Personale und Auktoriale Erzählperspektive

2 Antworten

Eine Geschichte in der dritten Person wird entweder von einem allwissenden Erzähler oder einem personalen Erzähler vorgetragen. Der allwissende (oder auch auktoriale) Erzähler weiß, wie der Name schon sagt, alles über die Personen, Orte und Umstände der Geschichte. Er kennt die Gedanken und Gefühle aller Mitwirkenden. Ein personaler Erzähler dagegen übernimmt immer nur die Rolle einer Person und erlebt die Geschichte aus ihrer begrenzten Sichtweise, genauso wie bei der Ich-Perspektive.

Quelle: http://www.lernzentrum-killesberg.de/interpretation-von-kurzgeschichten-die-erzaehlperspektive-auktorial-oder-personal/

3

Könnten Sie, für den oben genanten Beispiel, die Lösung hinzufügen?

0

Personal: Ich verlasse das Lokal und sehe einen jungen Mann, der einen Verkehrsunfall beobachtet.

Auktorial: Ein junger Mann steht an der Ecke und beobachtet einen Verkehrsunfall.

Was möchtest Du wissen?