Pest heilte nach Beulenöffnung

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

ja es wurde geöffnet um, weil man dachte der Druck und die Schmerzen lassen nach, was wahrcheinlich auch für kurze Zeit so war. Aber nicht jeder überlebte, wahrscheinlich kam es darauf an, wieviel Pestbeulen derjenige schon hatte und auch wie sauber der Arzt arbeitete und wie stark der Körper war um damit fertig zu werdenvielleicht interessant:http://www.kleio.org/de/geschichte/alltag/kap_X61.html und noch eine interessante Seitedeutschland-im-mittelalter.de/pest

dann muß man noch sagen, es gab 3 verschiedene Pestarten, nicht jede Pest kam mit Beulen daher.

Das weiß ich doch alles... Bitte nur das fettgedruckte beachten: Wieso heilte Pest nach der Beulenöffnung aus. Das man bei Lungenpest keine Beule öffnen kann ist logisch. Es geht hierbei nur um die frage WIESO....

0

Das einzige was ich weiß ist, das die Beulen aufgeschnitten wurden um den Druck und somit die Schmerzen zu lindern...........Viele Menschen sind trotzdem gestorben.

"Wieso heilte die Krankheit nach Öffnung der Beulen aus?" -

Weil damit das Durchbrechen des Eiters in die Blutbahn und damit die Entstehung einer tödlichen Pestsepsis oft verhindert werden konnte.

Was möchtest Du wissen?