Pfändung eines Handys mit vermutlicher Vertragsbindung rechtens?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wärend der mindestvertragslaufzeit gehört das Gerät dem Provider. Genau wie bei allen Geräten die per Kauf auf Raten angeschafft wurden. Die sind alle nicht pfändbar.

So weit ich weiß müsst ihr das wie alle persönlichen Dokumente aufheben. Oder wenn ihr wollt dem Rechtmäßigen Besitzer zurückbringen, vielleicht bekommt ihr ja was dafür.

Wenn es sein Eigentum wäre könnte man von Unternehmerpfandrecht sprechen. Aber dazu müsste das Telefon schon bei dir oder ohne Mieter in den Räumlichkeiten geblieben sein .da er es noch am "Mann" hat wird das dann nicht funktionieren

Hallo,

Gegenfrage: Muss nicht ein Gerichtsvollzieher in eurem Auftrag eine Pfändung/Schuldeneintreibung vornehmen ? Vielleicht kann man einen unverbindlichen Beratungstermin bei ihm bekommen.

Ich denke nicht das ihr das Handy selbst pfänden dürft. Dem Mobilfunkbetreieber würde ich mitteilen, wenn die ersten Mahnungen eintreffen, dass der Schuldner unbekannt verzogen ist.

Gruß

nein, Pfänden kann nur ein Gerichtsvollzieher.

Wenn es sein Eigentum wäre könnte man von Unternehmerpfandrecht sprechen. Aber dazu müsste das Telefon schon bei dir oder ohne Mieter in den Räumlichkeiten geblieben sein .da er es noch am "Mann" hat wird das dann nicht funktionieren

0

Jap so sieht es eigentlich aus

Was möchtest Du wissen?