Perspektive mit 26, ich weis nicht mehr weiter?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Du musst dich fragen, ob es "nur" schwierig ist oder du unter der Situation leidest. Wenn es letzteres ist, dann wird es Zeit, etwas dagegen zu unternehmen. Ich finde es übrigens nicht bedenklich, dass du nicht mit deinen Leuten saufen gehst und stattdessen lieber mit deiner Freundin Zuhause bleibst. Vielleicht hast du langsam einfach genug von diesem Kinderkram und wendest dich dem zu, was wirklich zählt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dem Alter solltest du eine abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen und bereits in die Rentenkasse eingezahlt haben.

Fort- und Weiterbilden kann man sich immer und das spricht für dich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du verdienst deinen Lebensunterhalt und bildest dich weiter, das ist natürlich ne anstrengende Zeit. Dass du da nich viel zeit zum Saufen hast ist doch normal, wenn dir die Ruhe gut tut, dann ist das schon richtig so.

Es ist nicht wichtig, wann du anfängst was aus dir zu machen, sondern dass du es tust. Gib nicht auf, beiß dich durch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

First World Problems. Es sterben 30.000 Kinder am Tag, weil sie nicht genug zu essen haben.

Übernehm Verantwortung für dein Leben und arbeite an deinen Zielen und Vorstellungen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?