Petromax Starklichtlampe geht bei Start in Flammen auf!?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dann ist nicht genügend Druck aufgepumpt. Die meist rote Markierung am Manometer ist nicht für das Maximum sondern die Minimum -Anzeige. Ab da muß man wieder pumpen!!!

So eine Lampe brennt mit ausreichender Füllung und Druck mehrere Stunden und bringt fast genauso viel Licht, wie ein 500 Watt Halogenstrahler!

mirlangweilig 19.07.2017, 20:32

Vielen Dank. Werde es beim Nächsten mal mit mehr Druck versuchen.

0
EddiR 19.07.2017, 20:34
@mirlangweilig

Wenn das mit dem Pumpen zu schwierig ist, (da fällt gerne mal der Glühstrumpf ab) gibt es da Adapter für Fußpumpen und das Anheizen kann man auch mit Spiritus machen!

0

Interessant ... vor 40 Jahren hatten wir sowas beim THW

Ich erinnere mich dass vieles vom Glühstrumpf abhängig war, nur Experten schafften es die Lampe gleich beim ersten Versuch zu starten. Gibts heute überhaupt noch brauchbare Strümpfe ? Vielleicht ein historisches, überaltertes Exemplar ? Pumpen muss man natürlich sowieso ...

Erst einmal vielen Dank für Eure Lösungsvorschläge. Ich habe die Lampe Heute noch einmal gereinigt. Dabei ist der Glühstrumpf kaputt gegangen, weshalb ich einen neuen einsetzte und ihn mit Spiritus abflammte. Nach einigen Füllungen machte der Glühstrumpf einen guten Eindruck.

Also füllte ich den Behälter erneut mit Spiritus. Als dieser fast leer gebrannt wahr, schloss ich das Ventil am Barometer. Das Drehrad zur Petroleum-zufuhr hatte ich bereits geöffnet. (Habe ich so in einem Youtube Tutorial gesehen.) Der Rapid-Starter war schon immer zu. Da das Manometer kaputt ist, benutzte ich eine Luftpumpe mit Druckanzeige und den genannten Adapter. (Vielen Dank für den Tipp.)

Als ich nun langsam Luft in die Lampe pumpte, stießen hohe Flammen aus ihr heraus.

Am Glühstrumpf kann der Fehler also nicht liegen, da die Lampe mit beiden Glühkörpern in Flammen aufging.

Habe ich einen Schritt vergessen? Mache ich was falsch?

Was möchtest Du wissen?