Personalfragebogen für Neueinstellung: Was ist unter Punkt 2 - Beschäftigung - gemeint?

3 Antworten

Die meinen natürlich die Tätigkeit, für die dieser Vertrag gilt

‘Bei ‚sonstige tätigkeiten‘ würde Ich den soz Vers. Pflichtigen Haupt-Job eintragen

Also ich denke auch, dass damit Deine neue Arbeitsstelle gemeint ist ;-)

Ich denke doch eher die neue. Die Haupttätigkeit sollte unter weitere eingetragen werden

Muss eine Religionszugehörigkeit "offiziell" gemacht werden?

Hallo, Allerseits! Ich fülle gerade einen Personalfragebogen für meinen zukünftigen Arbeitgeber aus. Darin wird als freiwillige Angabe nach der Religionszugehörigkeit gefragt. Aus der katholischen Kirche bin ich ausgetreten, denn ich bin zum Buddhismus gewechselt. Ich bin aber nicht in irgendeine buddhistische Gemeinde etc eingetreten. Kann ich jetzt trotzdem "Buddhismus" auf dem Personalfragebogen angeben, oder zähle ich offiziell als "religionslos"?

...zur Frage

Falsche Angaben im Personalfragebogen (Vorbeschäftigungen im laufenden Kalenderjahr)?

Hallo,

ich hoffe ihr könnt mir in bei einer Steuerrechtlichen Frage weiterhelfen.

Ich bin zurzeit Student und hatte in diesen Semesterferien zwei kurzfristige Beschäftigungen hintereinander (jeweils 2 Wochen). Ich werde noch eine dritte kurzfristige Beschäftigung bis zum Ende der Semesterferien ausüben (3 Wochen). Bei der Bewerbung für diese letzte kurzfristige Beschäftigung habe ich jedoch angegeben, dass ich 2 Wochen länger beim ersten Arbeitgeber in den Semesterferien gearbeitet habe (also 4 statt 2 Wochen).

Ich habe das so angegeben damit der Lebenslauf lückenlos erscheint (habe vor den Ferien als Werkstudent gearbeitet). Nun will der neue Arbeitgeber einen Ausgefüllten Personalfragebogen von mir, worin unter einem Punkt steht, dass ich alle Vorbeschäftigungen vom laufenden Kalenderjahr angeben muss. Mit Arbeitgeber, Anzahl der Arbeitstage und, bei geringfügiger Beschäftigung, auch mit Gehalt.

Ich habe vor es so anzugeben wie es in meinem Lebenslauf steht. Also mit den 2 Wochen, wo ich eigentlich nicht gearbeitet habe. Ich denke der Arbeitgeber will diese Angaben nur wissen, um zu überprüfen, dass ich nicht länger als insgesamt 3 Monate im Kalenderjahr beschäftigt war, was ja zurzeit die Grenze bei kurzfristigen Beschäftigungen ist.

Liege ich in meiner Annahme korrekt?

Werde ich Probleme mit dem Finanzamt bekommen, wenn ich diese 2 extra Wochen angebe obwohl ich da nicht gearbeitet habe?

Hat der neue Arbeitgeber das Recht ggf. beim alten Arbeitgeber nachzufragen wenn es Unklarheiten gibt?

Und warum will der neue Arbeitgeber, dass ich das Gehalt vom alten Arbeitgeber angebe? Es wird ja keine Gehaltsverhandlung mehr geben, da der Stundenlohn im neuen Arbeitsvertrag schon feststeht.

Ich bedanke mich schon mal für die Antworten.

PS: Mir ist jetzt klar, dass es blöd war im Lebenslauf zu lügen. Vor allem wegen so einer Kleinigkeit. Kommt nicht mehr vor.

...zur Frage

Finanzwirtschaft: Arbeitsmarkt - Berufe in der Zukunft?

Im Zuge der Digitalisierung, in der alles das mit Computerprogrammen ersetzt werden kann, auch ersetzt wird, frage ich mich, welche Berufe es in der Finanzbranche noch geben wird.

Werden Analysten und Assetmanager, Investementbanker überhaupt noch in Persona verwendet werden oder sind Programme effizienter und günstiger?

Ich meine, wenn „Experten“ über den Arbeitsmarkt und die Digitalisierung reden, könnte man ja meinen dass 75% aller heutigen Jobs verschwinden.

Was meint ihr? Und was meint ihr wie schnell der Wandel der Finanzbranche kommen wird? Kann man mit IT-Kenntnissen eine Zukunft in dieser Branche haben (neben dem Fachwissen)?

...zur Frage

Personalfragebogen richtig ausfüllen?

Hallo an alle,

ich werde am 17.09. eine neue Arbeitsstelle antreten und soll hierzu einen Personalfragebogen ausfüllen.

Bei dem Punkt „Angaben zu Steuerpflichtigen Vorbeschäftigungszeiten im laufenden Kalenderjahr“ steh ich grad irgendwie auf dem Schlauch.

Meinen aktuellen Beruf übe ich seit Beginn meiner Ausbildung am 02.09.2013 am gleichen Arbeitsplatz aus.

Da mein jetziger Chef den Betrieb zum 31.08. schließen muss und ich meinen neuen Beruf erst ab dem 17.09. antreten kann (Betriebsurlaub, etc.), werde ich mich für die Zeit zwischen dem 01.09. und 17.09. arbeitslos melden.

Zurück zum Thema: Ist es richtig, dass ich dann in den Fragebogen als Zeitraum den 01.01.2018 - 31.08.18 mit meinem Beruf (Art der Beschäftigung) angebe? Und in der nächsten Zeile den 01.09.-16.09. arbeitslos?

Oder muss man da Urlaub irgendwie verrechnen, da es noch ein Feld mt „Anzahl der Beschäftigungstage“ gibt, das aber anscheinend vom Arbeitgeber ausgefüllt wird.

Tut mir Leid für die blöde Frage, aber ich steh wirklich auf dem Schlauch.

Vielen dank im voraus :)!

...zur Frage

Trotz Beschäftigung keinen Ganztagsplatz an Grundschule

Obwohl wir alle Voraussetzungen erfüllen, haben wir für unser Kind (6 ½ Jahre) keinen Ganztagsplatz an einer Grundschule mit Offenem Ganztag erhalten. Wir sind beide als Lehrer berufstätig mein Mann in Vollzeit, ich mit einer 70%tigen Stelle. Trotz unserer beider Tätigkeiten haben wir keinen Ganztagsplatz erhalten! Wir sind verzweifelt! Ich kann bei den Stundenplanmachern zwar angeben, dass wir keinen Ganztagsplatz haben, darauf wird aber keine Rücksicht genommen werden, weil es alleine technisch nicht geht!!! Bei 19 Unterrichtsstunden und meiner Fächerkombination (zwei musische Fächer), die meist in den Nachmittagsstunden fällt, wird es unmöglich sein, jeden Tag mein Kind um 12.00 oder 13.00 Uhr abzuholen! (Ich habe auch keinen Führerschein, die Fahrt zur Arbeitstelle mit Bus & Bahn dauert ca. 40-50 Minuten!) Auch stehen bei uns immer wieder Konferenzen, Teamsitzungen, Elterngespräche usw. unregelmäßig auf dem Plan und das Ganze wechselt dann auch noch wieder jedes halbe Jahr. Das heißt: Ich kann unmöglich sicherstellen, dass mein Kind nur vormittags dort ist !!! Eine Anmeldung auf andere Schulen ist schon zu spät. Durch unsere Familien können wir keine Hilfe bekommen. Welche Möglichkeiten gibt es für mich, auch rechtliche???

...zur Frage

Personalfragebogen ausfüllen probleme mit Beschäftigung?

Hallo,

ich fülle im Moment den Personalfragebogen meiner Firma aus, jedoch habe ich paar Fragen bzw. Probleme mit dem Ausfüllen. Kurz zu mir: Ich fange eine Ausbildung an, als Fachinformatiker für Systemintegration an.

  1. Was gebe ich bei Berufsbezeichnung und Ausgeübte Tätigkeit an?
  2. Was gebe ich bei Betriebsstätte an? Ist nur ein kleiner Kasten würde Berlin als Beispiel reichen?

Danke und einen schönen Abend.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?