Pfändung auf dem Steuerbescheid?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

wenn ... dann ... Ansonsten nicht.

Gläubiger (zb die Landesjustizkasse) können beim Finanzamt schon sagen: passt mal auf, der hat Schulden bei uns in Höhe von x €.
das Finanzamt vermerkt das und sobald/falls da irgendwann mal eine Erklärung eingeht, werden damit erstmal alle bekannten Schulden verglichen (natürlich zuerst die, die evtl beim Finanzamt selbst vorliegen). ein evtl Rest wird ausgezahlt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minimilk
29.04.2016, 08:27

Was könnte denn z.B. eine Forderung bei einer Landesjustizkasse vorhanden sein?

0

Sofern ... eine Abtretung, Verpfändung oder Pfändung vorliegt,

Liegt keine vor, passiert auch nichts. Dieser Text steht unter jedem Steuerbescheid. Und Abtretungen liegen recht häufig vor. Das machen beispielsweise Lohnsteuerhilfevereine. Die zahlen eine berechnete Steuererstattung sofort an ihre "Kunden" aus und lassen sich dann die tatsächliche Erstattung abtreten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minimilk
29.04.2016, 08:28

Dieser Satz stand bisher auf KEINEM meiner Steuerbescheide der letzten Jahre, sondern immer direkt, "das Guthaben in Höhe von... wird auf Konto...überwiesen

0
Kommentar von wurzlsepp668
29.04.2016, 10:52

wenn der Satz unter JEDEM Steuerbescheid steht dann sind die letzten 100 Steuerbescheide, die ich erhalten habe, falsch ....

1

Also hast Du im Gegensatz zu Deiner letzten Frage tatsächlich doch die Abrechnung gefunden!

Und was die Aussage hinsichtlich einer möglichen Pfändung Deines Guthabens betrifft: Wer aus diesem Kreis soll denn Deine persönlichen Verhältnisse kennen?

Im Zweifel rufe bei Deinem Finanzamt an.

Die Durchwahl zu Deinem Sachbearbeiter dürfte oben rechts auf der ersten Seite des Bescheides stehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist ein Pauschalsatz, der unter den rechtlichen Erklärungen eines Steuerbescheides steht.

Hättest du eine Pfändung wäre diese schon gleich von der Rückerstattung abgezogen worden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz einfach jemand muss beim Finanzamt eine Pfändung gemacht haben,heisst ,bei einer Steuererstaatung ,bekommst nicht du das Geld sondern der Gläubiger.Die gehen davon aus das jeder seine Steuerklärung macht ,und dieses Geld was da abfällt gehört dann ihnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte mehr Textverständnis. Das ist eine Mitteilung für den potentiellen Fall und sagt NICHT aus, dass etwas gepfändet wurde.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Minimilk
29.04.2016, 08:26

Ist das sicher? Ich bin nun total verunsichert, da dieser Satz noch nie in meinen Bescheiden der letzten Jahre gestanden hat. Sonst stand immer "Das Guthaben von... wird auf folgendes Konto...überwiesen. Dies fehlt nun allerdings komplett.

0

Was möchtest Du wissen?