Pfändung bei Eltern, sind die volljährige Kinder auch davon betroffen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Falle einer Pfändungs- und Einziehungsverfügung des FA ist u.U. noch nicht einmal der Ehepartner betroffen wenn es sich um Steuerschulden einer gewerblichen Tätigkeit handelt, auf keinem Fall aber die Kinder.
Da mach Dir mal keine Sorgen. Wir haben ja in D keine Sippenhaft, die gab´s teilweise noch in der DDR (aus politischen Gründen).

Vielen Dank für deine Antwort!Hat mich doch beruhigt!

0
@saman2128

Gern, vor allem wenn man sieht was manchmal auf GF für ein Mist geschrieben wird. Teilweise wohl auch weil die Fragen nur schnell und flüchtig gelesen werden, Hauptsache man ist der/die Erste mit der Antwort.

0

Wenn man als volljähriges Kind nicht für die Eltern gebürgt hat, wird auch kein Konto des Kindes gepfändet. Pfänden könnte es nur bei einer Bürgschaft der volljährigen Kinder.

Hallllöööchen, Sippenhaftung haben wir hier nicht. Den Kindern geschieht also erst mal nix. Das gefällt den Gläubigern nicht und daher versuchen sie, eine mithaftung der Kinder zu erreichen, also zu erpressen. Daher wicht : Finger weg von der Mitunterschrift !! Die Eltern sollten schnell fachkundigen Rat einholen, den aber bitte nicht bei der Bank, falls die Betreiberin ist !! Alles Gute wünscht Euch Denkfix

Bezüglich der Unterhaltspflicht: Wer muss wem Auskunft über sein Einkommen geben?

Die Frage bezieht sich auf:

  1. Barunterhalt - Betreuungsunterhalt (minderjährige Kinder)
  2. Barunterhalt - Naturalunterhalt (volljährige Kinder in Ausbildung, im Haushalt eines Elternteil lebend)
  3. Barunterhalt - Barunterhalt (volljährige Kinder in Ausbildung, im Haushalt der Eltern lebend oder in eigener Wohnung lebend)

Dürfen/müssen/sollen die Eltern gegenseitig ihr Einkommen überprüfen? Generell oder in bestimmten Fällen? Sind sich die Eltern gegenseitig (immer) auskunftspflichtig? Oder bezieht sich die Auskunftspflicht nur gegenüber den volljährigen Kindern bzw. bei Minderjährigen deren Vertreter (Elternteil oder Beistandschaft)? .

Dürfen/müssen/sollen die volljährigen Kinder (in allen Fällen) das Einkommen ihrer Eltern überpüfen? .

Ich bitte um sachliche Antworten, die sich auf Kenntnissen beziehen, nicht auf Vermutungen. Bitte keine Bemerkungen ohne Informationswert!

Dankeschön!

...zur Frage

Pfändung von Lohnsteuer

Hallo, habe einen bescheid vom Finanzamt das ich ein Guthaben habe,nun aber eine Pfändung darauf liegt und das noch geprüft werden muss!Meine frage ist nun,da ich jetzt Hartz4 empfänder bin ob man das überhaupt Pfänden darf?? Ich muss es ja den Sozialamt melden und gekomme es angerechnet,aber das geld ist dann gepfändet?? Bitte um Antwort

...zur Frage

Hallo! Darf das Finanzamt eine Steuerschuld (Umsatzsteuer) trotzdem mein P-Konto pfänden?

Mein Pfändungsschutzkonto bestand bereits 3 Monate, als das Finanzamt eine Pfändung vorgenommen hat.

...zur Frage

Pfändungs und Einziehungsverfügung vom Finanzamt - und nun?

Hallo zusammen,

Ich habe eine Pfändungs- und Einziehungsverfügung vom Finanzamt erhalten.

Fragen zu diesem Thema gibt es schon reichlich, aber bestimmte Dinge habe ich noch nicht verstanden bzw. Mein Fall ist auch etwas verzwickt:

Die Pfändung kommt zustande durch das fehlen der Steuererklärung von 2014 und 2015.

Nun ist es aber so, dass ich die Steuererklärung 2014 bereits im April abgegeben habe, noch an meinem alten wohnort. Daraufhin wurden Belege nachgefordert, die ich Anfang Juli ebenfalls an das zuständige FA meines alten Wohnorts gegeben habe. Nun bin ich umgezogen, die Erklärung für 2015 soll nun an das neue zuständige FA erfolgen.

Die Pfändungsverfügung kommt vom neuen FA. Für 2015 und allerdings auch bezüglich 2014.

Das alte FA sagt sie hätten keine Daten mehr von mir, die wären alle ans neue FA übermittelt worden. Das neue FA scheint ja aber offensichtlich nichts davon zu wissen.

Der Pfändungsbetrag ist enorm hoch, da es sich hier ja um die geschätzten steuerbeträge des FA handelt. Das FA pfändet nun meinen Lohn direkt beim Arbeitgeber. Sehr peinlich und unangenehm. Aber wichtiger ist/sind jetzt meine Frage(n):

Kann ich Einspruch gegen die Pfändung erheben, da 2014 ja abgegeben wurde und es sich hier um einen Kommunikationsfehler zwischen den Ämtern handelt?

Angenommen der viel höher geschätzte steuerbetrag und somit der pfändungsbetrag wäre 5000 €. Ich reiche meine Erklärungen ein und am Ende soll ich zusammen 1000€ Steuer bezahlen....wird die Pfändung aufgehoben sobald die steuerbescheide durch und die 1000€ bezahlt sind? Oder muss ich am Ende so oder so tatsächlich die 5000€ bezahlen?!

...zur Frage

Pfändung u Einziehungsverfügung Finanzamt

Hallo hoffe mir kann jemand helfen! Habe 02.07.2007 Insolvenz angemeldet die jetzt am 02.07.2013 abgelaufen ist und ich noch auf die Restschuldbefreiung warte. Post vom FA Pfän u. Einzie vom 29.06.2007 zugestellt am 02.07.2007 Ihre Drittschultnererklärung vom 17.07.2007 nach einer Zahlung von dem betrag x wehre die Pfändung erledigt. ist das rechtens? Danke R.S

...zur Frage

Kann man das Finanzamt bitten auf die Gehaltpfändung zu verzichten, da sie auch mein Konto pfänden?

Ich habe mich weitergebildet und habe in meiner jetzigen Arbeitstelle mehr Verantwortung übernommen, nur leider bekomme ich das nicht vergütet. Ich habe somit über einen Arbeitgeberwechsel nachgedacht und wurde schon zu einigen Vorstellungsgesprächen eingeladen wo ich dann auch über meine Gehaltspfändung gesprochen habe.

Letzendlich habe ich noch keinen Job bekommen und ich vermute, dass das auch mit der Pfändung zu tun hat. Klar wird es auch immer Bewerber geben die besser sind, aber ich habe wegen der Pfändung das Gefühl das ich nicht berücksichtigt werde.

Dei Frage ist also reicht es nicht, dass das Finanzamt nur das Konto pfändet und somit der Arbeitgeber nichts von der Pfändung erfährt?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?