Personalien des Freundes angeben? Pflicht?

9 Antworten

Spätestens wenn die Polizei bei dir klingelt bist du dazu verpflichtet. Jeder Bundesbürger hat die Pflicht,bei polizeilichen Ermittlungen zu helfen,so gut er kann. Du musst dich lediglich nicht selbst oder nahe Verwandte belasten. Da kannst du die Aussage verweigern.

Aber wenn ich sage, ich kenne diese Person nicht, dann können die mir doch nichts weiter machen!? Weil ich meine dass´ist ja keine Behinderung der Ermittlung oder ähnliches.

0
@xCASx

Es ist keine Behinderung der Ermittlungen,wenn du der Polizei nicht den Namen und die Anschrift desjenigen nennst,den sie suchen?

Ich lach mich kaputt,wie definierst du dir das denn bitte zusammen?

0
@xCASx

Dummerweise wird es dazu aber auch einen Zeugen (Kontrolleur) geben der bezeugen kann, dass ihr Euch kennt.

0
@Apfelkind1986

Für mich wäre behindern, wenn du ihnen die Arbeit schwerer machst, aber da sie ohne dich ja eh nicht auf den Namen kommen würden, dann machst du sie ja nicht schwerer.

0
@Jessi779

Inwiefern? Er könnte sagen, sie haben miteinander gesprochen. Auf was ich antworten würde, genau, der Herr bzw. die Dame hat mich nach der genauen Uhrzeit gefragt, dadurch sind wir ins Gespräch gekommen.

0
@xCASx

Was habt ihr denn bitte alle für ein Rechtsverständnis?

Wenn du ihnen den Namen sagst haben sie ihn.Wenn nicht,müssen sie ihn weitersuchen.

Du darfst nun selbst rausfinden,was für die Polizei eine Erschwernis darstellt. -_-

Manchen Leuten muss man echt die einfachsten Zusammenhänge erklären.

0
@xCASx

Tja,die Polizei kann auch einfach mal seiner Personenbeschreibung in deinem Freundeskreis haussieren gehen,irgendwer wird den schon kennen und dann bist du ebenfalls dran.

0
@Apfelkind1986

Man muss nicht gleich "beleidigend" werden! Natürlich verstehe ich deine Interpretation, jedoch finde ich es sehr seltsam, dass man VERPFLICHTET ist, seine Freunde zu verraten! Außerdem ist dies Ansichtssache! Also einfach mal sachlich bleiben, deine Sätze wie " Manchen Leute..." Kannst du dir also sonst wo rein...!

0
@Apfelkind1986

Sicherlich und sie können dich auch Tag und Nacht beschatten, bis sie deinen Freund haben. Und dann landet ihr beide für lange Zeit hinter Gittern...

Jetzt übertreibt mal nicht mit dem Aufwand, den die Polizei für eine solche Kleinigkeit betreibt...

Und Personenbeschreibungen sind nun wirklich nicht immer so gut. Da erhält man so viele verschiedene Beschreibungen wie man Zeugen hat.

0
@xCASx

Ne,Jura ist keine Ansichtssache,da macht man das Gesetzbuch auf,schaut rein und orientiert sich an den Tatbestandsmerkmalen.

Und warum es komisch ist,dass es zu den Bürgerpflichten gehört,bei der Aufklärung von Straftaten und polizeilichen Ermittlungen zu helfen,musst du mir auch mal erklären.

Wenn dir ein Handy geklaut wird,sieht die Sache bestimmt schon wieder ganz anders aus,nicht wahr? Oder gestehst du dann dem Freund des Diebes ebenfalls zu,dass er diesen deckt? -_-

0
@Bennji

Ich finde es ganz gut,jemandem ein bisschen Angst zu machen,wenn das dann zu einer korrekten Handlung führt.

0
@Apfelkind1986

Das ist eine völlig andere Situation, bei meinem Beispiel gibt es keinen geschädigten... Bei deinem gibt es in der Tat eine Person, die den Schaden trägt, nämlich mich!

0

Wenn sie gemeinschaftlich die Leistungen erschlichen hat. ist sie Mittäter und kein Zeuge und darf daher die Aussage verweigern.....

0
@Joey55

Mh, ob man gemeinschaftlich Leistungen erschleicht wenn jeder eine Fahrkarte einzeln braucht? Wäre das nicht eher für jeden eine eigene (und nicht gemeinschaftliche) Straftat?

0
@Jessi779

Das mit der Fahrkarte war eigentlich nur eine Veranschaulichung, viel mehr dachte ich an das Mitführen von strafbaren Dingen! Wie z.B. illegale Drogen o.ä.

0

Weder den Kontrolleuren noch der Polizei gegenüber muß ein Zeuge irgendwelche Angaben machen. Erst beim Staatsanwalt oder beim Richter muß man was sagen, wenn man keinen Grund für eine Aussageverweigerung hat.

Gegenüber der Polizei darf man in begrenztem Umfang sogar ungeschoren lügen. Man darf nur niemanden zu Unrecht einer Straftat bezichtigen oder Straftaten erfinden, wo keine stattgefunden haben.

Kontrolleure sind Zivilpersonen, die darfst Du auch anlügen. Polizisten als Teil der Rechtssystems aber nicht, d.h. rufen die Kontrolleure die Polizei musst Du wahrheitsgemäß antworten - sonst könnten sie Dir im schlimmsten Fall unterstellen, die Ermittlungen zu behindern.

gerichtsverhandlung was tun?

hi ich wurde heute als Zeuge zur gerichtsverhandlung eines Freundes eingeladen, bereits bei der Polizei ausgegesagt das ich keinerlei erinnerungen an diesen Abend habe. Trotzdessen meine Frage ist meine Anwesenheit pflicht? können die mich belangen wegen dem nicht aufkreuzen? und kann mein Freund davon der Leidtragende sein?
Danke im Vorraus

...zur Frage

Sind in einem Mietshaus im EG Außenrolladen vom Vermieter Pflicht?

Hallo alle zusammen,

wohne seit 4 Monaten in einem 6 Pateienhaus. Ich wohne im Erdgeschoss und vor meinem Wohn- Ess- und Küchenfenster ist direkt die Straße und eine Bushaltestelle.

Nun ist die Frage:

Ist der Vermieter verpflichtet Aussenrolladen anzubringen?

Habe mal gehört das es ein Gesetz geben soll, wo darauf hingewiesen wird das Vermieter dazu verpflichtet sind in den Erdgeschoss Wohnungen Aussenrolladen anzubringen weil diese 1. Einbrecher abhalten einzubrechen und 2. so die Privatsfähre des Mieters schützt.

Stimmt diese Information?

Lg

...zur Frage

Ist ein Mieter verpflichtet, die Heizkörper regelmäßig zu streichen?

Ich habe von verschiedenen Seiten gehört, es sei Pflicht, da es ein Gesetz gibt und es demnach Pflicht ist oder auch dass man es nicht machen muss, wenn es nicht im gegebenen Mietvertrag steht. Was ist richtig? Ist ein Mieter verpflichtet, die Heizkörper regelmäßig zu streichen?

...zur Frage

Anzeigepflicht für bereits begangene Straftaten von anderen

Hi, wann ist man verpflichtet eine - bereits begangene - Straftat eines anderen anzuzeigen? Gibt es dazu eine Vorschrift?

Für - geplante - Straftaten konnte ich dazu etwas im Gesetz finden (§ 138 Strafgesetzbuch). Aber nichts zu bereits begangenen Straftaten.

´könnte mir vorstellen, dass ich den Ladendiebstahl eines Freundes wohl nicht anzeigen müsste, aber wohl ein Kapitaldelikt von ihm. Ist das richtig? Wo liegt die Grenze?

Danke!

...zur Frage

Waschmaschine steht auf Sockel: gibt es die Pflicht (bzw. ein Gesetz) das man diese befestigen muss, und wenn ja, wo steht das?

Hi Community,

wer weiß, wo im Gesetz (oder sonstwo) drinsteht, das man verpflichtet ist eine Waschmaschine die auf einem Sockel steht (zB. gemauert im Wäschekeller) auch zwingend am Boden befestigen muss.

Ein "das ist einfach so" oder "das ist blödsinn" ist leider nicht hilfreich; ich brauche eine Info wie die wo man sich in einem Rechtsstreit drauf beziehen würde.... Es geht im Großen und Ganzen um einen Garantiefall.

Und nein, in der Gebrauchanleitung des Gerätes auf das sich meine Frage bezieht, steht dazu nichts drin...

Viele Dank für eure Hilfe^^

...zur Frage

Ich möchte als Nebentätigkeit (Kleinunternehmerregelung mit Anmeldung beim Finanzamt) Nachhilfe erteilen. Bin ich zur Erstellung von Rechnungen verpflichtet?

Ich bitte um Antworten/Hinweise auf enstprechende Gesetze bzw. Verordnungen. Gemäß Paragraph 14 UStG gilt eine Pflicht zur Rechnungsstellung nur in dem Fall, dass die entsprechende Leistung gegenüber einem Unternehmen erfolgt bzw. im Zusammenhang mit einem Grundstück steht. Die Pflicht zur Buchführung der Einnahmen/Ausgaben ist mir hierbei selbstverständlich bewusst. Die Frage zielt in dem speziellen Fall auf eine etwaige Belegpflicht (Gesetz?) ab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?