Pfändung- ohne Ankündigung?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Das hört sich nach einem nicht bezahlten Bußgeldbescheid an. Damit das Konto überhaupt gepändet werden kann, müssen die allgemeinen Zwangsvollstreckungsvoraussetzungen TITEL, KLAUSEL, ZUSTELLUNG erfüllt sein. Es muß also einen behördlichen oder gerichtlichen Bescheid geben, der besagt, es müssen € 100,- gezahlt werden. Dieser Titel muß für vollstreckbar erklärt und in dieser vollstreckbaren Form dem Schuldner zugestellt worden sein. Ohne das läuft garnichts! Es muß also etwas in der Post gewesen sein. Wenn wirklich nicht, gibt es gerichtlichen Vollstreckungsschutz. Das kann auch im Eilverfahren gehen. Es bleibt also tatsächlich nichts anderes übrig, als sich bei der Bank oder der Stadt Karlsruhe zu informieren.

Die öffentliche HAnd muß tatsächlich nicht mahnen oder die Pfändung androhen, es reicht aus, dass man den Betrag schuldet. Wenn gleich selbst Finanzämter eine Mahnung verschicken.

Und natürlich bedeutet der TEXT genau dass, die Stadt Karlsruhe hat vollstreckt. In 2 Tagen hast Du die Pfändungsunterlagen im Deinen Postkasten. Die werden dem Schuldner erst nach Pfändung zugestellt, damit er sich nicht entreichert.

du hättest in jedem fall vorher eine rechnung und 2-3 mahnungen kriegen müssen, bevor dein konto gepfändet wird. könnte es sich um eine verkehrsstrafe, bzw. parkstrafe, handeln? einziger weg, dir klarheit zu verschaffen: bei der stadt karlsruhe nachfragen. auf dem konto-auszug müßte ja irgend ein aktenzeichen oder sonstiges stehen. das gibst du an.

Was möchtest Du wissen?