Personalbogen abgebrochenes Studium verschweigen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

sag es durch die Blume. Während begonnenen Studium neuorientierung auf anderes Gebiet bzw Weiterbildung

Fehlzeiten werden nachgebohrt, gute Argumente akzeptiert

0
@newcomer

Hi, erst mal vielen Dank für die Antwort! Wie meinst du das mit Fehlzeiten? Fehlzeiten hat er laut Lebenslauf ja noch nicht. Es geht jetzt v.a. darum, ob er auf dem Personalbogen das Gleiche einträgt wie auf dem Lebenslauf (also den verlängerten Nebenjob statt dem Studium). Und wenn er jetzt das abgebrochene Studium und die richtigen Zeiten für den Nebenjob einträgt - meinst du nicht dass es dem Personalbüro auffällt, dass sich sein Lebenslauf und sein Personalbogen unterscheiden? Dann hat er doch auch ein ziemliches Problem.

0
@Kimmor

Ich bleibe dabei, lieber angeben und sich auf ein Gespräch vorbereiten. Einen Abgleich zwischen Lebenslauf und Personalbogen halte ich für unwahrscheinlich, zur Not muss er dann in den sauren Apfel beißen und es erklären, so wie Du es oben erklärt hast.

0

Lügen haben kurze Beine. Gerade bei einem auf Langfristigkeit angelegten Arbeitsverhältnis zahlt sich so etwas nicht aus. Wenige Monate Studium und dann abgebrochen ist aus meiner Sicht vollkommen in Ordnung, da er rechtzeitig die Reißleine gezogen hat. Kein vernünftiger Arbeitgeber wird ihm das negativ auslegen. Er sollte es nur im Gespräch erklären können, warum das Studium nichts für ihn war (zu geringer Praxisbezug o.ä.).

Also ich würde das Studium angeben und notfalls im Gespräch erklären. Den Ausbildungsplatz verliert er deswegen ganz sicher nicht.

Er sollte zu seinen Taten und auch Untaten stehen . Andere werden es als Charakterstärke positiv werten !

Andere vielleicht, aber kann man sicher sein, dass das auch für seinen künftigen Arbeitgeber gibt? Ich finde ja selbst dass es ziemlich schlecht ausschaut, wenn man zugibt, dass man in seinem Lebenslauf eine falsche Zeitangabe gemacht. Und glaubt ihr wirklich, dass das Personalbüro bei einem poppeligen Nebenjob nachforscht? Es geht doch wirklich nur um 4 Monate.

0

Was möchtest Du wissen?