Pest an den Hals wünschen eine Metapher?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Die Pest wünschen ist tatsächlich eine Metapher. Es gibt die Pest - jedenfalls bei uns nicht mehr UND man hat (manchmal leider) nicht so viel Macht, dass man jemanden tatsächlich die Pest wünschen kann. Ergo ist es im übertragenen Sinne gemeint. Ich finde es auch sehr krass ausgedrückt, denn stell Dir vor, Du HÄTTEST die Macht, jemanden die Pest an den Hals zu wünschen! Ich sag es deshalb nicht. Wenn man sich über jemanden ärgert kann man demjenigen immer noch sagen, dass man seine Art nicht mag - das reicht meiner Meinung nach.

Deine 2. Frage kann ich nicht beantworten, da ich nicht weiß, was "Neologismus" ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlpQue
01.12.2016, 21:05

Ok vielen Dank ! :)

0

"Pest an den Hals wünschen" - definitiv eine Methapher. "Angeber-Weihnachtsinner" - kein Neologismus da als Begriff viel zu wenig verbreitet. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AlpQue
01.12.2016, 21:05

Danke. Das hilft mir sehr weiter!

0

Was möchtest Du wissen?