Perverser hat mich angeschrieben , was tun?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten


Und wenn man sowas einem kleinem naiven mädchen schreibt fällt die ja sogar noch drauf rein und würd sich mit dem treffen oder ?

Gegenfrage:

Wie naiv bist Du, dass Du Dein Foto und Deinen Namen auf einer Verkaufsplattform, auf der auch Stellengesuche möglich sind, veröffentlichst?

Nichts in der Schule über den Umgang mit dem Internet gelernt?

Ihr Jugendliche kleistert Eure Bilder an jede Ecke. Da könnt Ihr Euch auch direkt an eine Litfaßsäule peppen.

Wenn Du einen Babysitter-Job suchst, dann mach einen Aushang ohne Bild im örtlichen Supermarkt, aber nicht auf einer Seite, die mindestens bundesweit veröffentlicht.

Allerdings: Ein Lob, Du hast gut reagiert. Handhabe gegen den Fragenden hast Du nicht, wenn da nicht noch mehr gelaufen ist, über das Du nichts schreibst.

Auch wenn dir dein Gefühl geraten hat, das Richtige zu tun, also dein Frühwarnsystem funktioniert hat, so ist es doch wahrscheinlich keine Straftat, jemandem ein Kompliment zu machen. Wenn gegen ihn schon viele andere solche Anzeigen vorliegen würden und er vielleicht sogar schon mal straffällig geworden wäre, wäre deine Anzeige vielleicht hilfreich. Ich vermute aber, dass das im Sande verlaufen würde.

Da hat jemand aus gutem Grund vermutet, dass deine Annonce eine kodierte Kontaktannonce für Sexkontakte war.  Foto ist schon ungewöhnlich, der Text ist ebenfalls missverständlich. Für Szenekenner sogar unmissverständlich.
Der Mann dürfte einfach ein ganz normaler Kunde gewesen sein, der eine spezielle Dienstleistung erwartete.

Sei in Zukunft bitte vorsichtiger und zurückhaltender mit derartigen Annoncen, dann passiert das nicht mehr.

Aus deinen Schilderungen heraus erkenne ich hier nichts, was die Polizei momentan interessieren würde. Du hast den Kontakt im Internet gesucht und jemand hat auf dein Bild mit einem Kompliment geantwortet. Mehr lese ich jetzt nicht heraus. Das man nun daraus schließt, dass es ein Perverser ist, ist verdammt voreilig. Man kann sich immer das Schlimmste ausmalen, was passieren kann, dann darf man aber überhaupt zu Niemanden mehr Kontakt suchen. Außerdem hast du ihn bereits geblockt, nichts ist passiert.

schwierige Situation... Die Polizei kann da auch nicht viel machen außer sagen "setzen sie nicht unbedacht Bilder von sich selbst ins Netz"... Noch war keine Nötigung o.Ä. vorgefallen was einen Straftatbestand erfüllen würde. So von der Ferne würde ich sagen du hast richtig reagiert und auch die richtigen Schlüsse gezogen. Generell sollte man niemals auf Angebote eingehen, die einem nicht behagen.

Du hast richtig gehandelt, hier den Kontakt abzubrechen. Deine Nummer nicht rauszugeben. Einzig das mit dem Bild ist vielleicht etwas kritisch, aber das will ich hier nicht dir anlasten.

Die Polizei wird aufgrund der Angaben wenig Chancen haben den "Täter" zu ermitteln. 

Melde es deinen Eltern, das ist das einzige was wirklich wichtig ist. Das die mit dir Sprechen, aber du scheinst ziemlich aufgeweckt.

AntwortMarkus 16.01.2017, 14:15

Der Täter ist bei ebay Kleinanzeige registriert und kann auch ermittelt werden. 

0
ValentinDupree 16.01.2017, 14:19
@AntwortMarkus

Ich bitte dich. Du glaubst der meldet sich mit seinem echten Namen an? Das klingt doch nicht nach einer spontanen Eingebung, hier war schon mehr geplant das Mädchen anzuschreiben.

Selbst wenn es so wäre, gibt es noch keinen juristischen Grund, bei dem der Ermittlungsrichter Nachverfolgungen zulassen würde.

Denn wer sagt, das es das selbe Bundesland etc. ist. Die ganze Ermittlung ist dann doch etwas komplexer als vielleicht angenommen. 

Außerdem sollte man hier immer noch den juristischen Grundsatz in dubio pro reo gelten lassen.

1

Er hat ja keine direkten anzüglichen Bemerkungen gemacht. Naja auf dem Trödelmarkt kann dir auch ein Kerl sagen, du bist hübsch..etc.

Du hast sehr vorbildlich gehandelt. Aber wenn er dich nicht mehr anschreibt, lass es beruhen, würde ich sagen. Die Bullen haben echt genug zu tun.

Evtl sprichst du mit deinen Eltern drüber.

mal ganz davon abgesehen, dass es eher ungewöhnlich ist, dass bei einer Anfrage nach einem Jobs fürs Babysitten ein Foto und die komplette Adresse angegeben wird, kannst Du kaum beweisen, dass es sich hier um einen "Perversen" handelt.  Vielleicht handelt es sich um einen Jugendlichen, der zufällig Dein Foto gesehen und Dich interessant gefunden hat...

Du kannst zwar zur Polizei gehen, aber die werden wohl eher nichts unternehmen... 

kannst zur Polizei gehen

ich hoffe deine Eltern wissen auch schon davon, nämlich wenn du zur Polizei gehst, erfahren sie es sowieso

Wenn da nicht mehr vorgefallen ist, als Du hier schreibst, hat es wohl wenig Zweck, den Mann bei der Polizei zu melden. Es ist nicht hinreichend sicher, was er von Dir wollte, und wie er Dich dazu bewegt hätte.

Rechtlich wäre noch nichtmal verboten, wenn er Dich kennenlernen wollte mit dem Ziel, mit Dir eine Beziehung einzugehen. Du bist 15, das bedingungslose Schutzalter liegt aber bei 14. Sprich: Unter bestimmten Voraussetzungen wäre es völlig legal, wenn ein 80 jähriger ein Verhältnis mit einer 14jährigen hat (Falls dies ein 80jähriger liest: Der soll sich keine Hoffnung machen, in der Praxis dürfte er die Voraussetzungen kaum erfüllen - es ist nämlich u.a. das Einverständnis der Eltern nötig).

Deine Verwendung des Begriffes "pervers" ist übrigens unpassend. Es heißt einfach nur "verdreht" und kennzeichnet von der Norm stark abweichende Neigungen. Ob ein Mann, der ein 15jähriges gutaussehendes Mädchen attraktiv findet, sehr stark von der Norm abweicht, wage ich mal stark zu bezweifeln. 

Du solltest Dich aber wirklich fragen, ob Du im Internet nicht ein bisschen zuviel von Dir preisgibst. Also Fotos gehören nicht ins Internet, schon gar nicht mit weiteren Infos wie dem Namen. Denke immer daran, dass die Informationen auch für Leute sichtbar sind, von denen Du gerade das nicht willst - siehe der vorliegende Fall.

Unterlass nach Möglichkeit solche Gesuche. Leider wirst Du auf den Kleiunanzeigen nur unseriöse Angebote bekommen. Leider. Das hat nichts mit Dir zu tun - das ist so.

Die Polizei würde vom Provider keine Daten bekommen! da keinerlei Straftat begangen wurde.

Und wenn man sowas einem kleinem naiven mädchen schreibt fällt die ja sogar noch drauf rein

Na so naiv scheinen Sie nun jedenfalls nicht zu sein!?!

Marschieren Sie zur Polizei und zeigen Sie dort Ihre Vermutung auf.

Was möchtest Du wissen?