdings nur Einkommen, keine Ersparnisse. Liegt das Geld zu lange (über den Folgemonat des Eingangs hinaus) ist es nicht mehr geschützt. .    

0
@EmtBayern

Ja, das hatte ich schon gesagt. du mußt nicht wiederholen daß dein Beitrag falsch war, das wissen wir schon ;o)

0

Ja natürlich kannst du trotzdem eine Pfändung auf dein Konto bekommen!

Aber sicher! Die Freigrenze bedeutet ja nur, dass der darunter liegende Betrag nicht an den/die Gläubiger abgeführt werden darf sondern dir zur Verfügung steht

1

Was möchtest Du wissen?