Pfändung ohne Information

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Beantrage bei deiner Bank die Umwandlung deines Girokonto´s in ein P-Konto. Die Bank darf das nicht ablehnen und muss die Umwandlung nach spätestens 4 Banktagen ( Montag - Freitag ) vorgenommen haben.

Nach der Umwandlung darfst du über bis zu 1.045 € monatlich verfügen.

Der Pfändungsschutz des P-Konto´s gilt 4 Wochen rückwirkend.

Wichtig ist, dass die Pfändung noch keine 4 Wochen bei deiner Bank ist.

Danach gehst du zur Stadtverwaltung und verlangst Akteneinsicht.

Vergiss bei Bank und Stadtverwaltung nicht deinen Personalausweis.

Pfändungssicher wird Dein Konto nur, wenn Du bei Deiner Bank ein Pfändungsschutzkonto hast - das gibt es nur auf Antrag

Für die Pfändung gibt es ein geordnetes Verfahren - also aus heiterem Himmel ist das sicher nicht geschehen. Aber möglicherweise liegt der Grund schon länger zurück - irgendeine Rechnung sollte also nicht bezahlt sein.

Wenn da tatsächlich etwas schiefgelaufen sein sollte, bekommst Du das Geld zurück - aber sicher nicht irgendwelche Strom- und Telefonkosten

Danke für die Info ich will ja nicht das die durch die pfändung meine Rechnungen begleichen aber diese wurden abgebucht und durch die aus meiner sicht nicht berechtigte pfändung wiederrufen und das schafft zusatzkosten
Vodafone legt z.b 9,5 euro rücklastschrift drauf
Paypal 5 euro und das summiert sich nunmal

0

Es kann auch Ohne Titel gepfändet werden, gängige Praxis wenn man als Behörde auf den Zoll zurück greifen kann.

Um den Freibetrag auf deinem Konto verfügbar zu machen, gehst du am besten zu einer Schuldnerberatungsstelle (Infos dazu gibt das Internet oder die Verbraucherzentrale).

Die arbeiten mit dir auch ganz genau anhand deiner Unterlagen deine Optionen ab, kontaktieren den/die Gläubiger für dich, helfen dir beim Einreichen von Anträgen und und und.

Nebenbei: versuchs mal am Schalter, die Banken wissen, dass du ALG2 Empfänger bist und geben manchmal auch Geld raus, wenn sie wissen, dass da nicht damit zu rechnen ist, dass es was zu pfänden geben wird (war bei mir so), dich wird man schon nciht verhungern lassen. Zweite Option ist ein gang zum Jobcenter, erklär denen deine Situation und bitte um Barauszahlung eines Teilbetrags für den nächsten Monat.

Diese Antwort ist Nonsens und nur verschwendete Zeit, wenn der Fragesteller demnach handeln würde.

Sein Geld wird nur mit der Beantragung eines P-Konto´s frei geschalten. Die Beratungsstellen können da gar nix machen!

Am Schalter zu gehen, bringt auch nix, wenn er nichts das P-Konto hat oder beantragt.

0
@Quarzuhr

Zum P-Konto gehört ein Freistellungsantrag und den kann man sehr wohl mit der Schuldnerberatung machen! -.-°

Und wenn alles Nonsens ist was ich schrieb dann also auch der Versuch einer Vorauszahlung, die bei vielen mehrfach funktioniert hat? Sehr interessant!

Und natürlich ises auch absoluter Blödsinn bei einer Kontopfändung zur Schuldnerberatung zu gehen. (Einself) War jetzt nich so, merkste selber, wa?

0
@user2497

Ne merke ich nicht!

Freistellungsantrag? Gehört NICHT zum P-Konto! Man muss nur zur Bank und das P-Konto beantragen. Da brauch ich keinen Freistellungsantrag!

Wenn ich eine Pfändung auf meinem Girokonto aber kein P-Konto habe, dann darf gar nix ausgezahlt werden!

Später kann man dann wegen der Schulden durchaus zur Schuldnerberatung gehen.

https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=freistellungsauftrag

Merkste was? Tääääääättääääääääääää!

1

Danke für die Informationen Ich war erst bei der Stadt die schickten mich zur Stadtkasse dieses sollten ja vorort sein aber keiner war zuhause danach hab ich das Amtsgericht angefahren und dem die Thematik erklärt und der Rechtshelfer sagte: Geh zur Bank mach aus dem Konto ein P konto und dann haste entweder Gleich oder morgen wieder Verfügbarkeit auf dem Konto Und so ist es auch dann passiert

Jetz werde ich mich mal um diese Irrtümliche Pfändung kümmern und mal sehn was das eigentlich sein sollte.

Der Rechtshelfer sagte auch das eine STADT erst pfändet bevor ein schriftverkehr stattfindet sprich sogesehn wurde wie ich vermutete erst mal ne willkürliche pfändung ausgesprochen und danach irgendwann bekomm ich mal schriftlich mit .

0
@pureonyx

Das machen manche städtischen Einrichtungen und Behörden leider wirklich so. Die Müssen einem nicht schriftlich ankündigen, dass sie eine Kontopfändung durchführen, weil die, wie gesagt, nicht drauf angewiesen sind, das erst titulieren zu müssen. Das ist aber nicht überall so, ich hab auch schon erlebt, dass vorher eine Ankündigung statt findet.

Wenn man sich in deren Lage versetzt, kann man deren Vorgehen vielleicht sogar ein bisschen nachvollziehen: die gehen von einer Zahlungsunwilligkeit aus, also Pfänden sie ein Konto, damit der Gepfändete Eigeninitiative ergreift. Und sie haben wenig Rennerei damit. Dass du gar nicht weißt, worauf sich das bezieht und offensichtlich irrtümlich gefordert ist, wird dabei ja ein Ausnahmefall sein. An und für sich kann man ja auch froh sein, dass die die ihnen zur Verfügung stehenden Geldmittel nicht verprassen um Zahlungsunwilligen Jahrelang hinterherzubetteln. Ja nachdem, worum es sich hier handelt, wirtschaften die ja eventuell mit dem Geld von uns allen ;)

Ich habe jedenfalls auch die Erfahrung gemacht, dass man am Schalter sehr schnell wieder über sein Geld verfügen kann, nachdem der Antrag eingereicht ist, dazu muss in den meisten Fällen die Umstellung auf ein P-Konto noch nicht erfolgt sein. Was du bei einem P-Konto dann eventuell beachten musst ist, dass die Zweigstelle deiner Bank, zu der du gehst, eventuell jetzt die Zuständigkeit verliert. In meinem Fall muss ich mich an eine speziell für P-Konten zuständige Abteilung in Wiesbaden wenden, wenn ich Fragen speziell zu meinem Konto habe. Am Schalter bekomme ich da nur die Antwort, dass die da nicht mehr zuständig sind, keine Ahnung von diesen Vorgängen haben und da auch nichts machen können. Sie dürfens angeblich auch nicht erfragen, wegen Datenschutz. Ich denke mal eher, dass ich kein gern gesehener Kunde bin, weil die mir keine Verträge aufschwatzen können (ich könnt die ja offenkundig nicht bezahlen) und deswegen kommt da so eine Ablehnung und Aufsplittung. Für den Fall dass es mal schnell gehen muss wärs gut, wenn du dich informierst, ob das bei dir auch so ist. Sonst gehts dir am Ende wie mir, es ist Freitag kurz vor Schluss, du rennst noch schnell zur Bank um zu erfahren, die können dir nicht mal eine Auskunft geben und in der Zuständigen Stelle ist dann keiner mehr. ;)

0

Ohne Titel wird nicht gepfändet. Also kannst du davon ausgehen, dass die Kontenpfändung rechtmäßig ist.

Selbst wenn: Man könnte gemäß der Frage auch antworten, was man nun machen kann!

0
@TreudoofeTomate

Die Schulden sind eben nicht getilgt, da er ja erst eine Pfändung erhalten hat! Dein sinnfreier Kommentar wird auch noch gelikt!

0

Für einen Titel hätte aber minimum ein schriftverkehr stattfinden müssen dieser hat nicht stattgefunden muss dich entäuschen bin gepfändet worden ohne irgendeine Information

0
@pureonyx

Das geht nicht pureonyx.

Man muss ja zunächst immer Gelegenheit erhalten, eine Forderung auf normalen Weg begleichen zu können.

Dann muss/sollte eine Pfändung auch angekündigt werden.

Du hast also noch nie eine Rechnung mit einer Hauptforderung der Stadt erhalten? Und du kannst dir auch nicht erklären, was die Stadt von dir will?

Dann ist es echt sehr merkwürdig was die Stadt macht. Mitunter sogar strafbar, sollte es wirklich keine Rechtsgrundlage für die Pfändung geben.

Danke für die Auszeichnung. :-)

0

Zunächst bei der Bank ein P-Konto einrichten lassen. Und dann bei der Stelle, die die Pfändung veranlasst hat den restlichen Sachverhalt klären.

schade das ich nicht 2 antworten prämieren kann =) sonst wäre diese auch dabei =) Danke an alle

0

Sicher hast du bekommen.......ganz sicher.....

Kläre das morgen persönlich mit der Stadtverwaltung in dem du dort erscheinst und mit dem zuständigen Sachbearbeiter sprichst.....bevor eine Kontopfändung durchgeführt wird, bekommt man eine Menge Post! Anrufen und Mail schreiben werden die nicht...aber es gibt immer noch die gute alte Post!

Wenn du die zusätzlichen Kosten aufdrückst....der Steuerzahler zahlt doch eh schon für dich, was möchtest du denn noch? Es ist sicherlich nicht die Schuld des Steuerzahlers, dass du nicht wirklich mit deinem Geld umgehen kannst.

Es ist nicht so als würde ich generell nichts Arbeiten =) ich hab schon nen Job aber dieser reicht nunmal nicht aus ich wäre demzufolge als Aufstocker gesehn. Das der Steuerzahler ( ich zahl auch einen minimalsatz) meine kosten trägt ist so demzufolge nicht ganz richtig.

Durch die pfändung sind die laufenden kosten obwohl deckung gegeben war nicht verrechnet worden und mit dem kleinen gehalt werden mir ca 50 euro extra "strafkosten" auferlegt und diese sind nunmal mit diesen geringen gehalt nunmal eine zusätzliche belastung .

Anstatt eine Rechnung zu erhalten von der stadt wird erst gepfändet dann gefragt und das kann es nicht sein. Das prinzip solltest du kennen von Filmen oder Litaratur Erst schiessen dann fragen der vorgang war einfach total unsozial und nicht wirklich nutzbringend ich hab jetz wegen den hampelmännern 50 euro mehr belastung auf dem konto zu verzeichnen und nicht die Stadt und da ist es doch nur logisch das ich diese Kosten ersetzt haben möchte.

Wäre ein pfändungbefehl postialisch , telefonisch oder per Mail bei mir eingegangen wäre ich nicht mal sauer sondern würde es hinnehmen aber nichts der gleichen findet statt. Erschwerden dazu gesagt ist das die Stadt die mich pfändete nicht einmal die ist wo ich gemeldet bin was noch unverständlicher ist.

0

Dann wende dich an denjenigen, der das Konto gepfändet hat, in diesem Fall also die Stadt. Bevor gepfändet worden ist, hast du bestimmt Mahnungen bekommen.

Ich habe mich an diese Stelle gewand und die die dafür verantworlich sein sollen waren trotz der öffnungszeiten 8- 12 uhr nicht anwesend. Eine Mahnung ist bei mir nicht angekommen zumal ich mit der stadt nicht wirklich was zu begleichen hätte. schriftverkehr statt ja nicht fand

0

Ich hoffe für dich das du ein Pfändungsschutzkonto hast. Dann kann dir nix gepfändet werden. Geh morgen gleich zur Bank u kümmre dich.

Was möchtest Du wissen?