Petersilie aussähen und Keimung

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Petersilie ist schon heikel, ich säe diese im Freien aus, decke das Beet mit einem Jute-Sack (man kann natürlich auch etwas anderes z.b. eine Wolldecke nehmen) ab und giesse täglich auf die Abdeckung damit die Erde immer schön feucht bleibt. Nach ca. 8 - 10 Tage sehe ich die Keime unter der Decke, ab diesem Zeitpunkt nehme ich die Decke weg und gut ist es, so mache ich es auch mit der Endivien-Aussaat im Juli. Die Abdeckung verhindert das Austrocknen und der Boden verschlämmt auch nicht.

Petersilie ist ein ziemlich heikles Kräutlein. Sie braucht generell sehr lange, bis sie keimt. Und du hältst die Erde tatsächlich "schön trocken"??? Dann ist es kein Wunder, dass da nichts kommt. Keimung braucht halt immer etwas Feuchtigkeit, sonst geht da gar nix. Wie alt ist das Saatgut? Das hält sich auch nicht ewig. Aber ich habe mit Petersilie auch schon recht seltsame Erfahrungen gemacht: Im Beet ausgesät, mickrige Keimung, mickrige Pflänzchen. Eine Pflanze hat davon dann mal geblüht und sich ausgesät. Und im nächsten Jahr hatte ich dann im ganzen Garten überall jede Menge Petersilie. Ich habe die ganze Nachbarschaft und eine Kneipe versorgt. Und seither wächst sie erst einmal wieder überhaupt nicht mehr. Petersilie ist mit sich selbst unverträglich, am gleichen Platz kann man sie frühestens nach drei Jahren wieder anbauen. Ein echtes Frustgewächs!

3, nicht 2 Jahre - danke da hätte ich was falsch gemacht - falls sie dieses Jahr denn kommt.

0

Übe dich in Geduld - Petersilie keimt erst nach 3 Wochen

Hallo, wenn du nicht unbedingt auf selbst gesäätes bestehst kauf dir doch eine Topfpflanze und setz die in die Erde! Krauspetersilie will nicht so recht, je nach Boden. So haben wir uns beholfen und alles bestens. Blattpetersilie ist einfacher anzuziehen!

Was möchtest Du wissen?