Pfändung - nur bis zum geforderten Betrag geblockt?

5 Antworten

Wenn ein Pfändungsschutzkonto besteht darf nur ein bestimmter Teil gepfändet werden.Bei einem verheirateten Familienvater mit Kind ist die Pfändungsgrenze natürlich höher als bei einer ledigen Person.

Das ist der Freibetrag! Bei Singles ohne Unterhaltsverpflichtungen ca. 1045€ zur Zeit! Für mich war nur nicht schlüssig, ob im Falle einer Pfändung alles bis zum Freibetrag geblockt wird oder nur der geforderte Betrag (sofern er unter dem Freibetrag liegt!) ...

0

Die Pfändung umfasst lediglich den Betrag von 250 Euro. Der unpfändbare Grundbetrag eines P-Kontos beträgt etwa 1045 euro.

Nein, bei einem Pfändunsschutzkonto hat man einen Freibetrag von 1045 € und ein paar zerquetschten! Das bedeutet, verdient Max Mustermann mehr als 1045,... wird der übscherschüssige Betrag auf seinem Konto gesammelt, bis entweder die 250€ voll sind und komplett an den Gläubiger abgeführt werden oder zumindestens ein großer Teilbetrag schon mal überwiesen werden kann. Bleiben seine gesamten Einkünfte unter den 1045,...€ passiert nix. Diesen Freibetrag kann man auch erhöhen lassen, durch zB die Caritas, aber nur wenn unterhaltspflichtige Kinder im Haushalten leben. Aber Achtung, eine Pfändungsschutzkonto wird der SCHUFA gemeldet und es ist bei der Hausbank ein starkes negatives Kriterium, wenn es einmal zur Kreditvergabe (Auto, Haus oder auch Dispo) kommen sollte. Auch Saturn, Media Markt und co. fragen bei Ratenkreditkäufen die SCHUFA ab und können bei schlechter Schufa auch ablehnen. S ist das auch mit Handyverträgen!!! Einfach und in meinen augen fairer, wäre es die Schulden zu bezahlen, denn hat jmd bei Max Mustermann schulden, gefällt ihm das auch nicht und er würde auch gerne sein Geld bekommen. Und die meisten Gläubiger lassen sich auch auf eine Ratenzahlung von 20,-€ oder so ein. Es sei denn, die Pfändung ist zu unrecht, aber dann würde ich mir generell einen Anwalt nehmen!!

Was möchtest Du wissen?