peugeot 206 hdi - partikellfilter und motoröl?!

5 Antworten

Von welchem Hersteller das Öl kommt ist egal. Die Viscosität sollte übereinstimmen und ob Synthetisch oder nicht.

Bei Partikelfilter muss man ein Schwefelfreies Öl verwenden, da der Filter sonst schneller zusetzen kann. Für den Motor ist es egal, aber mindestens eine minimale Menge Öl landet im Brennraum und wird mitverbrannt. Bei schwefelhaltigem Öl entstehen Rückstände die nicht freigebrannt werden können und man sollte zum Wohl des Filters das teurere Öl ohne Schwefel nehmen.

die marke ist völlig egal wenn es die gleiche viskosität hat

Die Marke spielt keine Rolle und die Viskosität beim Diesel eine untergeordnete Rolle.

Beim Diesel kommt es auf vorallem die Additive an, und ob es rusfrei ist (zwecks DPF).

Das es nur verschiedene Viskositäten und Typen (Mineralisch, Synthetisch) war in den früher mal, aber seit den ersten Partikelfiltern und anderen Feinheiten ist das hinfällig.

Gucke in der Bedienungsanleitung die Freigabe und dann vergleiche. Aber so aus der Ferne passt das mit dem Öl.

Gucke in der Bedienungsanleitung die Freigabe und dann vergleiche.

in dem fall ist es aber völlig wurst, was in der anleitung steht.

wenn da öl XY empfohlen wird, aber er schon YZ drin hat, dann muss er auch YZ nachfüllen. öl wird nicht gemischt!

alternativ, wie ich bereits schrieb, kompletten ölwechsel machen

0

der partikelfilter hat damit eigentlich nix zu tun.

wenn dir eltztes mal 5w-30 eingefüllt wurde, soltlest du auch genau das nachfüllen.

bzw. nachfüllen ist generell keine gute sache. wenn öl fehlt, ist es ja "irgendwo" hin gelaufen. DAS sollte man erstmal beheben und das so schnell es geht.

und ein ölwechsel ist auch nie verkehrt

Was möchtest Du wissen?