Peru/Ecuador Urlaub was beachten?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hi,

ich (weiblich 25) war selbst schon öfter und auch länger in Ecuador und ebenfalls teilweise allein unterwegs.

Zum Thema Impfungen würde ich dir empfehlen, dich mal von einem Arzt bzw. Tropenmediziner beraten zu lassen. Ansonsten würde ich raten, dass du überprüfst, ob du bei den in Deutschland gängigen Impfungen auf dem neuesten Stand bist. Zusätzlich würde ich Gelbfieber impfen, in manchen Ecken besonders im Amazonastiefland, in einigen Nationalparks ist das Pflicht und ich glaube (aber sicher bin ich mir nicht) das brauchst du auch, wenn du aus einem anderen lateinamerikanischen Land nach Ecuador einreist. Hepatitis A und B, Typhus, evtl auch Diphterie würde ich auch impfen, bzw auffrischen wenn nötig. Tollwut halte ich dagenen nicht für nötig. Ich war das erste mal dort auch übervorsichitg und habe das impfen lassen, aber die Impfung ist schon eine recht Heftige und du wirst sie als normaler Tourist eher nicht brauchen. Ein Durchfallmittel/was gegen Erbrechen mitzunehmen ist wichtig, irgendwann erwischt dich das ziehmlich sicher.

Ansonsten achte darauf, dass du immer genung Kleingeld in der Tasche hast, die Leute können dir in der Regel keine großen Scheine wechseln. Groß bedeutet so ab 10 Dollar, gelegentllich sind 20 auch mal ok, alles was größer ist kann man höchstens in Supermärkten und Hostels brauchen. Immer genung 1 Dollars und 5 Dollars sind echt von Vorteil.

Um deine Sicherheit brauchst du dir nicht zu viele Gedanken machen, mit gesundem Menschenverstand kommt man gut durch. In Großstädten würde ich nicht nachts allein herumlaufen, in Kleinstädten ist auch das aber normalerweise kein Problem, ebenso ist Nachtbusfahren nach meiner Erfahrung voll in Ordnung. Die unsicheren regionalen Ecken kannst du im Hostel nachfragen, zum Beispiel ist das Viertel rund um den Panecillo (das Wahrzeichen) in Quito sehr unsicher. Mehr aufpassen solltest du auf deine Sachen, auch hier gilt, viel mehr als in Deutschland "Gelegenheit macht Diebe". Wenn man sich sehr unsicher fühlt kann man Taxi fahren, dass ist immernoch recht günstig.

Lass dich nicht zu sehr von der Vorsicht einschränken, zum Beispiel lohnt sichs auch echt mal, in eine Disco zu gehen oder typische Küche von einem Straßenstand zu versuchen. In der Disco würde ich Getränke nicht unbeaufsichtig lassen oder gleich austrinken. Klar sollte man kein unabgekochtes Leitungswasser trinken, das vertragen wir Europäer nicht. Allerdings kann man nie wissen, ob das Wasser, aus dem das Eis für die Getränke ist, oder mit dem viele Säfte gestreckt sind, vorher abgekocht wurde. Deshalb aber nie einen Saft oder Coctail zu trinken, halte ich für eine zu große Einschränkung. Beim Essen kanns helfen, immer etwas "Aji", also Chillisauce drüberzukippen, das tötet Keime und ist eigendlich immer verfügbar,entweder  hausgemacht oder in der Flache, wobei das hausgemachte meiner Meinung nach wesentlich besser schmeckt.

Viel Spaß auf deiner Reise, du wirst es lieben :-)

Ach ja-falls du eine Regenwaldtour machen willst, würde ich dir Ecuador empfehlen, weil die Preise günstiger sind als in Peru und der Wald schneller un einfacher erreichbar ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von null815nicname
29.06.2016, 16:47

Im Zweifel kann man nach dem Aji fragen, das gibts echt fast immer, nur steht es nicht immer auf dem Tisch.

Klamottenmäßig braucht man auf jedem Fall was warmes, genauso wie Sommerkleidung. Je nachdem was du machen willst, kanns aber in der Anden schon mal echt kalt werden. Die Sonneneinstrahlung ist auch bei geschlossener
Wolkendecke höher, deshalb muss man da auch auf Sonnenbrand aufpassen. Durch die hohe Sonnenenstrahlung ist es auch schwiereger, gute Fotos hinzubekommen, für manche Kameras kann man einen UV Filter vor das Objektiv schrauben.

1

Niemals nachts in den Slums rumtreiben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi,

ich war letztes Jahr auch 4 Monate in Peru und muss sagen, es ist ein tolles Land! Ich behaupte mal, wenn man sich "normal" verhält (nicht im dunkeln allein durch kleine Gassen laufen, und ähnliches), dann passiert auch nichts. Ich bin als Frau auch nachts alleine mit Bussen gereist usw. Da es dort schön günstig ist, kann man sich zur Not immer ein Taxi nehmen (aber bitte die offiziellen!).

Impfen würde ich Typhus und Tollwut, dort stromern echt viele Hunde rum. Und nimm dir Kohletabletten oder sowas mit, früher oder später hast du sicher Magen-Darm-Probleme...

Happy Travelling!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?